Information ausblenden

MakeProAudio

MPA - skalierbares Modulsystem zum Selbstbau


MakeProAudio stellt die MPA-Plattform vor - das skalierbare Modulsystem zum Selbstbau von individuellen Pro Audio Geräten. MakeProAudio, die "you make audio gear company", kündigt das "you make audio gear system" an. Die MPA-Plattform macht es einfach, professionelles Audio-Equipment mit völlig neuen Kontrollmöglichkeiten zu bauen – mit nichts mehr als einem Schraubenzieher.

MPA Block System_web.jpg

Mit Hilfe der der MPA-Plattform kann jeder einfach eigene Audiogeräte, die speziell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sind, entwerfen und bauen. Das eröffnet völlig neue Freiheiten auf dem Weg zum persönlichen Wunsch-Equipment. Die Geräte, die auf Basis der MPA-Plattform entstehen, bieten nicht nur viele neue Möglichkeiten und Funktionen, die es in dieser Form bisher nicht gibt, sondern sie wachsen aufgrund ihrer strikten Modularität mit den wechselnden Anforderungen mit.

Man kann sich die MPA-Plattform als eine Art LEGO®-System für den Bau von professionellen Audio-Geräten vorstellen. Ob Audiomixer, Synthesizer oder Controller - mit der MPA-Plattform ist vieles möglich. Neuartige Module und Funktionen, die auf der MPA-Plattform basieren, erweitern jedes Studio- oder Performance-Setup sowie das EuroRack mit neuen Kontroll- und Synthese-Optionen. Zum Bau eines eigenen Geräts wählt man aus einem breiten Angebot von hochwertigen vormontierten Modulen (Elektronik und Mechanik) die gewünschten Elemente aus und fügt diese sogenannten “Tiles” zu “Blocks” zusammen, die das eigentliche Gerät bilden.

MPA Controller Mixer_web.jpg

Komplette Bausätze nennen sich „MakeKits“ und beinhalten alle Komponenten, die zum Bau eines Geräts benötigt werden, inklusive Anleitung zur Installation eines Raspberry Pis. Auf diesem bereits über 25-millionenfach verkauften Mini-Computer läuft die GLUE-Software, die alles miteinander verbindet und eine Netzwerkverbindung herstellt.

MPA GLUE Visualization 2.jpg

GLUE ist die “Internet der Dinge” Software, die über das weltweit erste, wirklich agile, Network-Distributed-Software-Framework für alle Arten von Audio-Anwendungen läuft. Der sich daraus ergebende einfache Zugang und die neuen Kontrollmöglichkeiten eines Setups machen das gesamte Netzwerk zu einem Instrument.

MPA GLUE and Pi.jpg

Komplette kreative Produktions-Setups mit ihren Presets, Konfigurations- und Automationsdaten stehen damit gleichzeitig auf allen Arten von Geräten zur Verfügung und können von dort gesteuert werden. Ob Smartphone oder Tablet, ob mehrere Smartphones oder Tablets - alle Funktionen sind in Echtzeit verfügbar – auch für mehrere Anwender gleichzeitig.

Mit der MPA-Plattform fügt man immer genau die Module zusammen. Wenn sich eine Anwendungssituation verändert, wachsen MakeProAudio-Geräte einfach mit - sie lassen sich anders kombinieren oder auch erweitern und mit anderen Modulen bestücken. Damit stehen immer genau die Steuerungsmöglichkeiten und die Rechenleistung zur Verfügung, die tatsächlich benötigt wird.

MPA Wedge Explosion_web.jpg

Die taktile Kontrolle, die die MPA-Plattform in Kombination mit Bildschirmen auf völlig neue Weise eröffnet, ermöglichen einen haptischen Zugang von einer Qualität, den ein Bildschirm alleine niemals bieten kann. Die Kombination aus agilen und vernetzten Workflows in Verbindung mit neuartiger hybrider, touch/taktiler Kontrolle soll neue Wege für das Musikmachen eröffnen - auch dank echter Multi-User-, Kollaborations- und Sharing-Möglichkeiten!

MPA Wedge Mixer live_web.jpg

Verfügbarkeit

Die Auslieferung der ersten individuellen Module und MakeKits erfolgt ab Juni 2019. Genaue Preise folgen in Kürze. MakeKits werden bereits ab unter 200 EUR erhältlich sein. Bis Jahresende sollen dann dutzende Baukasten-Module sowie MakeKits für verschiedenste Anwendungen zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen unter www.makeproaudio.com

Bassy, rkdk, markrec und eine weitere Person bedanken sich.

    1. Lukas Ruschitzka 03.04.19
      Habe es heute in echt angucken und testen können. Tatsächlich Motorfader und Endlosregler. Bisher sieht das sehr vielversprechend aus. Das Konzept ist genial. Und nach extrem langem Gespräch mit Petar von MakeProAudio bin ich direkt einige Anregungen losgeworden, die das System noch interessanter machen könnten.

      Wie bei allem, was mit Hard- und Software zu tun hat, steckt der Teufel im Detail. Ich hoffe also, dass das genau so flexibel ist und so gut funktioniert wie es muss :D
    2. rkdk 28.03.19
      @bizkom Dann bin ich dabei... - hab Dank für die Infos!! klasse! :)
    3. bizkom 28.03.19
      @rkdk - doch, es sind Motorfader (es wird verschieden lange Versionen geben, je nach Bedarf) und Endlosdrehregler. Soll ja richtig Spaß machen :) Auf der prolight + sound 2019 und der Superbooth kann man es ausprobieren und zur pls gibt es noch Freikarten, falls wer mag? Hier wäre der Link dazu:https://www.makeproaudio.com/audio-maker-square/
      rkdk bedankt sich.
    4. rkdk 26.03.19
      klingt durchaus interessant...
      Kann mir aber nicht vorstellen, dass das motorized Fader und 360 Grad Potis mit Abholmodus, komme jetzt nicht auf die Bezeichnung, sind (?)
    5. georgyj 26.03.19
      Wie geil ist das denn!