Welche Nachteile als Win10 User?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von SilentWarrior, 08.01.19.

  1. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    1.843
    1843
  2. EmulatorX

    EmulatorX

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    2.950
    2950
    Ich denke "Nachteile" muss man immer im "Vergleich zu" sehen. Also "Nachteile von Win10 gegenüber OS X, gegenüber Win7, Win8, Win3.11...", oder meinetwegen auch Linux, Android usw.
     
  3. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    9.114
    9114
    Na ja, um Vergleich zu OS X nichts was mich mehr stören würde als die Tatsache das ein Mac gezwungen irgendwann zu alt ist.
    Wäre dem nicht so, dann wäre ich bei Mac geblieben. Aber dieses Spiel wollte ich nicht spielen.
    Aber ich bereue auch nichts.
     
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    3.033
    3033
    Naja, kommt drauf an, was für einen du hast. Mein Mac Pro ist von 2010 und läuft wie geschmiert, sogar noch mit CPU Upgrade-Option, die ich vielleicht im Laufe der nächsten Monate wahrnehmen werde. Ich kann da nach wie vor extrem komplexe Projekte mit fahren, wenn es nicht sehr vollgepfropfte "Live-Tracks" sind (die dann eben mit kleinster Latenz nur über einen Thread laufen). Seinen 10jährigen wird der ganz bestimmt noch als Audiorechner feiern, vermutlich auch noch den 12ten (wenn nicht gar 15ten, mal sehen, was Apple sich so einfallen lässt).
    Diese ganz brutal hungrigen Synths (in meinem Falle Alchemy) sind natürlich mit 32 Samples schon 'ne Nummer, aber da kann ich auch mal gelegentlich auf 64 hoch.
     
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    9.114
    9114
    Mein Mac Pro 2007 war nicht mehr für Moutain Lion gut genug. Maschine an sich lief.
    Aber Logic X ging nicht.
     
  6. EmulatorX

    EmulatorX

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    2.950
    2950
    Ich glaub darum gehts nicht, sondern, dass ältere Mac`s nicht mehr mit neueren OS X Versionen kompatibel sind und dann eben auch die neueste Version von Logic nicht mehr drauf läuft, weil es OS X so und so voraussetzt. Hat aber auch nichts mit einem Nachteil von Win10 zu tun, im Gegenteil, unter Win10 läuft noch vieles wie unter Win8, Win7 und sogar Win XP.
     
  7. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    9.114
    9114
  8. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    80
    80
    Ich habe seit win 3.11/dos 6.22 extra Rechner für Audiorecording gehabt. Erst mit cakewalk nur midi. Dann mit 95/98 audio. Mit Logic, was ich auch noch einige Zeit nach der verappelung von emagic weitergenutzt habe. Mit win xp dann. Parallel Samplitude. Irgendwann kam protools als native Version raus. Dann der Schwenk auf 64 Bit und win 10.. Eine Zeit habe ich auch mal ein System mit Linux und ardour2 laufen gehabt.
    Gross Probleme mit den alten Betriebssystemen hatte ich nicht, wohl durch eiserne Askese was Internet und Installationen angeht. Wirklich nur audio.
    Seit xp hat sich das deutlich entspannt. Jetzt mit win 10 achte ich da eigentlich gar nicht mehr drauf. Das ganze Studio, Video und audiorechner, pulte, controller, tablets sind über Ethernet untereinander und auch permanent mit dem Netz verbunden. Pro tools (jahresmiete) und Samplitude (inzwischen x4) und auch der alte 32 bit xp rechner mit logic 5.5 (als remote), alles läuft stabil und ohne Störungen. Auch das rumgezicke von davinci 14 beim programmstart und die unrund laufende fairlight Audio Engine hat win10 weggesteckt. Und meine Rechner sind auch keine Besonderheiten mehr, normale Workstations von hp. Je 32gb ram, einer mit quattro videokarte.
    Für Video läuft media composer, Vegas pro und da Vinci 15, ebenfalls rund (auch davinci ).
    Ich kann keine Nachteile für mich bei win10 entdecken. Aber ich suche auch nicht danach.
     
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    9.114
    9114
    Danke (leider gibt es hier keine Danke Buttons).
     
  10. EmulatorX

    EmulatorX

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    2.950
    2950
    Vielleicht noch auf die Vorteile von Win10 eingehen? zb. gegenüber Win7?
    Braucht als reines BS auf jeden Fall weniger RAM, startet schneller, nutzt neuere CPUs und andere Komponenten effektiver (neuere Treiber usw.), ist recht stabil (Bluescreen kenne ich gar nicht unter Win10), nutzt Vorteile wie USB3 von Hause aus, wenn mans will und braucht, sind die vielen "Helferlein" ala Cortana auch Vorteile usw., also ich denke da würde auch eine ganze Liste zusammenkommen, welche die Nachteile überwiegt.
     
  11. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    2.881
    2881
    Wie hier schon mehrmals gesagt wurde, ist der grosse Frust, den man mit Win98 und auch zumteil mit XP hatte, Geschichte.
    Ich bin privat noch auf Win7 und habe auf Arbeit mittlerweile Win10.
    Wie schon gesagt, gehören Bluescreens und ständige Neustarts (wegen vollem Ramspeicher) zur Vergangenheit.
    Ich bin sehr zufrieden und sehe dem Wechsel zu Win10 gelassen entgegen.
    Die Apple-Schiene gefällt mir nicht.
    Zu teuer und wenn ich dann höre, dass man Hardwaremässig (Neukauf) aufrüsten muss um z.B. die neuste Logic-Version zu Benutzen, hört der Spass für mich sowieso auf.
    Da schätze ich Windows wegen seiner Abwärtskompatiblität.
    Aber jeder wie er will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.19
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    3.033
    3033
    Naja, die Frage ist ja aber auch, wie lange es Sinn macht, alte Rechner noch zu unterstützen. Und ja, mein Macbook ist schon lange nicht mehr up to date. Und auch ja, das hat mich hier und da immens genervt. Aber andererseits kenne ich dann doch nicht so viele Leute, die einen Windows-Rechner von 2010 benutzen und in der Lage sind, noch ohne Weiteres irgendwelche Songs mit topaktuellen Plugins nur so zuzukleistern.

    Dass Apple auch künstlich eingreift, um Leute zum Kauf neuer Rechner zu bewegen, das sollte natürlich jedem ungeachtet dessen klar sein. Und ich denke auch nicht, dass es in abesehbarer Zeit von denen mal wieder eine Kiste geben wird, die man so lange aktuell halten kann wie eben meinen 2010er Mac Pro. Alles, was danach kam, kann da nicht mithalten, einige Kisten kann man jetzt ja schon nicht mehr auf den neuesten Stand bringen.
    Wir müssen uns auch nicht darüber unterhalten, dass das totaler Scheiß ist.
     
  13. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    16.965
    16965
    solche haltbarkeit ist im desktopbereich doch heute völlig normal. jeden halbwegs vernünftigen dax-rechner kannst du dir hinstellen und hast für das nächste jahrzehnt ruhe. da ist der macpro aufgrund des eingebrochenen softwaresupports eher eine leichte delle nach unten als nach oben, das ist ein künstlich fabriziertes problem dass du anderswo (um das nicht zu sehr win vs. mac zu machen: hackintoshs inklusive) nicht derart gottgegeben in kauf nehmen musst.
     
  14. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    3.934
    3934
    Ich sehe immer wieder neidisch auf den Windows Explodierer, wenn man einen Bilderordner aufmacht. Ich muss dafür Irfan-View, Bridge oder ähnliches aufmachen, die Objekt-Ansicht ist mMn Grütze (zumindest bis High Sierra, von Mojave bin ich ja ausgesperrt).
     
  15. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    3.934
    3934
    That's the point. Und nicht nur Macs, meine Freundin musste sich einen neuen iPod kaufen, weil der auf einmal von iTunes nicht unterstützt wurde. Kaputt per Software.
     
  16. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    98
    98
    Jeder nach seiner Facon, aber MS altert die Rechner leider auch nicht anders.
    WIN 10 Release war Juli 2015, Support Ende ist Oktober 2020.
    Win 8 genauso, Relase 2012, Supportende ist übrigens heute!

    Was nützt dem User ein unsupportetes OS, wenn er die installierten Programme updated? Dass ein technisch veraltetes wie unsicheres OS auf beliebiger Hardware lauffähig ist und darauf irgendwelche Programme noch laufen, betrachte ich nicht als Qualitätskriterirum für Langlebigkeit. Die existiert im Hardware/Sofware Bereich aufgrund des Weiterentwicklungszwanges sowieso nicht. Ich finde deine Betrachtung hat wohl eher was mit persönlicher Investitionsbereitschaft bzw. mit individuellen Kosten/Nutzen Relationen zu tun - was ja völlig ok ist.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    3.033
    3033
    Das ist doch Äpfel und Birnen. Oder eben gleich Käse,
    Apples Politik schließt Rechner von OS Updates aus. Das macht MS nicht.
    Ferner ist Apples Support für ältere OS Versionen *bedeutend* kurzlebiger als der von MS. Zeig mir doch mal unter den letzen OSX Versionen nur eine, welche, so wie Win10, über 5 Jahre unterstützt wurde. Die wirst du nicht finden. Sierra etwa: Veröffentlicht im September 2016. Kein Support mehr.
     
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    9.114
    9114
    @Paxi

    Nur damit wir nicht aneinander vorbeireden:

    Ich habe mir 2007 einen Mac Pro für 3600?€ gekauft.
    Die Leistung des Mac's war mehr als ausreichend.
    Ich war mit Logic auf dem Mac unterwegs.
    Keine 5 Jahre später kam Mountain Lion und dieses konnte ich nicht auf meinen Mac installieren.
    Und selbstverständlich konnte ich somit auch kein Logic X 10.0 installieren, weil Mountain Lion erfordert war.

    Dieses Spiel treibt leider Apple immer weiter. Das momentane Logic X 10.4.2 benötigt mindestens Sierra.
    Zwischen Mountain Lion und Sierra liegen gerade mal 4 Jahre und es gab dazwischen Mavericks als
    Grundvoraussetzung für Logic 10.2 und was weiß ich.

    Niemand kauft einen Computer damit dieser nach Apples Laune evtl. nur 4 Jahre hebt.
    Wir kennen es alle, wir kaufen einen Computer und wenn die Zeit kommt dann kaufen wir
    einen neuen, aber auf dem PC Sektor kann man den alten weiterhin up-to-date halten.
    Der Wiederverkaufswert ist bei Apple somit auch nicht mehr das was es mal war.

    Wenn ich mir heute einen Eimer kaufen würde, wann wäre dann Schluss?
    Ein Eimer kostet mit 8 Kern 4600€.

    Was ist wenn in 2 Wochen ein neuer Mac Pro vorgestellt wird? Ist das dann das Todesurteil
    für den Eimer? Kommt dann evtl. in 2 Jahren Logic 11 raus und ein Betriebssystem das
    meinen alten Eimer nicht mehr unterstützt?

    Würde ich nur 1500€ ausgeben, dann würde ich mir keinen Kopf machen, aber bei 3000+ €
    komme ich mit dieser Politik von Apple nicht klar.

    Das ist Zwang zum Kauf neuer Hardware. Hier geht es nicht um Support eines Betriebssystem sondern
    um Support von teurer Hardware die irgendwann nichts mehr wert ist.

    Wenn man einen Apple kauft, dann müsste man alle 4 Jahren einen neuen kaufen und den alten
    verkaufen bevor es zu spät ist und der Wert fällt.
     
  19. RK79

    RK79

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    2.235
    2235
    Echt?
     
  20. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    9.114
    9114
    Win10 läuft doch sauber. Mit Logic kann man halt nicht mehr und DP mag auf Win auch noch nicht so richtig,
    aber es gibt ja alternativen.