Information ausblenden

Workshops - Audiobearbeitung in Ableton Live besser verstehen

Quick-Tipp zum Thema Audioediting in Ableton Live


So Performance-orientiert und intuitiv Ableton Live in der Bedienung auch sein mag, in puncto Audioediting hingt Ableton Live anderen DAWs deutlich hinter her. Oder vielleicht doch nicht? In diesem Quick-Tipp demonstriere ich eine schnelle Art der Audiobearbeitung ohne in die komplizierte Voodoo-Trickkiste greifen zu müssen.

[​IMG]

Ableton Live besitzt leider keinen richtigen Sample-Editor, wie man ihn von Logic, Cubase oder Studio One kennt. Ein Scherenwerkzeug zum Schneiden von Audiomaterial sucht man beispielsweise vergeblich. Zwar kann man in Ableton einen externen Audioeditor einbinden, aber beim letzten Versuch vor zwei Jahren stürzte mir Ableton bei diesem Vorhaben konsequent ab und lächelte sogar noch! In der Zwischenzeit musste ich feststellen, dass die Audiobearbeitung in Ableton gar kein Tabu-Thema ist, sondern nur nicht so offensichtlich. Im Grunde ist diese sogar ziemlich einfach und flexibel.

Für Anregungen oder Wünsche nutzt einfach die Kommentar-Funktion oder geht in den Quick-Tipp-Thread im Ableton-Forum.

Über den Autor: Kai ist auf RECORDING.de als twinnpeaks unterwegs und schreibt neben den täglichen News auch Testberichte und Themenwelten zu den Themen Synthesizer, Djing und Musikproduktion. Außerdem ist er als Moderator für die Foren Ableton Live, Native Instruments Maschine, DJing und Mobile Geräte tätig.

    1. schrubber23 31.05.15
      Danke fürs Tutorial. Das bringt mich echt weiter. Ist halt ein anderer Flow als bei Cubase und man muss andere Wege gehen bei Live (statt die Cubaseschritte rekonstruieren zu wollen).
    2. misterkanister 25.05.15
      "Noch einfacher geht Schneiden mit cmd/strg + E." Also die Funktion "Teilen" in Ableton. Naja, wir reden hier über Tastenkombinationen für den einen ist die eine Variante einfacher für den anderen die andere. Selber arbeite ich inzwischen mit einem Mix aus beiden.
    3. der_julian 24.05.15
      Noch einfacher geht Schneiden mit cmd/strg + E. Wenn du einen Bereich markiert hast, schneidet Live am Anfangs- und Endpunkt deiner Auswahl, falls nicht, gibt´s nur einen Schnitt an der derzeitigen Position.
    4. KMDR 24.05.15
      jo, schöner kurztipp :) ich bin ja auch der meinung, dass sich mit live alles realisieren lässt - man braucht vielleicht eine etwas längere eingewöhnungszeit (ging jedenfalls mir so), aber dann läuft alles super. inzwischen weiß ich gar nicht mehr, was ich früher so blöd daran fand … übrigens kann man clips auch aus der session- in die arrangementansicht ziehen (und umgekehrt), indem man sie mit gedrückter maustaste auf den arrangement-schalter oben rechts zieht. ist sehr praktisch, wenn man sich die hand gebrochen hat und einarmig arbeiten muss ...
    5. Kai Uwe Chonishvili 24.05.15
      Cool, da sparste aber mehr als drei ms :)