Information ausblenden

Wenn die Muße fehlt...

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von inception, 25.06.19.

  1. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    3.418
    3418
    Beste Methode ist imho, sich nicht selber unter Druck zu setzen. Einfach hinnehmen, dass da gerade nichts läuft und dann macht man automatisch irgendwas anderes, was einen auf neue Ideen bringt.
     
  2. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    3.390
    3390
    Der User @Hyp vertrat mal die Meinung, auch in schwierigen, uninspirierten Zeiten weiter sein Ding (Musik) zu machen und nicht von seiner Intension (Hobby) abzulassen, da diese "Einbrüche" der Motivation, zum Leben dazu gehören.
    Sein letztes Album wurde, mehr oder weniger nicht nur hier, sondern auch von Musikkritikern ausserhalb des Forums gefeiert.
    Ich bewundere das.

    Mir selber gehts so, dass ich viel anfange aber wenig zuende bringe.
    50 Skizzen in einem Jahr. Aber nur ein fertiger Song, oder so.
    Die grösste Motivation würde ich derzeit auch in einer Band sehen.
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.797
    15797
    Dem kann ich aus eigener Erfahrung nur beipflichten. Kann aber natürlich auch den Spaß an der Sache nachhaltig einschränken, wenn man sich zu lange zwingen muss. Evtl. hat man dann aber eventuell auch einfach das falsche Hobby.
     
  4. Decimort

    Decimort

    Registriert seit:
    14.05.19
    Punkte:
    1.084
    1084
    Es kann auch helfen bei Wettbewerben mitzumachen, zb. hier: https://hofa-contest.com/
    Man hat ein klares Ziel, einen Abgabetermin, als Bonbon winken Preise und man macht mal wieder was.
    Solche Wettbewerbe gab es hier auch mal im Forum, ist aber leider eingeschlafen.
     
  5. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    12.630
    12630
    @CFR
    Danke danke... Bei mir gibt's auch Phasen, in denen ich Monate zu kaum etwas komme. Es gibt hier fraglos professionellere Kandidaten, die beim Musizieren besser in Beständigkeit sind. ;)

    Aber wenn es mal zäh wird, ist die verlässliche Lösung für mich das Gegenteil von Abstand nehmen und abwarten. Sondern in den Track (oder in einen Ansatz) reinkonzentrieren. Und wenn es noch zäher wird: Tiefer reinkonzentrieren. Den Track dabei beständig befragen, was er braucht. Nicht, was er brauchen könnte, sondern was er wirklich braucht. Man kommt zu dem, was man will, indem man den Track wollen lässt. Dieser Perspektivwechsel macht etwas aus.
     
  6. BobFleur

    BobFleur Tonträger

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    2.509
    2509
    Da hat der Hyp schon Recht, von nix kommt auch meistens nix! Ich finde die genannte Komponente, sich physisch fitter zu machen, ergänzend auch sehr gut. Man fühlt sich besser, hat mehr Power, kann sich besser konzentrieren... ein gesunder Geist braucht auch einen gesunden Körper (frei nach Neil Hao oder so ähnlich).
     
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    28.174
    28174
    So ist es, physisch und psychisch fit...
    Nun, ich glaube, dass eine gewisse positive Lebeneinstellung und auch eine Lebensumstellung äußerst inspirativ wirkt.
    Gar eine Ernährungsumstellung, überhaupt gesünder und zufriedener leben, mehr Sport treiben, nette Leute treffen - vor allem viel weniger digitale Medien/Phone usw. - das macht Gedanken frei, vermindert den Stress, man wird vielfach wieder glücklicher und entspannt wieder mehr. Gewisse tägliche Strukturen im Leben zu haben, Zeiten ohne Hetze einzuhalten, zu planen, sich fest vorzunehmen in einer gewissen Zeitpanne doch etwas Schönes abzuliefern. Früher habe ich sehr viel geschrieben, aber ich hatte eine Phase lang nur wenig Zeit in der Woche. So ging es gar nicht anders, diese wenige Zeit auszuloten und darin Strukturen zu schaffen, die Ergebnisse produzieren. Ganz gleich, wie diese ausfallen. Einfach machen.

    Um auf No Plans "sich selbst nicht unter Druck zu setzen" aufzugreifen - in gewissem Maße ist dies schädlich, klar, bis hin zur totalen Blockade, und sogar Selbstzerstörung, kann sowas ja gehen. Dennoch half mir tatsächlich immer ein wenig Druck, um Ergebnisse zu erzielen. Manchmal in letzter Minute, sozusagen. Beruflich, privat, auch früher in der Schule, das kurzfristige Lernen vor Klausuren usw. Jeder Mensch ist da anders.

    Es gibt nur wenige Stunden in der Woche, die ich für eigenes Songs und Sounds nutzen kann. Was aktuell gut funktioniert - ist am frühen Morgen mit frischem Kopf sich an die Instrumente oder DAW zu setzen. Nicht jeder ist dafür geschaffen, keine Frage, und auch ich war früher eher Spätaufsteher. Aber auch das kann man schließlich antrainieren. Denn diese Ruhe dieser Stadt am frühen Sommermorgen wenn die Sonne aufgeht, die Gedanken noch leer und nicht abgelenkt von der allgegenwärtigen Verschmutzung der Großsstadt, in Bezug auf Lärm, Stress, Staus, Autohupereien und mürrische wie unfreundliche Gesichter, freche Mieten, Parkplatzmangel, negative Meldungen, Gewalt, Schießer- wie Messerstechereien, Plünderungen, Raubüberfällen und schlechte Frisörläden zu hohen Preisen u.a. (halt die typische Großsstadt, ironisiert mit einem kleinen Zwinkern überspitzt formuliert). Es ist so - die Frühe kann ebenso inspirieren, Morgenstund hat Gold im Mund. Aber auch oftmals schlechten Atem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.19
  8. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    3.328
    3328
    @Hyp / @rkdk, super Worte! Wenn man das beherzigt, kann fast nichts schief laufen.
     
  9. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.280
    4280
    Ich würde einfach Musik ohne Rechner machen. Nimm Dir ein Instrument dafür. Dann kommt die Motivation schon irgendwann wieder. Zwinge Dich nicht unbedingt zum Musikmachen, sondern betrachte es als Luxus, den viele Menschen auf dieser Erde nicht erleben dürfen.
     
  10. Schneckenwerk

    Schneckenwerk

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    236
    236
    Wenn das Pulver gut und die Geilheit ausreichend ausgeprägt ist....sicherlich machbar.
     
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.361
    10361
    Nee danke, alles gehabt, muss nicht mehr sein.