Information ausblenden

Mikme - Kabelloses Kondensator-Mikrofon

Das österreichische Start-Up Mikme hat das weltweit erste kabellose Mikrofon vorgestellt, das Aufnahmen in Studioqualität verspricht. Die Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo ist bereits positiv angelaufen und lädt zur Vorbestellung ein.


Das österreichische Start-Up Mikme hat das weltweit erste kabellose Mikrofon vorgestellt, das Aufnahmen in Studioqualität verspricht. Die Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo ist bereits positiv angelaufen und lädt zur Vorbestellung ein. Mikme ist ein kabelloses Kondensator-Mikrofon in einem kompakten Gehäuse, das über einen integrierten Audiorecorder verfügt. Der Nutzer muss lediglich den Record-Button betätigen und schon zeichnet das Gerät in 24-Bit bei maximal 96kHz die eigehenden Signale auf. Dank des internen 8 GB Speichers lassen sich bis zu 180 Stunden Material im MP4-Format (oder 16 Stunden im Wav-Format) festhalten. Über eine spezielle iOS-App kann die Session anschließend via Bluetooth an ein iOS-Gerät gesendet und dort weiterverarbeitet werden. Bis zu acht Spuren sollen sich mixen, editieren und effektieren sowie teilen lassen. Aber auch andere Software wie Final Cut Pro, Logic, Pro Tools, Garage Band und mehr werden laut Hersteller unterstützt. Android-Nutzer müssen noch etwas Geduld mitbringen, bis eine passende App veröffentlicht wird. Die Batterie soll dem Anwender den mobilen Aufnahmespaß ganze sieben Stunden lang ermöglichen.
Mikme Microphone wird im November ausgeliefert und kann schon jetzt ab 179 US-Dollar vorbestellt werden.

    1. hier_kommt_die_maus 23.06.15
      Also für mich ist das ein Recorder ohne SD Schacht und USB aber dafür mit lahmer BT anbindung?!
    2. Saurus 23.06.15
      "Android-Nutzer müssen noch etwas Geduld mitbringen, bis eine passende App veröffentlicht wird." Ich wünschte, es wäre mal andersherum.