Produktnews - Ableton und Serato präsentieren “The Bridge”

The Bridge schafft eine direkte Verbindung zwischen der Software Ableton Live und Serato-Scratch-Live- oder ITCH-Systemen und schließt so die Lücke zwischen Musikproduktion und DJing:

Schlagworte:

The Bridge schafft eine direkte Verbindung zwischen der Software Ableton Live und Serato-Scratch-Live- oder ITCH-Systemen und schließt so die Lücke zwischen Musikproduktion und DJing: eine starke Verschmelzung von DJ- und Produktionswerkzeugen, die für das DJing, Remixing und die Live-Performance eine Welt neuer Möglichkeiten eröffnet.
The Bridge wirkt in beide Richtungen
Ableton -> Serato
The Bridge gibt Ableton Transport Control (ATC) aus, sodass Sie Ihre eigenen Mehrspurproduktionen im Turntable-Stil steuern können. Ziehen Sie einfach ein Ableton-Live-Set auf ein Deck in Scratch Live oder ITCH und benutzen Sie dann Ihre Turntable-, CDJ- oder ITCH-Controller, um die Transportfunktionen zu steuern.

[​IMG]
Serato -> Ableton
The Bridge ist das ultimative DJ-Mixtape-Werkzeug. Performen Sie Ihren Mix einfach in Scratch Live oder ITCH und speichern Sie ihn dann als automatisiertes Ableton-Live-Set. So spielen Sie Ihren Mix wirklich live – was viel besser ist, als ihn in einer DAW Stück für Stück zu konstruieren. Dennoch haben Sie auf diese Weise alle Möglichkeiten, Ihren Mix nachträglich detailliert zu editieren.


Reaktionen auf The Bridge

“Für DJs, die bisher keine eigenen Beats gebaut haben, bedeutet das: ‚Hey, jetzt kann ich hier auch Beats machen!’ Für die Jungs, die auch zuvor schon Beats gemacht haben und DJs waren, ist es auch klasse, denn jetzt ist es fast so, als ob man mit Mehrspur-Arrangements DJen würde. Und die Mixtape-Funktion ist wahrscheinlich das Größte, was ich jemals gesehen habe. Das wird einen echten Kreativitätsschub geben. Ich male mir selber schon aus, welches Zeug ich damit produzieren werde, aber mehr verrate ich noch nicht: Das ist streng geheim.”
– DJ Jazzy Jeff

“Wenn ich mir ansehe, wo Ableton gerade mit ihrer Technologie und allen dort enthaltenen Möglichkeiten stehen, und mir dann vorstelle, was die Kombination aus Ableton und Serato bedeutet, ist das der pure Wahnsinn. Ich weiß, dass sich daraus eine Menge entwickeln kann… Wir sind alle Produzenten, wir sind alle DJs, und man fragt sich, was als Nächstes kommt. Das wird jeden umhauen.”
– Kenny Dope

“Meine erste Reaktion? Ich war echt aus dem Häuschen. Wie die meisten DJs, die auf Ableton stehen, haben viele von uns Abletons Warping genutzt, um wacklige Aufnahmen zu quantisieren und gerader zu machen. Weil wir jetzt mit den Originaldateien spielen… und sie in DJ-Gigs und Live-Shows benutzen können, eröffnen sich wirklich unendliche Möglichkeiten. Nachdem ich das [The Bridge] gesehen habe, produziert mein Gehirn unendlich viele neue Ideen…”
– ?uestlove

Preise und Verfügbarkeit von The Bridge
The Bridge ist eine kostenlose Erweiterung für alle Anwender, die registrierte Versionen der Hardware Serato Scratch Live oder ITCH und der Software Ableton Live 8 oder Suite 8 besitzen.

Der Veröffentlichungstermin steht derzeit noch nicht fest. Interessenten können den weiteren Fortschritt des Projektes verfolgen, indem sie den Ableton Newsletter unter: http://www.ableton.com/newsletter abonnieren.

    1. prosec 21.01.10
      Es ist wunderbar, dass solche Innovationen auf den Markt kommen. Es wird wirklich spannend, wie das künftige Produktionen beeiflussen wird. Auf jeden Fall gibt es der Produktion mehr von der Kreativität die nur Live möglich ist uns Spass macht. Und anderst herum, ist es so auch möglich die Livepatzer gerade zu bügeln. Toll!!! Ableton ist Adobe für den Musikmarkt!