Ihr, die ihr wartet ...

Einige warten derzeit auf ein neues MacBook und beim Allmächtigen, ich bin nicht einmal neidisch, weil ich mein gutes, altes MBP ganz dolle ...

Schlagworte:

Einige warten derzeit auf ein neues MacBook und beim Allmächtigen, ich bin nicht einmal neidisch, weil ich mein gutes, altes MBP ganz dolle lieb hab. Und seit ich obendrein ein gewisses Windows-Notbuch von Acer besitze, würde ich das MBP jederzeit heiraten, so lieb hab ich's.




Angeschafft hatte ich das Gerät, weil ich so scharf auf Sonys Videoprogramm namens "Vegas" war. Und ja: Vegas rockt! Dennoch tue ich mich unendlich schwer damit, den Testbericht über die Software zu verfassen, weil mir Windows immer mehr auf den Senkel geht. Um irgendwie anzufangen, wollte ich heute zunächst etwas Audiomaterial generieren, das irgendwie im Vegas-Artikel Verwendung finden sollte. Tja, und dann ging's los.

Ich habe so'n kleines MIDI-Keyboard von Behringer, das UMA25S. Ganz tolles Teil. Plug & Play verspricht Behringer und am Mac funktioniert das auch wie erwartet: USB-Kabel rein, fertig. Das sollte beim Acer nicht anders sein. Also den bärenstarken 17"-Koffer hochgefahren - und dann ging's los:
  • 3h Updates saugen, Neustart
  • dieser eingebaute Anti-Viren-Krempel von McAfee is abgelaufen
  • ein Jahres-Abo soll 64 Euro kosten
  • drauf geschissen und die internen Windows-Dinger aktiviert
  • noch mal Updates, Neustart
  • das Behringer angeschlossen, Live hochgefahren, nix geht
  • die beiliegenden Treiber installiert, Neustart
  • juchuu, es funzt!!!11einself

Damit sich Behringers CD im Laufwerk nicht langweilt, beschloss ich, die beigelegten Synthie-Plug-Ins zu testen. Ui, einige Drumtools sind dabei! Nach dem ich den 3. Drummie rübergeschaufelt hatte, war ich froh, eine Machinedrum stehen zu haben, denn das Beiwerk entpuppt sich als unsagbar grottig. Also weiter im Programm:
  • Machinedrum angestöpselt
  • Null Sound
  • an den Audio-Preferences der Acer-Möhre rumgerödelt
  • es dudelt was - mit Latenzen von 2h
  • Asio4All (Audiotreiber) runtergeladen und installiert, nur noch 2min. Latenzen

Aber dann geht alles. Plug & Play auf Redmonder Art. Naja, fast. Wenn ich in Live Pause mache und irgendeinen anderen Sound hören will, ist Funkstille. Ganz egal, ob Mediaplayer, ein Youtube-Video oder sonst was, Sound gibt's erst, nachdem Live runtergefahren ist.

Der Vegas-Artikel kommt also mit etwas Verspätung. Aber als kleine Entschädigung gibt's ein paar dicke Beats aus dem schwedischen Drumcomputer - verfilmt, in Stereo. Sobald das im Kasten ist, sucht sich das Acer ein neues Zuhause - und ich hoffe, dass Sony seine Software irgendwann mal auf OS X portiert.

Sascha Sachs