RECORDING.de

Ocean Audio im Vertrieb bei der Audio Import GmbH

Nach 12 Jahren mit PMI Audio begründet Malcolm Toft unter dem Namen Ocean Audio eine neue Pro Audio Firma mit Sitz in Devon, England. Die Marke startet mit vier verschiedenen Modulen für das 500er-Format, sowie einer 16x8-Konsole Namens "The ARK 516" - diese bietet vierzig (40!) Slots für 500er-Module.
Ocean Audio

Bereits ohne irgendwelche eingebauten 500er-Module ist die Konsole The ARK 516 ein vollständig ausgestattetes Mischpult mit Line-Eingängen, Panning, Aux-Sends, Fadern sowie einer kompletten Master-Sektion. Das Mischpult wird auf der Musikmesse zum ersten Mal in Europa zu sehen sein.

Zu den vier Ocean Audio 500er-Modulen gehören ein MicPre, ein EQ der auf dem klassischen MTA-Konsolen-EQ basiert, sowie ein Input- und Output-Modulsystem, das eine Lunchbox oder ein 500er-Rack in einen 2-Bus-Mixer samt Aux-Sends verwandeln kann.

Ocean Audio Family

"Die Idee war dorthin zurückzukehren, wo alles begann, nach England. Dorthin wo ich einst T-Rex, David Bowie und die Beatles recordet habe und wo ich damals auch begann die Trident Konsolen zu bauen, die mittlerweile Legendenstatus in der analogen Studiogeschichte erreicht haben.", so Malcom Toft.

Ziel von Ocean Audio ist es nun wieder Produkte anzubieten (entwickelt und gebaut in England), unter der Leitung von Malcolm selbst, die preislich auch in der heutigen Zeit noch konkurrenzfähig sein können. Sämtliche Produkte sollen aus konventionellen Bauteilen für einfache Instanthaltung bestehen.

Es gibt bereits eine erste "limited edition" der 500er-Module, pro Modul exakt 100 Stk. Diese erste Serie ist von Malcolm Toft persönlich gebaut und signiert. Weitere Information gibt es auf Audio-Import.de.

Bitte einloggen oder registrieren, um diesen Artikel zu kommentieren.
 

43User sind online

5User sind in News

User Moderator Administrator