Cubase SX 3 - alle neuen Funktionen im Überblick

Cubase SX 3 - alle neuen Funktionen im Überblick



[​IMG]
Steinberg hat soeben die neue Cubase-Version SX 3 vorgestellt. Neben über 70 neuen Features gibt es die Audio Warp Engine für Time-Stretching und Pitch-Shifting in Echtzeit sowie den Play Order Track für patternorientiertes Arrangieren.
Das Update wird ab 6. September für 149,- Euro verfügbar sein.

Am 13.09. startete die SX3-Präsentationstour (zusammen mit Yamaha) bei zahlreichen Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. audio-workshop-Dozent und Steinberg-Spezialist Holger "tsching" Steinbrink erklärt alle neuen Funktionen - und das alles kostenlos. Termine gibt es hier.
Die wichtigsten neuen Features gibt es unter Mehr darüber....

Die Kernfeatures im Überblick:
  • Audio Warp Echtzeit Time-Stretching und PitchShifting ermöglichen eine intuitive Anpassung aller Audio-Tracks eines Songs in Realtime. ACID-Files können direkt importiert werden und passen sich dem Songtempo an
  • der Play Order Track ermöglicht pattern-orientiertes Arrangieren auf der Basis eingespielter Audio- und MIDI-Daten. Das Ergebnis kann dann "on-the-fly" in den Song übernommen werden
    [​IMG]
  • im Inplace-Editor lassen sich MIDI-Daten im Projektfenster darstellen und vollwertig editieren - quasi ein integrierter Key-Editor
  • neue MIDI Device Maps/Panels sorgen für eine intuitive Steuerung externer MIDI-Geräte durch grafische Bedienelemente (a la Sounddiver). VST-Mixer Maps können importiert werden
    [​IMG]
  • Benutzerdefinierte Workspaces verbessern die Organisation der Arbeitsfläche von Cubase. Komplette Produktionssettings lassen sich per Tastaturkommando blitzschnell abrufen
  • totale Integration des Yamaha Studio Managers in die Cubase Umgebung, Total-Recall von Yamaha-Pulten beim Öffnen eines Cubase-Projektes
  • einfache Einbindung etxerner Hardware mittels des External FX Plug-ins, inklusive Latenzberechnung und Input/Output-Pegelangleichung
  • integrierter VSTi Outputchannel im VSTi-MIDI-Channel-Inspektor für direkten Zugriff
  • neues Send-Routing bei FX Returnkanälen für komplexe Monitormix-Routings
  • neues Routing-Fenster für panoramaabhängigen Send
  • Extended Freeze-Funktion für VSTis (mit oder ohne Insert-Effekte) und Audiospuren - deutliche Performance-Steigerung
  • Volume Envelopes für Audioevents zum dynamischen Angleich der Lautstärke
  • Benutzerdefiniertes Color Coding für Tracks und Mixerkanäle zur besseren Übersicht
  • zwei neue MIDI-Plug-Ins: Arpache SX und Context Gate
  • ein Dummy Plug-In wird erzeugt, wenn ein SX Projekt auf einem anderen Rechner geladen wird, auf dem Plug-Ins fehlen. Sobald das fehlende Plug-In verfügbar ist, wird dieses wieder mit allen Einstellungen geladen.
  • Audio Pre-Record-Funktion. Bis zu 10 Minuten werden im Cache von SX 3 gespeichert und können nachträglich als Aufnahme-Datei erzeugt werden
  • Alternative Waveform Darstellung unabhängig von der Trackhöhe
  • eigener Audition Channel zur Wiedergabe von Monitorsignalen in SX
  • zahlreiche G4/G5 und P4 Optimierungen