Information ausblenden

Mein erstes Pro Tools

NAMM-2015: Avid präsentiert kostenloses Pro Tools First


Avid präsenrierte zur NAMM eine kostenlose Einsteigerversion des Branchenstandards Pro Tools. Die frei herunterladbare Version enthält dabei viele der Features aus den bewährten Pro Tools-Programmen, Pro Tools | First wurde auf der Avid MediaCentral-Plattform entwickelt und treibt die Avid Everywhere-Strategie im Audiobereich weiter voran.

[​IMG]

Es ist laut Avid einfach genug, um unerfahrenen Nutzern den Einstieg zu ermöglichen – und gleichzeitig technisch so ausgereift, dass es auch den Ansprüchen erfahrener Musiker genügt. Mit Pro Tools | First ermöglicht es Avid so jedem Interessierten, die Einsteigerversion der DAW, die Branchenstandards gesetzt hat, kostenfrei zu nutzen und damit musikalische Ideen in professionelle Produktionen umzusetzen.

„Pro Tools ist die Audio-Workstation, die die Musik- und Postproduktions-Industrie verändert hat, indem sie alle Tools bietet, die für die Erstellung hochwertiger Musik-Mixe gebraucht werden“, unterstreicht Chris Gahagan, Senior Vice President Products and Technology bei Avid. „Wir haben diese bewährte und leistungsstarke DAW genommen und daraus mit Pro Tools | First eine Version entwickelt, die für jeden kostenfrei zugänglich und nutzbar ist – unabhängig davon, ob jemand von einer Karriere in der Musikindustrie träumt und noch ganz am Anfang steht oder ob jemand schon mehr Erfahrung hat und Pro Tools einfach mal unverbindlich ausprobieren möchte. Mit Pro Tools | First können jetzt Nutzer mit ganz unterschiedlichen Hintergründen ihre musikalische Reise direkt an der richtigen Stelle beginnen.“

Das neue Tool ermöglicht es Künstlern, Tonspuren aufzunehmen sowie Software-generierte Instrumente und Audio-Effekte einzubinden. Um das vorhandene Toolset um weitere Lösungen zu erweitern und so einen Audio-Mix noch schneller und kreativer zu gestalten, kann man entweder im integrierten Avid App Store zahlreiche kostengünstige AAX-Plug-ins oder aber im Avid Marketplace das „First“-Bundle herunterladen.

Um auch den Anforderungen eines mobilen Lifestyles gerecht zu werden, werden die Pro Tools | First-Sessions in der Cloud verwaltet und gespeichert – unterstützt durch die Avid MediaCentral-Plattform. User können sich so ganz einfach von jedem Mac oder PC aus, auf dem Pro Tools | First installiert ist, in ihren Account einloggen. Änderungen werden dann bei jedem Speichern in der Cloud synchronisiert.

Als spezielles Angebot zum Start von Pro Tools | First können Nutzer bis zu drei Projekte gleichzeitig umsonst in der Cloud bearbeiten und speichern. Darüber hinaus ist es mit Pro Tools | First ist auch möglich, über die Avid MediaCentral-Plattform mit anderen Usern auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten.

Verfügbarkeit
Avid Pro Tools | First wird ab dem ersten Quartal 2015 als freier Download auf der Website von Avid zur Verfügung stehen. Mehr Informationen unter avid.com/protoolsfirst.


[​IMG]


Pro Tools 12 – flexible Lizenzmodelle



Mit Pro Tools 12 haben Nutzer jetzt die Möglichkeit, flexibler zu entscheiden, wie sie ihre Software kaufen oder nutzen, mit anderen zusammenarbeiten oder mehr Aufmerksamkeit für ihre Arbeit generieren möchten. Kunden können ab sofort die Software wie bisher kaufen oder im Abo ab 29,99 $* im Monat beziehen. Die neuen Optionen gewährleisten, dass Nutzer auch bei Software-Updates oder Erweiterungen, die über die Cloud veröffentlicht werden, immer auf dem neusten Stand sind – und das ohne zusätzliche Kosten.

Avid Marketplace



Der Avid Marketplace gibt Pro Tools-Nutzern die Gelegenheit, sich in einer Community von Künstlern zu engagieren, neue Plug-Ins und Apps für jeden Bedarf zu kaufen und ihre Arbeit unkompliziert auf einer globalen Plattform zu speichern und zu teilen.
Der Avid Marketplace bietet Künstlern und Audio-Profis unzählige Möglichkeiten:
  • Neue Talente und neue Partnerschaften finden: In der Artist Community
  • können Medienschaffende oder Medienunternehmen nach bestimmten Fähigkeiten suchen, die sie für ein Projekt benötigen – der Start für eine erfolgreiche Zusammenarbeit
  • Sofort verfügbare Plug-Ins und Apps: Im Avid App Store können Künstler die neusten Plug-Ins und Anwendungen sofort aus ihren Kreativtools heraus herunterladen
  • Werke speichern und mit der Welt teilen: Der Avid Content Marketplace bietet Künstlern eine neue Plattform zur Monetarisierung ihrer Arbeit, indem sie sie mit einem großen Netzwerk möglicher Käufer teilen. Sämtliche Lizenzverträge und rechtlichen Vereinbarungen können dabei automatisiert über hinterlegte Templates abgewickelt werden

Darüber hinaus sind ab sofort 17 neue Plug-ins und neun neue Plug-in-Bundles im Avid Marketplace und als In-App-Kauf in Pro Tools erhältlich. Damit sind nun über 60 Avid Plug-ins und Bundles als In-App-Käufe für Pro Tools | First, Pro Tools und Pro Tools | HD verfügbar. Die neuen Bundles beinhalten:
  • Eleven Effects Bundle: eine Sammlung von 17 Avid AAX Native, DSP und AudioSuite 64-Bit Plug-in-Effekten, die nach Aufbau und Design vieler beliebter analoger „Stomp-Box“-Gitarreneffekte gestaltet wurden
  • Pro Series Bundle: beinhaltet alle fünf der beliebten Avid Pro Series Prozessoren in den Formaten AAX Native, DSP und AudioSuite 64-Bit als komplettes Bundle mit über 50 % Ersparnis
  • First Distortion Bundle, First Reverb Delay Bundle, First Guitar Bass Bundle, First Modulation Bundle, First EQ Dynamics Bundle, First AIR Effects Bundle, First Air Instruments Bundle: umfassen eine Auswahl der neuen Eleven Effects und anderer Avid Plug-ins und ermöglichen es Pro Tools | First-Nutzern, mit zusätzlichen professionelleren Kreativtools einen noch besseren Sound oder noch komplexere Mixe zu erstellen
Verfügbarkeit und Preise

Die Pro Tools Software-Abonnement- und Lizenzierungsoptionen werden ab Februar 2015 verfügbar sein.
  • Pro Tools Software im Monatsabonnement (einmonatiges Lizenzabonnement mit Updates und Support) ab 29,99 $/Monat*
  • Pro Tools Software jährlicher Upgrade-Plan (12 Monate lang Updates und Support) ab 190,40 € (inkl. MwSt.)
  • Pro Tools Software-Jahresabonnement (12 monatiges Lizenzabonnement mit Updated und Support) ab 299 $*
  • Dauerhafte Lizenz für Pro Tools Software (inklusive 12 Monate Updates und Support) ab 867, 51 € (inkl. MwSt.)
  • Die neuen Plug-ins und Bundles sind jetzt als In-App-Käufe in Pro Tools über den Avid Marketplace verfügbar.


Sibelius Cloud Publishing


Zudem gab Avid bekannt, über die Everywhere-Plattform Musikverlegern eine beue Vetriebsmöglichkeit zu ermöglichen. Zum Einsatz kommt hier die Sibelius Cloud Publishing-Technologie.

Sibelius | Cloud Publishing macht laut Avid es Musikverlegern einfacher als je zuvor, ihren Kunden ein hochwertiges Online-Erlebnis anzubieten, und revolutioniert die Art, in der Partiturbögen online verkauft werden. Mit einer Webseite, die für Sibelius | Cloud Publishing ausgelegt ist, können Verleger es ihren Kunden ermöglichen, Partituren in jedem aktuellen Webbrowser oder mobilen Endgerät – inklusive iOS, Android und Linux – anzusehen, abzuspielen, umzusetzen, zu drucken oder zu kaufen.

„Der Notationsmarkt ist ein wichtiger Bereich für Avid, und wir wollen Musikverlegern helfen, sich noch besser, effizienter und profitabler mit ihren Kunden zu vernetzen – und zwar mit Unterstützung durch Avid Everywhere“, sagt Chris Gahagan, Senior Vice President of Products and Technology bei Avid. „Die Technologie von Sibelius | Cloud Publishing eröffnet ihnen neue Wege, ihren Kunden Partituren anzubieten. Und die Nutzer profitieren von der Lösung, indem sie Partituren vor dem Kauf abspielen, transponieren und interaktiv verwenden können.“

Sibelius | Cloud Publishing bietet Musikverlegern folgende Vorteile:

- Einfache Einbindung: Verleger müssen lediglich einen Code einbetten, um in ihren Online-Shops Partituren darzustellen und anzubieten – kein gesondertes Browser-Plug-in für Nutzer nötig

- Sicherheit: Ein digitales Management der Nutzungsrechte sorgt dafür, dass Partituren sicher sind und nicht ohne einen vorherigen Kauf heruntergeladen oder vollständig ausgedruckt werden können

- Plattformübergreifende Kompatibilität: Benutzer können unabhängig von Endgerät und Betriebssystem (Mac, Windows, iOS, Android und Linux) die gleichen Vorteile genießen

- Verbessertes Nutzererlebnis: Kunden können Partituren sofort im Webbrowser abspielen, in andere Tonlagen transponieren und Instrumente austauschen. Zukünftige Upgrades der Server-Playback-Engine sowie Samples sind für alle Verleger und Nutzer sofort verfügbar

- Hochqualitativer Partiturdruck: Nach dem Kauf einer Partitur sendet der Cloud-Publishing-Server eine druckfähige Version in hoher Qualität zur Online-Shop-Seite, von wo aus sie vom Nutzer ausgedruckt werden kann

- Vorschau- und Playback-Optionen: Verleger können Vorschau und Playback-Optionen individuell anpassen, indem sie zum Beispiel festlegen, wie viele Seiten vor dem Kauf angezeigt werden

- Vollständige Sibelius-Integration: Kunden profitieren vom vollen Funktionsumfang, wenn eine reguläre Sibelius-Datei oder eine sichere Sibelius-Datei der Internet-Edition für die Partitur genutzt wird. Darüber hinaus ermöglicht die Technologie außerdem die Einbindung von Partituren im pdf-Format

- Verkaufscontrolling: Alle Transaktionen werden über die Webseite des Verlegers abgewickelt

- Schnellere Abwicklung: Musikverleger können diesen Service ohne die bisher nötige aufwändige manuelle Vorbereitung anbieten, da Sibelius | Cloud Publishing diese Aufgaben automatisch erledigt

    1. Axel_EF 12.09.15
      Eine DAW die ohne Internetverbindung nicht funktioniert ist ja wohl ein schlechter Scherz...
    2. djbobo 01.02.15
      Die aktuelle Session wird lokal gespeichert - geht ja gar nicht anders. Nicht nur für den Fall dass die Internet-Verbindung abreisst, Du willst ja nicht erst zig Megabyte herunterladen um kreativ sein zu können. Vermutlich verwendet Pro Tools First einen verschlüsselten Container für das Zwischenspeichern.
    3. sixten 01.02.15
      Hat viel Ähnlichkeit mit Cakewalk Sonar oder ? das gibt's schon lang
    4. rkdk 30.01.15
      Naja. Als die Fade- und Volume-Anfasser an den Regions oder der Offline-Bounce in PT 10 eingeführt wurden, hat das die Pro Tools-Gemeinde auch total derbe abgefeiert...da gab´s echt nasse Schlüpfer und Augen bei denen.
    5. KoolKolle 29.01.15
      Das ist doch die neue Masche in der Softwareindustrie. Alles ist kostenlos. Heureka! Nachteile nicht ausgeschlossen bis garantiert, dazu die volle Kontrolle. Jedes Netz hat auch seine Spinne. Zitat: He-Man [quote ]Als Neuerung für PT12 wurde jetzt noch Track Freezing angekündigt.[/quote] Mal von meinen üblichen Grundsatzbedenken abgesehen, Track Freezing haben doch andere Sequenzer schon seit über einem Jahrzehnt, kommt das bei PT ernsthaft erst jetzt???