Information ausblenden

Welchen Kleinwagen für den typischen Keinen-Peil-Musiker?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von Ennui, 31.08.19.

  1. Ennui

    Ennui Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    812
    812
    -------------

    EDIT: KARRE GEFUNDEN! DANKE AN ALLE!


    -------------
    Hi Leute,

    ich brauch ein Auto, gerade für die Winterzeit, Gigs & Taxi der Freundin spielen. Motorrad im Regen nervt auch.

    Der Suzuki Swift Comfort meiner Ex war super. Ihre Brüder - beide Schrauber - meinten auch, dass das ein Top-Teil sei, weil sie viele Vertragskunden mit Suzuki hätten, die aber einfach nicht vorbeischauen, weil den Autos nix passiert.

    Jetzt lümmelt der preislich gebraucht immer so im Dunstkreis von 9.000 Euro, was mir zu viel ist.
    Könnt ihr 4-Türer Kleinwagen empfehlen? Eine 4x12er-Box darf schon reinpassen. ^^
    EDIT: Werde mich am Gebrauchtmarkt umsehen, keinen Diesel.

    Danke für eure Tipps
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.19
  2. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.434
    6434
    Von Suzuki gibt’s noch den Splash (ist ein Opel Agila - oder umgekehrt, wie man‘s sieht). Liegt gebraucht bei +/- 5000. Der hat ne komplett ebene Ladefläche wenn man die Rückbank umlegt, da die Sitzfläche automatisch nach unten geht.
    Alternativ der Suzuki Ignis. Gibt’s noch nicht lange, daher gebraucht noch recht teuer. Aber auch ein Raumwunder.
     
  3. recordingisti

    recordingisti

    Registriert seit:
    10.09.14
    Punkte:
    531
    531
    Ich würde eher einen Nissan Pulsar empfehlen. Ich bin damit jährlich 50-60.000 Km gefahren. Realer Durschnittsverbrauch war so 5,3-5,5L Diesel. (Meiner war allerding Euro5). In deinem Budget wäre es preislich nicht drin, wenn du neuen möchtest.

    Neuwagen ist preislich nicht besonders sinnvoll... Ich würde eher einen Jahreswagen mit 20-30.000KM empfehlen.

    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/...:30000&ms=18700;58&p=:10000&sfmr=false&vc=Car

    Ein Pulsar ist schon eine Stufe höher als Swift, mit einem riesen Innerraum (größer als mein aktueller Peugeut 308 SW) und mit einem vergleichbarem Kofferraum. Wenn du allerdings wenig fährst, ergibt ein Diesel keinen Sinn.

    =============================

    Ich bin allerdings auch mit dem 308-er zufrieden (preislich etwas höher):

    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/...=2015&minPowerAsArray=KW&scopeId=C&sfmr=false

    Mit EAT8 Getriebe einfach nur genial. Mit 176PS habe ich einen Verbrauch von 6,1L.

    Wenn die 10-13.000 Kategorie viel zu teuer ist, einfach die Laufleistung erhöhen.

    Gr. I.
     
  4. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    12.478
    12478
    Ich habe mir einen Mazda 2 vor ein paar Monaten gekauft und bin damit sehr zufrieden, auch wenn er beim Umklappen der Rücksitze keine ebene Ladefläche bildet. Das ist in der Poloklasse mit das beste Auto wenn es um Pannenstatistik geht. Einen Suzuki (Swift oder Ignis) hatte ich mir auch überlegt, aber der Händler war leider inkompetent...
    Für echte Splasher.
    Hatte ich mir auch zunächst überlegt und angesehen. Aber das Teil ist schon arg billig. Allein das Plastik im Innenraum, wirklich von der billigsten Sorte. Da weiß man gleich, warum der so wenig kostet.
     
  5. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.498
    16498
    Ich fahre einen Renault Twingo, der hat wenn man die Rücksitze umklappt ordentlich Platz, damit habe ich meine Bassanlage und noch einen Teil der PA transportiert.

    Weiss nicht wo du wohnst, der Renault Händler in Frankfurt hat immer wieder Gebrauchte mit wenig Kilometern. Die haben meinen Smart (der schon etwas kaputt war) für einen fairen Kurs in Zahlung genommen, den alten abgemeldet und den neuen angemeldet, und ich hab auch noch Garantie (ist ja immer so eine Sache bei Privatverkäufern). Meine Frau und ich fahren deswegen jetzt Renault...;-)
     
  6. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    46.869
    46869
    Bugatti Veyron
     
  7. Ennui

    Ennui Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    812
    812
    Vielen Dank für die Tipps, bisher!
    Mach mir grad fleißig Bookmarks bei den Auto-Suchmaschinen und werd sie regelmäßig nach Beute abchecken.

    Der Mazda 2 hat auch einen guten Ruf, den hatte ich ganz vergessen.

    Aus meinem Bekanntenkreis hat man mir jetzt noch die hier empfohlen:
    Toyota AYGO (mich erinnert die Schnauze bei weiß und schwarz irgendwie an Corpse Paint oder eine Lucha-Libre-Maske, yeah!)
    VW Up
    Seat Mii
    Honda Jazz (viel Platz)

    Falls jemand Anmerkungen, Feedback oder Ratschläge zu irgendwelchen Besonderheiten bei den Autos hat (z.B. man bekommt den 4. Gang nicht rein, wenn man Morbid Angel hört), nur her damit!

    Den Bugatti Veyron finde ich nicht hübsch. Nach einem Arbeitstag komm ich da vor lauter Rücken auch nicht mehr rein bzw. raus.
     
  8. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.699
    16699
    der bugatti liegt mit 2,3 millionen euro aber auch nur knapp über dem angepeilten budget! :D
     
  9. Ennui

    Ennui Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    812
    812
    Ich habe ein paar Bugatti-Schuhe daheim, deswegen kriegt man da bei Barkauf kostenlose Fußmatten dazu. Dit geht dann schon!
     
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Mein vadda hat den Mitsubishi Colt, jetzt schon, jetzt schon zum zweiten Mal (neueres Modell) und sagt er hatte da nie Probleme mit plus die Leute aus der Werkstatt sagen dass gleiche. Soll wohl eines der problemlosesten Kisten sein, die der Markt hergibt.
     
  11. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    10.510
    10510
  12. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    23.994
    23994
    Liegt das bei diesem Modell auch daran, dass man zwar die Lehne, aber nicht mehr die Bank selbst umklappen kann und deshalb die Ladefläche in der Mitte plötzlich nach oben ansteigt? Ich hatte mir nämlich im letzten Herbst Autos angesehen und war überrascht, dass das doch hier und da so gemacht war. Natürlich ist es wichtiger, dass der Rest des Autos gut ist, aber ich finde das sehr unpraktisch und halte es für eine wirklich doofe Sparmaßnahme.
     
  13. Ennui

    Ennui Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    812
    812
    Ohje, das nervt ordentlich mit ner 4x12er Box. Das beraubt einen nicht selten um so viel Raum, weil man dann auch notfalls nix mehr sauber auf die Box legen kann. Muss ich mir echt vor Ort genau anschauen, ob's störend ist.
     
  14. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    12.478
    12478
    Das sind Kleinstwagen, wenn Dir der Platz reicht?
    Nach oben steigt da nichts. Aber Du hast, wenn Du die Rückbänke umklappst eben dort im Vergleich zum Kofferraum durch die Rückenlehnen eine etwa 15 cm höhere Kante. Auf den Rückenlehnen ist der Platz aber eben.
     
  15. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    23.994
    23994
    Dann ist ja gut. Ich hatte das halt mehrfach bei anderen Autos gesehen (Mazda war glaube ich nicht dabei). Ungefähr so, wobei die Sitzbank eben nicht beweglich ist oder irgendwohin geklappt werden kann:

    capture_20190901-12_48.jpg
     
  16. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.499
    47499
    Ich hab grad Bugatti Schuhe gekauft, für 40 Euro. (Laden machte dicht).
    Bugatti ist also voll der Billgheimer.
     
  17. Ennui

    Ennui Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    812
    812
    Ich weiß schon. Und genau wegen dieser nicht ebenen Sitzlehne, kippt die 4x12er, wenn man sie ganz ins Auto schiebt und verengt nach oben hin den Raum zur Decke/zum Himmel. Ist einfach blöd da noch was draufzulegen, Gitarrenkoffer oder so.
     
  18. Ennui

    Ennui Themenersteller

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    812
    812
    Müsste ich auschecken. Halt nen guten Kompromiss finden zwischen "kann man leicht parken, hat vier/fünf Türen und genügend Equipment passt rein."
     
  19. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.699
    16699
    welches wagerl hättens gern? :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.19
  20. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    508
    508
    Das alte Modell hatte ich längere Zeit als Pendler (Autobahn, eine Strecke ca. 40 km), der neue dürfte weitestgehend die gleichen Abmessungen und den gleichen Motor verbaut haben, ist aber halt schicker und mit dem heute üblichen Multimedia Gedöns. Den Platzbedarf bei umgeklappter Rückbank müsstest Du dir wirklich mal ansehen, das kann ich nicht beurteilen. Ansonsten merkt man halt, dass es in erster Linie ein sparsames Stadtauto ist: für den Motor sind Begriffe wie "Drehmoment" oder "Beschleunigung" Fremdwörter, dazu ist das Auto sehr schlecht gedämmt, also während der Fahrt innen ziemlich laut. Den Sitzen fehlt auch jeglicher Seitenhalt (gut, bei dem Motor braucht mal den vielleicht nicht...), und besonders rückenfreundlich sind die auch nicht. Was für den Aygo spricht, ist natürlich die Wendigkeit und der niedrige Verbrauch (ca. 5 Liter). Der Motor gilt wohl auch als ziemlich unkaputtbar. Irgendwann hat mich die Kiste trotzdem dermaßen genervt, sodass ich auf einen gebrauchten Golf 6 Diesel (ja, der Skandaldiesel...) umgestiegen bin. Der hat zwar auch keine Ausstattung, bewegt sich (und meine Familie und mich) aber in einer ganz anderen Klasse. Und bei meinem Fahrprofil liege ich bei knapp unter 5 Liter Diesel.

    Den Up! kenne ich nur als Werkstattersatzwagen, der macht Qualitativ aber schon einen besseren Eindruck als der alte Aygo - ist aber auch teurer.