Information ausblenden

Native Instruments veröffentlicht Session Guitarist - Strummed Acoustic

Native Instruments stellt ein neues Software-Instrument für seine Komplete-Welt vor. Session Guitarist - Strummed Acoustic will einen ''echten Gitarristen'' im Plugin-Format zu Verfügung ... <!--namm-2015-->


Native Instruments stellt ein neues Software-Instrument für seine Komplete-Welt vor. Session Guitarist - Strummed Acoustic will einen ''echten Gitarristen'' im Plugin-Format zu Verfügung stellen und wirbt mit einem detailgetreuen Sound, intuitiver Spielbarkeit und integrierten Effekten. Für Session Guitarist – Strummed Acoustic wurde der Sound einer Westerngitarre mit Dreadnought-Korpus eingefangen, dem Hersteller zufolge, perfekt gespielt und perfekt aufgenommen. Die Strumming-Pattern (8,5 GB groß) sollen vor allem die Produzenten von Rock und Pop ansprechen, gut bedient seien aber auch diejenigen, die auf der Suche nach realistischen Gitarrenklängen sind.
[​IMG]

Der integrierte „Rhythm Finder“ sucht die Pattern anhand der Akzent-Struktur, der Browser liefert anschließend die passenden Klänge für den gewünschten Rhythmus oder die Groove-Vorstellung. Ob EQ-Voreinstellungen, Convolution-Reverb für mehr Räumlichkeit oder Kompressor-Presets zur Klangformung – der Sound kann direkt über das Interface von Strummed Acoustics bearbeitet werden. Session Guitarist - Strummed Acoustic läuft in Kontakt 5 oder im kostenlosen Kontakt 5 Player und ist ab sofort für 99 Euro im NI Online Shop erhältlich.

    1. stefangeidel 10.02.15
      Im Kontext kann das gut bis sehr gut funktionieren, aber Solo klingen die ziemlich mies. So wie alles gesampelte von NI ;)
    2. altessockenfach 09.02.15
      Ja, ich find auch, klingt eigentlich echt anständig. Zumindest die Strummingsachen.
    3. mazze 09.02.15
      Wenn man alles richtig macht als User, dann fährt man damit so manchen echten Gitarrist an die Wand - sorry.
    4. cherry50 29.01.15
      Ich freue mich über jedes neue Gitarren Plug in, und weiß, das es ganz ganz viele User auch tun. Es gbt ja auch Leute , die gehandicapt durch Behinderung oder Krankheit sind. An die könnte man auch mal denken. Und um im Studio Demos abzuziehen, ewig Zucker und gut ist es. Man kann sich ja auch noch einen Geiger Pianisten, Drummer, Waldhornbläser und was weiß ich noch alles nach Hause holen, um mal so ein kleines Demo schnell zu machen. Alles läßt sich heutzutage ersetzen, sogar Gitarristen, und das ist gut so. Liebe Grüße Cherry50
    5. User70408 24.01.15
      -