KORG microSTATION

Der Überall-Spielen-und-Komponieren-Synthesizer

Schlagworte:

KORG stellt mit der microSTATION eine vollwertige Music-Workstation für Anfänger wie auch geübte Keyboarder vor.

[​IMG]

Sie ist leicht zu transportieren, besitzt die ganze Klangtiefe der EDS-i Sound Engine und bietet ausreichend Effekte sowie einen intuitiven Sequenzer. Sounds lassen sich dank der Vorhörsequenzen schnell finden. Mit einem Preis, der sonst Performance-Synthesizern vorbehalten bleibt, hat die microSTATION alle Vorteile der großen Workstations von Korg.

Die Tastatur ist die griffige „Natural Touch“ mini-Tastatur mit 61 Tasten. Zusätzlich verfügt die microSTATION über einen zweifachen Arpeggiator und einen 16-Spur-Sequenzer. So lassen sich Ideen zu vollständigen Songs ausproduzieren - und das überall. Der Sequenzer wurde um Funktionen wie Loop-Recording und optisch gestütztem Grid-Sequencing erweitert. Da kann auch der Workstation-Neuling sofort loslegen. Mit so viel Power unter der Haube ist die microSTATION sowohl das ideale Einsteiger-Keyboard als ein Ideen- und Sound-Geber im Studio.

  • Maximal 120 Stimmen, EDS-i Sound-Engine (ähnlich zu Korg M50, etc.)
  • 61 Tasten, Natural-Touch mini-Tastatur, anschlagdynamisch
  • 512 Sound-Programme, 384 Combinations, 48 Drumkits und 256 GM2-Programme
  • 5 Insert- und 2 Master-Effekte inkl. REMS-Modeling, Equalizer
  • Zweifacher, polyphoner Arpeggiator, 5 Presets, max. 640 Pattern
  • 383 Vorhörsequenzen
  • Sequenzer mit 16 Spuren + Master-Spur, 128 Songs, Auflösung 480 ppq
  • Grid-Sequenzer mit optischer Event-Anzeige, ähnlich Steptime-Aufnahme
  • USB mit kostenlosem Sound-Editor (Stand-alone und Plug-in)
  • 2,6 kg leicht; 77,8 cm x 21,0 cm x 8,2 cm (B x T x H)

Verfügbar am August 2010.
Preis: 594,00 EUR UVP inkl. 19% MWST

Weitere Informationen: www.KORG.de