Information ausblenden

Focusrite: RedNet A8R und neue RedNet PCIe-R-Karte

Ultra-geringe Latenz: Dante Netzwerk


Mit dem neuen RedNet A8R können Dante-Audio-über-IP-Netzwerke um acht analoge Ein- und Ausgänge erweitert werden. Er bietet zudem eine redundante Stromversorgung und doppelte Netzwerkanschlüsse für ein Maximum an Zuverlässigkeit. Außerdem stellt Focusrite die neue PCIe-R-Karte mit ultra-geringer Latenz und Netzwerk-Redundanz für Dante-Netzwerke als Neuzugang in der stetig wachsenden RedNet-Serie vor.
RedNet A8R
Das Gerät stellt auf einer Höheneinheit acht analoge Ein- und Ausgänge in gewohnt hoher Audioqualität mit präziser 24-Bit-/192-kHz-Wandlung bereit. Für eine sehr hohe Ausfallsicherheit sind sowohl die Strom- als auch die Netzwerkanschlüsse redundant ausgelegt, sodass im Falle einer Störung automatisch auf den anderen Anschluss gewechselt wird. Die acht analogen Ein- und Ausgänge werden über DB25-Anschlüsse nach dem AES59-Standard verbunden. Für den AES/EBU-Ein- und Ausgang stehen XLR-Buchsen bereit, während WordClock-Ein- und Ausgang im BNC-Format mit schaltbarer Terminierung ausgeführt sind.
Die Verbindung mit einem Netzwerk erfolgt über die beiden verriegelbaren etherCON-Buchsen. Die doppelten Netzanschlüsse verfügen über Kabel-Clips, die Stromkabel vor dem Herausrutschen bewahren.

RedNet A8R arbeitet mit Standard-Sample-Raten von bis zu 192 kHz und 24 Bit mit Pull up/down. Neben der Sample-Rate lassen sich auch die Arbeitspegel und andere Features über die Control-Software auf dem Host-Computer fernsteuern.
A8R überzeug mit einem Dynamikumfang von 119 dB (A-gewichtet) und einem Frequenzgang von 20Hz -20 kHz ± 0,15 dB (A/D und D/A).
Auf der Vorderseite geben verschiedene Anzeigen direkt Auskunft über den Status des Geräts, darunter dreifarbige Pegel-LED-Anzeigen für jeden Kanal sowie Anzeigen für Sample-Rate, Clock-Quelle, Stromversorgung und Netzwerk-Status.

Key-Features
• Acht hochwertige Line-Ein- und Ausgangs-Kanäle mit 24 Bit Wandlung und bis zu 192 kHz
• 119 dB Dynamikumfang und gerader Frequenzverlauf von 20 Hz – 20 kHz (± 0,15 dB)
• Fernsteuerbar über Dante-Netzwerk
• Doppelte Stromanschlüsse mit Kabelclips und zweifache, verriegelbare Netzwerkanschlüsse
• WordClock Ein- und Ausgang und DARS für noch mehr Flexibilität
• Analoge Ein- und Ausgänge nach AES59-Standard über DB25-Anschlüsse
• Umfangreiche Anzeigen auf der Vorderseite

Focusrite RedNet A8R ist ab Sommer 2016 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 3199,99 Euro (inkl. MwSt.) lieferbar.

[​IMG]

[​IMG]

RedNet PCIe-R-Karte

Die neue Steckkarte passt in Windows-Rechner und Mac-Computer gleichermaßen und bietet einen ähnlichen Funktionsumfang, wie die schon existierende RedNet PCIe-Karte. Die jetzt vorgestellte Karte verfügt jedoch über zwei RJ45-Ethernet-Anschlüsse, sodass Verbindungen zu zwei Netzwerken hergestellt werden können. Sollte es in einem Netzwerk zu einer Störung kommen, wird automatisch auf das andere verfügbare Netzwerk umgeschaltet.
RedNet PCIe R arbeitet mit bis zu 24 Bit und 192 kHz Sample-Rate. Für den Betrieb ist ein Standard 4-Lane-PCI-Express-Card-Slot erforderlich. Alternativ kann auch ein Thunderbolt-Gehäuse mit entsprechendem Steckplatz genutzt werden.
Die Karte bietet 128 Ein- und 128 Ausgänge bei Sample-Raten von 44,1, 48, 88,2 und 96 kHz. Bei 176,4 und 192 kHz stehen noch 64 Ein- und Ausgänge bereit. Im Zusammenspiel mit RedNet A/D- und D/A-Wandlern liegt die Analog-zu-Analog-Latenz bei weniger als 3 ms bei jeder Sample-Rate.

Key-Features
• Zweifache Ethernet-Anschlüsse für Netzwerk Redundanz
• Bis zu 128 Ein- und 128 Ausgangskanäle
• Kompatibel mit jedem Dante-Netzwerk
• Bis zu 24 Bit und 192 kHz Sample-Rate
• Analog-zu-Analog-Round-trip-Latenz (< 3 ms) bei Verwendung von RedNet A/D- und D/A-Wandlern
• ASIO- und CoreAudio-Treiber
• Kompatibel mit Thunderbolt-PCIe-Gehäusen

Die neue PCIe-R-Karte ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1569,- Euro lieferbar.

[​IMG]

Weitere Infos gibt es unter www.focusrite.com.