Information ausblenden

Dynamisches Mikrofon Shure KSM8

NAMM2016: Durch Doppelmembran wird der Nahbesprechungseffekt weitestgehend eliminiert


Shure hat zur Winter-NAMM 2016 ein Gesangsmikrofon vorgestellt, das durch Weiterentwicklung dynamischer Mikrofonkapseln eine unerreichte Stimmwiedergabe ermöglichen soll. Durch moderne Fertigungstechnik konnte der sogenannte Dualdyne Kapselaufbau realisiert werden, der aus zwei extrem dünnen Membranen – einer aktiven, einer passiven – sowie einem invertierten Luftstromsystem besteht.
Die Reduzierung des außeraxialen Schalls soll bemerkenswert sein, die tiefen Frequenzen klingen klingen laut Pressemitteilung sehr angenehm und durch den reduzierten Nahbesprechungseffet überaus präzise. Zudem sollen auch die Griffgeräusche extrem niedrig sein.
Das Design des KSM8 spiegelt die Shure-typische Robustheit und Zuverlässigkeit wider. Ein besonders widerstandsfähiger Mikrofonkorb aus Carbon mit wasserabweisendem Stoff schützt laut Shure vor Explosivlauten und Windeinflüssen. Der Handgriff aus Aluminium, der in gebürstetem Nickel oder schwarz erhältlich ist, vervollständigt die professionelle Optik des KSM8.
Neben der kabelgebundenen Version ist das KSM8 als Handsender-Option für die Verwendung mit den Shure Drahtlos-Systemen Axient, UHF-R, ULX-D und QLX-D sowie als Mikrofon-Wechselkopf erhältlich.
Weiterer Informationen unter:
http://www.shure.de/produkte/mikrofone/ksm8
[​IMG]