Information ausblenden

Züge, die im Takt entgleisen

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von goodgoodevil, 31.07.19.

  1. goodgoodevil

    goodgoodevil Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.06.19
    Punkte:
    105
    105
    bin seit monaten am rumprobieren, um wieder deutsche texte schreiben zu können (die mir selbst irgendwie gefallen) :D hab das irgendwann verlernt und dann ist englisch richtig leicht gefallen. naja, das hier ist so ein anfang (unvollständig etc.) den ich immer wieder herauskrame und inzwischen nicht mehr weiß ob es mir gefällt oder nicht. mh.

    (1)

    Mitgehangen – mitgefangen,

    Nächster Haltepunkt: Verlangen.

    Worte, irgendwann gesprochen,

    Sind im Heute längst zerbrochen.



    Ein Bedürfnis ist, undenkbar,

    Frei nach Lust und Laune wendbar.

    Tut es weh sich zu verkleiden,

    Nur um Sehnsucht zu vermeiden?



    (Ref.)

    Züge, die im

    Takt entgleisen,

    Ab des Weges

    Um sich greifen. (/Mit sich reißen)

    Früh am Morgen, (/Um am Morgen)

    Dampf und Eisen,

    Unbemerkt nach

    Fahrplan reisen (/Plan zu reisen)


    was denkt man so, wenn man das liest?
     
    hermestc und Fluffi bedanken sich.
  2. micha

    micha

    Registriert seit:
    09.08.02
    Punkte:
    83.523
    83523
    gefällt mir! :)
     
    goodgoodevil bedankt sich.
  3. En A I Zeh Ka E

    En A I Zeh Ka E

    Registriert seit:
    13.08.17
    Punkte:
    1.710
    1710
    dass der Text tolle Passagen hat, aber der Faden etwas kräuselt
    Gedanken beim Lesen:
    Strophe1: Zeile1+2: Klingt spannend, gefallen mir
    Zeile3: ok, irgendwie Umbruch
    Zeile4: die Zeile gefällt mir nicht. Finde ich flacher, als den Rest.

    Strophe2: Liest sich rund. Gefällt mir sehr. (für das "ist" noch ein verwundertes "was?!", nungut)

    Refrain: Die Züge, die im Takt entgleisen kommen sehr gut, aber was ist denn mit denen? Reisen die unbemerkt nach Fahrplan? Hm...Das ist irgendwie ulkig. Es liest sich toll, so vom Flow, auch Wörter wie Züge, Takt, entgleisen, Dampf, Fahrplan usw kommen in dem Flow passend und man kann tolle Bilder daraus basteln, aber es ergibt keinen richtigen Sinn. Überlese ich was oder setze falsche Sinneinheiten? Es ist, als ob irgend eine Aussage fehlt.

    Wenn z.B. hinten noch sone Aussage rankommt, ist es wie ein Punkt machen, nach vielen Kommas.
    Züge, die im Takt entgleisen,
    ab des Weges um uns kreisen,
    um am Morgen,
    Dampf und Eisen,
    unbemerkt nach
    Plan zu reisen,
    (haben keine Haltestelle).

    Resüme: Irgendwie spannend, aber irgendwie verwirrend, also insgesamt ansprechend.
    Grüße Naicke
     
  4. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.004
    8004
    Finde ein paar gute Ideen, die du noch aufgreifen und ausbauen könntest.
    Momentan liest es sich noch als Ideensammlung/Entwurf.
    Aber ein paar schöne Bilder projiziert das schon.
    Selbst ‚unbemerkt nach Fahrplan reisen‘, gedanklich etwas hölzern aber eine trotzdem interessante Metapher.
    Ich denke, wenn du noch etwas mehr fokussierst und enger an einem roten Faden bleibst, kommt das gut.
    Die erste Strophe finde ich etwas neben der Spur bzw. zu beliebig.
     
  5. Fluffi

    Fluffi Gesperrter User Gruftie

    Registriert seit:
    05.08.17
    Punkte:
    2.456
    2456
    Hast du wunderbar und zauberhaft Dargelegt Feele Liebe Grüsse
     
  6. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    15.492
    15492
    da sind schon echt coole bilder dabei!
    besonders gefallen mir die züge, die im takt entgleisen !

    schließe mich @En A I Zeh Ka E an:
    den roten faden vermisse ich noch ein wenig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.19
  7. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    15.492
    15492
    anstelle:
    ab des weges um sich greifen
    wäre mir noch eingefallen:
    ohne abstand um sich greifen
    oder:
    widerstände mit sich reißen
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.19
    goodgoodevil bedankt sich.
  8. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.548
    23548
    Ich denke auch es kann ein guter Text werden, momentan ist es eher Ideen Sammlung.
     
  9. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    15.950
    15950
    Ja. denk ich auch. Allerdings eine gute Sammlung. Witzig vor allem. Mach mal weiter. :)
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  10. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    3.650
    3650
    Also jemand will ver-/geliebt sein und ist dafür bereit, sich auch ein wenig zu verstellen. Dann passiert es unerwartet und man befindet sich in einer Beziehung, die man vielleicht gar nicht so wollte. Obwohl es schwer fällt, sich darin wieder zu finden, macht man weiter, damit man überhaupt jemanden hat.
    Klingt insgesamt nach einer Energie fressenden Beziehung. Der Zug sollte auf einem anderen Gleis fahren. Vielleicht baut man besser eine Weiche ein und fährt eine andere Strecke.
     
  11. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.548
    23548
    Ich denke es geht um unterdrückte Sexualität
    Also jemand ist abnormal und versteckt sich hinter einer Alibi Beziehung z.b.
    Könnte homosexuell oder pädophil oder was weiß ich sein.
    So deute ich das. ;)
    Wobei wegen homo muss man sich da verstecken? Ja, falls Katholik :aaah:
     
    jet2 und hermestc bedanken sich.
  12. goodgoodevil

    goodgoodevil Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.06.19
    Punkte:
    105
    105
    danke für eure hinweise, konstruktive kritik, anmerkungen und vorschläge. sau nice!
    bin jetzt im zeitdruck etwas, allerdings werde ich morgen stichpunktartig notieren was ihr denkt und vorgeschlagen habt. cool :)

    nicht schlecht!
    ja, sozusagen schon.

    leider etwas lange geworden, aber ich finde es einfach etwas komplex und kann es nicht kürzer beschreiben :D sorry.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.08.19
  13. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.548
    23548
    Es ist imo leicht zu entschlüsseln, insofern ist das keine Leistung von mir, es war nun kein Escape room :D
    die Deutung von @malles erscheint mir da eher weit her geholt. Egal.

    Finde deine Offenheit sehr cool! Natürlich ergibt diese Konstellation spannende Möglichkeiten für einen tollem Text.

    Ob allerdings der Zug, die Eisenbahn dafür die geeignete Reflexionsfläche ist? Momentan sehe ich das nicht.
    Das wird imo zu verklausuliert, zu sehr indirekt, du siehst ja hier, du wirst nicht unbedingt verstanden. ;)

    Ich würde da lieber direkt agieren und spannende Geschichten erzählen.
    Warum nicht! Mach dein Nähkästchen ein klein wenig auf.
    Nicht für Spanner und Wichser, aber um Schlaglicht aufs Phänomen zu werfen.
    Du kannst das!

    LG
     
    artname, goodgoodevil und jet2 bedanken sich.
  14. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.285
    12285
    Hm... das Thema ist schwierig. Vermutlich werden sich wenige Männer wieder erkennen, wenn du das Thema über den kompletten Song verfremdest. Andererseits: Wie Du siehst, fand der Text trotzdem oder gerade wegen seiner Hermetik Interesse.

    Würde ich es deutlich sexueller schreiben wollen, würde ich vielleicht drei Handlungs-Stränge unterdrückter Bedürfnisse wählen: homosexuell, Fetisch und meinetwegen Fremdgehen von Heteros . Dazu würde ich drei lockere Strophen schreiben. Als Bindeglied würde ich einen guten Titel oder gar Refrain schreiben, der für alle drei Gruppen zutrifft. "Züge, die im Takt entgleisen" passt schon mal gut in die Richtung. Und dann würde ich zu jeder Gruppe eine Standaufnahme skizzieren.

    Ich würde auch diesen Umweg mal probieren, um die Last des von dir genannte Phänomens zu reduzieren . Wenn du einige Details in die beiden anderen Gruppen verteilst, kannst du dich leichter auf lediglich 1-2 spezielle Merkmale konzentrieren. Verstehst du?

    Das Ding mit dem Druck ablassen, sollte man nicht unterschätzen. Ich schreibe meistens zuerst Titel, Anfangszeile Strophe und kompletten Refrain. Dann beginne ich schon mal zu ahnen, was ich alles weglassen kann - und schon entspanne ich mich spürbar! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.19
    goodgoodevil, jet2 und SoulFrontier bedanken sich.
  15. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    3.650
    3650
    Durch mich bist Du ja überhaupt erst drauf gekommen.:p
     
  16. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.051
    2051
    Hi @goodgoodevil,

    ...

    Hm, ehrlich gesagt möchte ich gar nicht wissen, ob du im Text erdachte Personen oder dich selbst beschreibst..

    ..dein Text hat einen groovigen Fluss. Das ist gut gemacht..

    Viele Grüße, m
     
    goodgoodevil bedankt sich.