Events & Workshops - NAMM 2008 - wo ist Apple?

Das gibt's doch gar nicht. Gerade Logic 8 released, und zur wichtigsten amerikanischen Musikmesse haben die Jungs aus Cupertino es nicht mal ...

Schlagworte:

Das gibt's doch gar nicht. Gerade Logic 8 released, und zur wichtigsten amerikanischen Musikmesse haben die Jungs aus Cupertino es nicht mal nötig, sich wenigstens mit einem kleinen Stand zu präsentieren. Apple macht ernst mit Ihrer Strategie des Viralen Marketings. Sie bestimmen Ort, Zeitpunkt und Dramaturgie ihrer Auftritte eben selber. Allein das Nicht-Da-Sein auf der NAMM ist Gesprächstoff genug. Musician's Life hat sich trotzdem auf die Suche gemacht. Wo ist der Apple-Stand - und wir wurden schließlich doch noch fündig ...




Natürlich ist die Marke Apple auch im Süden Kaliforniens überall präsent. Im Pressezentrum werden vornehmlich MacBooks ans LAN gestöpselt. Journalisten sind schließlich wer. Digidesign, Steinberg, Ableton und Co. führen fleißig auf Mac-Plattformen ihre Produkte vor. Aber was können Apple-Produkte denn sonst noch mit dem Musikmachen zu tun haben? Uns fiel dann beim Schlendern durch die Hallen auf, dass die Musikindustrie erkannt hat, dass der iPod irgendwie auch mit Musiker-Equipmemt zusammen passt. Flugs haben diverse Hersteller Docking-Stations in Mischpulte, 19"-Racks und sogar Studio-Monitore verpflanzt. Selbst Vinyl-Plattenspieler mir Docking-Funktion für den iPod der neusten Generation lassen den Winzling zum zentralen Speichermedium für alle erdenklichen Musikanwendungen werden.


[​IMG]


Der Numark iDJ2 kann sogar 2 Songs von einem iPod gleichzeitig auslesen


[​IMG]


Bei Samson gesichtet. Der iPod wird einfach in den Monitor gestöpselt - und schon kann man Musik hören ...


[​IMG]


... aber auch direkt auf den iPod abmischen geht, hier bei einem 16-Kanal-Mischer von Alesis

Apple ist auf der NAMM also gut vertreten. Und da muss man den Jungs einfach mal recht geben - einen eigenen Stand braucht man nun wirklich nicht, wenn man nichts Neues zu vermelden hat. Und so viele Produktneuigkeiten hat die Show auch wirklich nicht zu bieten. Kaum technologische Innovationen, viel Kosmetik und natürlich viel Business - aber dazu ist eine Trade-Show eben auch da.

So konnten wir uns in Ruhe auf die Suche nach dem eventuell doch noch existierenden Apple-Stand machen. Und beim Gang durch die Hallen findet man dann auch Produkte, die durch Liebe zum Detail ein breites Publikum finden. Exemplarisch sei hier nur die Firma Jammin' Johns LLC genannt, die Dinge des täglichen Gebrauchs in feinster Handarbeit anbieten.


[​IMG]


In der Badausstattungsserie gibt es neben diversen Gitarrenmodellen auch Klavierdeckel sowie Handtuchhalter im Drumstick-Design und Zahnbürstenträger im Violinsteg-Look.

Anmerkung von Jörn: Da fällt mir doch gleich der alte Artikel über Charlie Deal ein ... ;-)

Im Kellergeschoss des Anaheim Convention Center wurden wir schließlich fündig:


[​IMG]


Da ist er ja: Der Apple-Stand auf der NAMM 2008.

Auf Nachfrage entpuppte sich der vermeintliche Apple-Mitarbeiter als Besitzer eines Studios zur Vertonung von Video-Spielen. Nun gut: die NAMM dauert ja noch drei Tage, und vielleicht finden wir ja doch noch den Apple-Stand. Wir melden uns dann natürlich sofort wieder ...