Information ausblenden

Audioformat & DJ-Controller von NI

Von Native Instruments gab es auf der vergangenen Winter Music Conference gleich zwei Neuheiten zu bestaunen. Neben einem neuen DJ-Controller folgte ein spannendes Audioformat für DJs.


Von Native Instruments gab es auf der vergangenen Winter Music Conference gleich zwei Neuheiten zu bestaunen. Neben einem neuen DJ-Controller folgte ein spannendes Audioformat für DJs.

Kontrol D2

Der Native Instruments Kontrol D2 ist ein DJ-Controller speziell für Traktor und deckt einen Teil des großen Kontrol S8 ab. Letzterer ist ein DJ-Controller inklusive Mischpult. Der Kontrol D2 spiegelt die seitliche Kontroll-Einheit des S8 wieder und verfügt über vier Volume-Fader, einen Touchstrip, acht Drehregler für Filter und Effekte sowie acht hintergrundbeleuchtete Pads zur Steuerung von Hot Cues etc. Das große Display darf natürlich nicht fehlen, denn das macht die aktuelle Controller-Linie von Native Instruments aus. Auf diesem sichtet der Dj seinen aktuellen Track oder lässt sich die Playlist anzeigen. Der Kontrol D2 ist ideal, um sich ein modulares digitales DJ-Setup aufzubauen. Da noch keine offizielle Pressemitteilung vorliegt, sind das Auslieferungsdatum, der Preis und die gesamte Feature-Liste noch unbekannt. Der Preis wird vermutlich um die 350 Euro liegen.
[​IMG]


Stems

Die nächste und bereits offizielle Neuerung nennt sich Stems und ist ein spezielles Mehrkanal-Audioformat für DJs, das einen Song in vier Stem-Elemente wie beispielsweise Drums, Bass, Melodie und Vocal aufteilt. Damit kann der DJ nicht nur ganze Songs spielen, sondern auch bestimmte Parts mixen, beispielsweise eine Kombination zwischen dem Bass-Part von Michael Jackson – Billie Jean und den Drums von Technohead – I wanna be a Hippie. Der DJ kann während der DJ-Performance also immer tiefer in den Produktionsgedanken eintauchen und dem Set eine eigene Handschrift verpassen. Stems basiert auf dem mp4 Container-Format und beinhaltet neben den vier Elementen auch den gesamten Song. Stem-fähige Software wie Traktor liest dementsprechend vier Elemente aus, wohingegen konventionelle Player nur die MP3-Datei abspielen. In den nächsten Monaten werden bestimmte Künstler, Labels und Unternehmen nach und nach das Stem-Format unterstützen. Native Instruments hat eine spezielle Website inklusive Downloads, technischen Informationen und Tutorials für den Juni angekündigt. In diesem Zeitraum wird vermutlich auch Traktor 3.0 veröffentlicht werden. Die folgenden Labels werden in Zukunft Produkte für das Stem-Format anbieten.
  • Baroque Records
  • Beatport
  • Cr2 Records
  • Get Physical
  • Green
  • Herzblut Recordings
  • Hypercolour
  • InFiné
  • Junodownload
  • Kling Klong
  • Mobilee Records
  • Monaberry
  • Monkeytown Records
  • Noir Music
  • Rejected
  • Toolroom Records
  • Traxsource
  • 50 Weapons

    1. Kai Uwe Chonishvili 31.03.15
      Und ein Video gibts auch noch dazu: