LYNX Studio

Neue Lynx LT-HD Firmware


Die neue Lynx LT-HD Firmware-Version 15 ändert die Art und Weise, wie Lynx Aurora(n)
Aurora(n)07.png


Wandler mit ProTools interagieren. Dies geschieht hauptsächlich in Reaktion auf ProTools 12.5 oder darüber. Jeder Aurora Nutzer, der ProTools ab Version 12.5 einsetzt, sollte daher das Firmware Update für sein LT-HD Interface in Betracht ziehen.

Folgende Änderungen gehen mit der LT-HD 15 Firmware einher:

1) Bei Aurora(n) mit 24 oder 32 Kanälen erscheinen nun alle Ein- und Ausgänge in der korrekten Reihenfolge im I/O Setup.

2) Ist eine Lynx LM-DIG Option installiert, sortiert sich das Aurora(n) I/O wie folgt:

* Mit 8 analogen I/O Kanälen, erscheint der Aurora(n) in der ProTools Software als einzelnes HD I/O mit 8 analogen und 8 digitalen I/O Kanälen. Die digitalen Kanäle 9-16 werden unterdrückt.

* Mit 16 analogen I/O Kanälen, erscheint der Aurora(n) in der ProTools Software als zwei HD I/O Systeme von denen jedes jeweils 8 analoge und 8 digitale I/O Kanäle aufweist. HD I/O #1 enthält jeweils die Aurora(n) Kanäle 1-8 analog und digital, HD I/O #2 enthält die Kanäle 9-16 analog und digital.

* Mit 24 analogen I/O Kanälen erscheint der Aurora(n) in der ProTools Software als zwei HD I/O Systeme mit jeweils 16 analogen I/O Kanälen. Die Kanäle 9-16 der zweiten Instanz des HD I/O enthält zusätzlich die digitalen I/O Kanäle 1-8 de Aurora(n). Die digitalen Kanäle 9-16 werden unterdrückt.

3) Die Leistung bei 192 kHz wurde verbessert.

4) Es ist nicht länger notwendig die Sync-Quelle im ProTools Hardware Setup zu ändern. Die gewünschte Sync-Quelle kann nun bequem über die Clock Settings Seite des Aurora(n) erfolgen. Steht Aurora(n) auf interner Clock, kann ProTools mit dessen Grundeinstellungen genutzt werden. Wird der Aurora(n) auf externe Clock synchronisiert (Wordclock oder Digitaleingang), empfiehlt es sich auch weiterhin, die Sync-Quelle im ProTools Hardware Setup mit der Projekt-Samplerate auf "Wordclock" zu setzen.

5) Wird eine externe Sync-Quelle eingesetzt, empfiehlt sich beim Öffnen oder Erstellen eines Projektes mit abweichender Samplerate, folgende Arbeitsweise:

* Zunächst das aktuelle Projekt schließen.
* Im ProTools Hardware Setup sollte die Samplerate der externen Sync-Quelle auf die Samplerate des Projektes geändert werden, das geöffnet oder neu erstellt werden soll.
* Auf der Aurora(n) Hardware Setup Seite den Wert der externen Samplerate einstellen und die Seite schließen.
* Nun kann ein Projekt mit der neuen Samplerate geöffnet bzw. erstellt werden.

6) Firmware 15 behebt sowohl mögliche AAE-Fehler beim Start von ProTools, als auch eventuelle Nebengeräusche, wenn ProTools wieder geschlossen wird.

Die neue LT-HD Firmware ist kostenlos per Download erhältlich.

Weitere Details zu Aurora(n).