Produktnews - IK Multimedia kündigt iRig Mic an

NAMM 2011: Handmikrofon für iPhone, iPod touch und iPad

Schlagworte:

IK Multimedia bringt ein Kondensator-Handmikrofon für iPhone, iPod touch und iPad. Es soll nicht nur ideal für Sänger, Vokalisten sowie Songwriter unterwegs, sondern auch für die Aufnahme von Reden, Präsentationen, Musikinstrumenten, Auftritten oder beliebigen Soundquellen im Studio, auf der Bühne oder unterwegs sein.

[​IMG]

Das Mikro verfügt über eine unidirektionale Kondensator-Elektret-Mikrofonkapsel, die hochwertige Nah- und Fernaufnahmen sowie Echtzeit-Monitoring dank des dualen Mini-Anschlusses ermöglicht. Dank des dreistufigen Gain-Schalters ist es im Handumdrehen für jeden Schalldruck geeignet - vom leisesten zum lautesten Lautstärkepegel.

Die vertraute Form garantiert mühelose Handhabung und desweiteren kann das iRig Mic an jedem Mikrofonständer befestigt werden, wodurch man die Hände frei für die Bedienung der Apps hat. Das robuste Gehäuse macht jeden Einsatz mit.

Das iRig Mic beinhaltet* VocaLive Free, IKs neue Echtzeit-Effektprozessor App für Sänger und Vokalisten, iRig Recorder, IKs neue Audioaufnahme-App sowie AmpliTube Free, IKs App für Gitarristen und Songwriter. Außerdem ist das iRig Mic vollkommen kompatibel mit einer Vielzahl anderer Apps für Vokale und Audio-Aufnahme und -Bearbeitung auf dem iOS.


[​IMG]


Technische Daten:
• Ideal für alle Vokalanwendungen - von Gesangs- und Sprachaufnahmen
• Geeignet für alle Arten von Audioaufnahmen und -bearbeitung, sowohl in der Musik als auch für beliebige andere Audioanwendungen
• Hochwertige unidirektionale Kondensator-Elektret-Mikrofonkapsel
• Dualer Mini-Anschluß ermöglicht Echtzeit-Monitoring auf Kopfhörern, Lautsprechern, Mixern, PA usw
• Robustes, strapazierfähiges Gehäuse
• Einfaches Setup
• Kann in der Hand gehalten oder an jedem Mikrofonständer befestigt werden
• Beinhaltet Apps für Sänger, Sprecher und Songwriter
• Arbeitet zusammen mit einer Vielzahl verschiedener Apps
• Kompatibel mit iPhone, iPod touch (mit einem Mikrofon-Eingang) und iPad

    1. youngwoerth 13.01.11
      Die sollten mal lieber ihre bestehenden Produkte auf 64bit updaten! Sowas Schläfriges. Da wird seit Jahren der mehr als überfällige Nachfolger für das Rentnerprodukt Sampletank angekündigt und die gesamte Produktpalette lässt sich nicht in aktuelle 64bit-Systeme integrieren, aber für so iPod-Trendzeug scheint die Energie da zu sein...