Nachgereicht - Meine OASYS-Geschichte

Peter Mahr hat seinem Bericht ein Audiofile hinzugefügt, das die klanglichen Eigenschaften naturgemäß besser demonstriert, als es reiner ...

Schlagworte:

Peter Mahr hat seinem Bericht ein Audiofile hinzugefügt, das die klanglichen Eigenschaften naturgemäß besser demonstriert, als es reiner Text könnte. Alle, die das Statement zum Korg OASYS bereichts gelesen haben, können hier den Demosong hören - alle anderen finden den neuen Song nun auch im Artikel.




Peter Mahr: Das Demo enthält KARMA GEs (generated effects) sowohl auf den Drums als auch bei einem Teil der Gitarre, die vom Saitenmodell STR-1 stammt.

Das Pad ist eine Eigenkreation die letztendlich auf einem Matrix-12 Sound fusst, den ich vor Jahren im Korg T-1 nachprogrammiert und nun im OASYS reanimiert habe. Zuletzt setzt ein Synthsaxsolo Sound des OASYS ein.



Alle verwendeten Sounds und Effekte stammen selbstverständlich aus dem OASYS. Die einzelnen Spuren wurden via ADAT Lichtpfeife (48kHz) in MOTUs dp5 eingespielt, dort gemischt und in der Summe mit dem Vintage Warmer komprimiert.

Das Demofile 1



Das Demofile 2



Direkt zum Artikel