Multi-Dimensionale Vienna Instruments: Vienna Dimension Brass

Präsentation der neuen Blechbläser-Collection auf der NAMM Show 2011

Schlagworte:

Auf der diesjährigen Winter NAMM Show im kalifornischen Anaheim präsentiert die Vienna Symphonic Library eine völlig neue Vienna Instruments-Collection. Vienna Dimension Brass enthält Aufnahmen von vier fein aufeinander abgestimmten Blechbläser-Ensembles zu je vier Instrumenten. Erstmals wurden alle vier Instrumente eines Ensembles einzeln mikrofoniert, sodass dem User der individuelle Zugriff auf jede Stimme ermöglicht wird.

[​IMG]



Besonders unter Verwendung des eigens entwickelten neuen Sample-Players Vienna Instruments PRO mit seinen maßgeschneiderten Humanize-Presets lassen sich so authentische Blechbläserklänge am Computer realisieren, wie sie bis dato noch nie gehört wurden. NAMM-Besucher haben darüber hinaus die Möglichkeit, das Gesamtangebot an bestehenden Sample-Libraries und Software-Produkten in verschiedenen Konfigurationen zu sehen und zu hören.
Einführungsangebot
Kunden, die Vienna Dimension Brass bis 15. Februar 2011 bestellen, erhalten die neue Collection für EUR 495,- – eine Ersparnis von EUR 100,- gegenüber dem regulären Preis.

Eine völlig neue Definition des „Multisamplings“

Alle 16 Instrumente von Vienna Dimension Brass wurden auf neue und einzigartige Weise in der renommierten, hauseigenen Aufnahmehalle „Silent Stage“ aufgenommen. Jeder einzelne Ton wurde dabei von vier Blechbläser-Ensembles eingespielt, welche mit je 4 Trompeten, 4 Hörnern, 4 Posaunen sowie 4 tiefen Bläsern (1 Tuba, 1 Bass-Posaune und 2 Tenor-Posaunen, oktaviert) besetzt wurden. Obwohl jedes Instrument einzeln aufgenommen wurde, bleibt der homogene Gesamtklang des Ensembles stets erhalten, ob im Unisono, als Divisi oder im 4-stimmigen Satz. Andererseits ermöglicht die neue Aufnahmetechnik dem User erstmals den individuellen Zugriff auf jede Stimme und es lassen sich Klangcharakteristik, Lautstärke oder Stereo-Positionierung individuell regeln. Die eigens entwickelte Software Vienna Instruments PRO eröffnet dabei ungeahnte Möglichkeiten und Flexibilität beim Sequencing und Live-Spiel: So werden beispielsweise durch den Auto-Divisi Mode die Stimmen automatisch zwischen den vier Spielern aufgeteilt und mit den maßgeschneiderten Humanize-Presets lassen sich die virtuellen Ensemble-Musiker in Echtzeit mit einem einzigen Fader steuern – die Bandbreite der Möglichkeiten reicht dabei von natürlichen, kleinen Tonhöhen- und Timing-Schwankungen bis hin zu gewaltigen Cluster-Effekten.
Wie bereits alle bisherigen Sample-Collections wird auch Vienna Dimension Brass mit der gratis Player-Software Vienna Instruments ausgeliefert. Um das volle Potenzial der multi-dimensionalen Samples auszuschöpfen, wird die Verwendung von Vienna Instruments PRO empfohlen. Um die Software zu testen, ist eine voll funktionsfähige Demo-Version bereits im Produkt enthalten.