Information ausblenden

Focusrite stellt Windows Thunderbolt-Treiber für Clarett-Interfaces vor

Zuverlässige Performance mit geringer Latenz.


Focusrite, einer der weltweit führenden Hersteller von Audio-Interfaces, hat einen Windows-Treiber für seine beliebten Clarett-Interfaces vorgestellt. Windows-Nutzer dürfen sich auf eine Round-trip-Latenz von unter 3 ms freuen, gepaart mit der gleichen zuverlässigen und stabilen Performance, wie es Mac-User schon kennen. Dank der geringen Latenz können Plug-ins in Echtzeit sowohl beim Aufnehmen als auch beim Monitoring eingesetzt werden. Dadurch und durch weitere Details verbessert sich der gesamte Workflow in einer DAW. Der Treiber unterstützt natürlich Focusrite Control, ein Software-Mixer von Focusrite, der sich im Lieferumfang der Interfaces befindet. Damit können die Einstellungen für Monitoring und Routing komfortabel und intuitiv verändert werden. Die jetzt erhältliche Version für Windows bietet den gleichen Funktionsumfang, wie die Mac-Version, inklusive Unterstützung für Focusrite iOS Control. Focusrites Clarett Audio-Interfaces werden überall wegen ihrer Audioqualität, Performance und dem Preis-Leistungsverhältnissen gelobt. Sie verfügen über speziell entwickelte High-Performance Mikrofon-Vorverstärker mit sehr geringen Verzerrungen und dem einzigartigen analogen „Air“-Effekt, der den Klang der Focusrite-Preamps mit Übertragern emuliert. Die Interfaces arbeiten mit Präzisions-Wandlern mit 24 Bit/192 kHz und einer super geringen Latenz.

Weitere Infos gibt es unter www.focusrite.com.


[​IMG]