Information ausblenden

FXPansion bringt Maul ins Rennen

Multiband-Distortion- und Toneshaping-Effekt


Die Software-Schmiede FXPansion präsentiert nach Etch mit Maul ihr neuestes Effekt-Plug-In. Der virtuelle Multiband-Distortion- und Toneshaping-Effekt bietet umfangreiche Arten der Modulationen und verspricht großartige Klangformungs-Möglichkeiten – vom subtilen Färben bis zur experimentellen Schreddern. Maul verfügt über drei verschiedene Drive-Bänder deren Frequenzweite eingestellt werden kann. Pro Frequezband stehen dem kreativen Klangtüftler 32 Distortion-Typen zur Verfügung. Die bereitstehenden Algorithmen beinhalten DCAM-modellierte Germanium Diode, Tube- und Transistor-basierende Schaltungen, Clipper, Overdrive, Waveshaper verschiedener Arten und Bitcrusher. Jede Drive-Stage ist zur weiteren Bearbeitung auch mit einem Transienten-Former, Saturation-Effekt sowie nachträglichen Filtern ausgestattet. Mit dem integrierten TransMod-Modulations-System können alle Parameter über einen LFO, Envelope-Follower, externe MIDI-Noten sowie Sample-&-Hold moduliert werden, sodass von der einfachen Modulation bis zu extrem exotischen Verschaltungen ein breites Sortiment an Klangformungs-Möglichkeiten abgedeckt wird. FXPansion Maul ist ab sofort zum Preis von 79 Euro im Onlineshop des Herstellers verfügbar. Das Plug-In läuft in 32- und 64-Bit als VST/AU/RTAS-Applikation unter Windows und Mac.

    1. Beatback 05.10.12
      Konkurrenz für Ohmicide, sieht interessant aus!