Information ausblenden

Apogee Interfaces One, Duo und Quartet werden iOS-fähig

Mac-OS-only Interfaces können jetzt auch iPad & Co.


Redesign, verbessertes Mikro bein One, Maestro Control App sowie MIDI-I/O beim Quartet sind die Kernfeatures der drei in den USA entwickelten und hergestellten Interfaces. Bildergalerie [gal]
Duet_iPad_Controller.jpg||Apogee Duet#
Duet_iPadMac_Rear.jpg||Apogee Duet Rückseite#
ONE_iPadMac_Rear.jpg||Apogge One Rückseite#
ONE_iPadMac_Standing.jpg||Apogee One#
Quartet_iPad_Auria.jpg||Apogee Quartet#
Quartet_Rear_Panel.jpg||Apogee Quartet Rückseite#
[/gal] Das Apogee duet ist ein w-in-2-Out Firewire-Interface, das über den Ligthning Apapter auch mit der jüngsten Apple-Devices korrespondiert. Es arbeitet wie auch der One mit allsen Core-Audio-fähigen Applikationen wie Garage Band, Auria und MultiTrack. Über eine Maestro-Control-App lässt sich das Interface auch komfortabel via iPads steuern. Das Quartet bietet vier analoge Eingänge, sechs Ausgänge sowie ADAT/SMUX-Digital-Inputs. Das Monitoring kann auf bis zu drei Speaker-Sets geroutet werden. Alle drei Interfaces können natürlich weiterhin via USB mit jedem Mac verbunden werden.
Ausgeliefert werden die drei schon ab Februar, die Preise werden zuzeit nur in US-Dollar angegeben: 349 für das One, 595 für das Duet und 1295 für das Quartet. Weitere Infos unter: http://www.apogeedigital.com/products/