Was hält die HR Gemeinde von Dance/House/Trance usw ??

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von OlliB, 07.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. OlliB

    OlliB Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    584
    584
    Mein anliegen wäre es mal anzufragen wie die meisten hier über Dance/House/Trance denken, da ich doch öfter mal merke das solche Sachen eher weniger ankommen wie sag ich mal Hausgemachtes !?!?

    Woran liegt das ?

    Ist die Masse der hier angemeldeten eher Hip Hop und Rock orientiert oder sind die Zeiten für Dance Beats erst mal vorbei und ausgelutscht ?

    Welchen Musikstik bevorzugt ihr ?


    Greetz


    OlliB
     
  2. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    alles ausser schlager :D

    auch Dance/House/Trance sind Hausgemacht

    in den diskotheken in der umgebung läuft ja wieder vermehrt house und hiphop hat ein wenig abgenommen. "Dance Beats" unterliegen halt auch gewissen schankungen, wie auch rock musik. da werden auch verschiedene richtungen konzepte gepuscht (z.b. deutscher rock, teenie rock (tokio hatel),..).
     
  3. OlliB

    OlliB Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    584
    584
    Ich hoffe ja auch das die Zeit mal wieder kommt wo House und Dance Sachen wieder hoch kommen.
    Bin irgendwie in den 90´ern hängen geblieben !! :D

    Schöne Zeit *seufz*
     
  4. klampfbaer

    klampfbaer

    Registriert seit:
    05.12.05
    Punkte:
    236
    236
    Ich bevorzuge die Musik, die mir gefällt. So einfach und so schwer ist das. Ein Titel muss mich auf die Reise schicken, Bilder im Kopf erzeugen, Emotionen freisetzen. Und ich werde einen Teufel tun und mich auf eine Richtung festlegen oder eine andere ausschließen. Beispielsweise habe ich letztens beim zappen im TV eine Sendung über eine Sennerin auf einer Alm in den Alpen gesehen. Die hat acapella gesungen. Das war so klasse. Warum sollte ich an sowas vorbeigehen und sagen: Iih Volksmusik. So halt ich es auch mit Dance usw. Wenn's mir gefällt, ist es sowas von egal, was das für ein Stil ist.
     
  5. Downtime

    Downtime

    Registriert seit:
    28.10.05
    Punkte:
    1.281
    1281
    Och, mach dir keine Gedanken. Ich bilde hier seit geraumer Zeit (das Anmelde-Datum in meinem Profil ist in so fern inaktuell, da ich mich zwischenzeitlich kurz abgemeldet hatte) eine Randgruppe, denn Melodic Deathmetal machen hier mit Abstand noch weniger User als Dance, Trance, House oder was auch immer in der Richtung...


    Seb
     
  6. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.478
    10478
    House finde ich recht angenehm, bei trance hoert's dann langsam auf, das ist mir zu harmonisch.
     
  7. OlliB

    OlliB Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    584
    584
    @downtime

    "... Melodic Deathmetal machen hier mit Abstand noch weniger..."

    Da ist was dran .... :D

    Tja....aber was müßte man machen um wirklich den ultimativen HR Chart Kracher zu bringen ??
     
  8. edgecrusher

    edgecrusher

    Registriert seit:
    20.08.04
    Punkte:
    1.629
    1629
    mit popsta in die kiste! ne, quatch, der song muss im kleinen hr- wie auch im grossen chartsrahmen massentauglich sein (und das ist nicht zwingend negativ gemeint). ich denke nur an mads pop-classics oder randys klavierkuschelei... ;)

    grüsse
    edge
     
  9. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Nana, die todesmelodieschen Metaller müssen sich ja wahrlich nicht über mangelnde Akzeptanz beklagen, wenn Downtime Nummer 1 in den HR-Charts ist ;)

    Gruss

    Mad
     
  10. systemfehler

    systemfehler

    Registriert seit:
    21.06.03
    Punkte:
    802
    802
    Ich glaub das liegt hier an der Natur der Sache. Das Forum heisst Homerecording, und meiner Meinung nach hat elektronische Musik nicht soviel mit Homerecording zu tun. Unter HR verstehe ich da eher die Aufnahme der eigenen Band (Gitarre, Schlagzeug, Bass) zuhause. Es ist ja jetzt auch keine sonderlich grosse Kunst, einen Synthesizer zu recorden, bei Drums und akustischer Musik sieht das um einiges komplizierter aus. Elektronische Tanzmusik und akustische Musik haben einfach zwei voellig andere Heransgehenweisen. Kein Housemusiker schreibt seinen Track auf dem Klavier oder der Gitarre und geht dann mit seiner Band ins Studio bzw. ins Wohnzimmer um ihn zu recorden, der macht von Haus aus schon alles alleine am PC. Und elektronische Musiker interessiert auch herzlich wenig wie man Gitarren richtig doppelt und aufnimmt, das sind einfach zwei Welten.
    Btw, ich persoenlich hab nicht den Eindruck, dass Dance Musik ausgelutscht ist, die Zeiten aendern sich zwar ein bisschen, aber du kannst ueberall immer noch 4/4 Tanzmusik hoeren. Wenn man mal die Interviews in den letzten Ausgaben der Keys durchsieht, wird man auch feststellen, dass da fast nur Musiker interviewt werden, die auf die eine oder andere Art Dancemusic machen.
     
  11. antares

    antares

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.522
    7522
    ... ach?

    Leb ich wohl im elektronischen Irrtum?

    ;)
     
  12. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.771
    5771
    Ja, das versuche ich schon seit Jahren dir beizubringen....

    Aber irgendwann wirst du es auch noch merken ;)

    Mitti
     
  13. OlliB

    OlliB Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    584
    584
    "Ich glaub das liegt hier an der Natur der Sache. Das Forum heisst Homerecording, und meiner Meinung nach hat elektronische Musik nicht soviel mit Homerecording zu tun."

    Das denk ich doch mal eher schon.
    Ich spiele nun mal Synthi und nehme meine Sachen mit dem PC auf und arrangiere es.

    Schließlich ist elektronische Musik auch eine Kunst für sich.

    Mir geht es ja nicht unbedingt um den Faktor des "machens" sondern das es einfach schlechter ankommt, oder zum Teil gar nicht.

    Deswegen mein Thema .... um einfach mal zu wissen ob es sich überhaupt lohnt noch Dance/House/Trance Sachen in´s Feedback zu stellen wenn keine (oder wenig) Meinungen dazu kommen. Kenne wirklich nur eine Handvoll die sich mit elektronischer Musik hier auskennen....
     
  14. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    wir sind übrigens im "PC - Sound Portal"
     
  15. systemfehler

    systemfehler

    Registriert seit:
    21.06.03
    Punkte:
    802
    802
    antares schrieb:
    Noe, ich bin selber Elektroniker. Und ich sag mal so, ca. 70% des Forums hier sind fuer mich eher uninteressant. Mich interessiert es nicht allzusehr, welches 120 € Mikrofon das beste ist fuer Gesangsaufnahmen, wie man Gitarren und Bass abnimmt oder ein Drumset richtig mikrofoniert. Warum sollte es, nichts davon wird in meiner Musik gebraucht. Evtl. noch Gesangsaufnahme, aber akustisches Schlagzeug? E-Bass und Blockfloete? In elektronischer Musik? Meiner Meinung nach nicht. Das wird aber in jeder anderen Musik benoetigt, und hier sind zig Untergruppen dafuer, da wird viel mehr drueber geredet => andere Zielgruppe. Schau dich mal um, wieviele Gitarristen es hier gibt.

    Homerecording hat meiner Meinung nach etwas mit Recording zu tun, nicht mit dem Ansteuern von Synthesizern ueber Midi und aufnehmen desselben ueber Line-Out (wenn man ueberhaupt Hardware verwendet), das ist kein sonderlich komplexer Recordingvorgang verglichen mit Dual Amping oder wie das hiess oder der erwaehnten Schlagzeugabnahme.
    Wie gesagt, definiert man Homerecording so, ist es logisch, warum hier weniger ueber Dancemusik geredet wird. Hier sind einfach weniger reine Elektronikmusiker.
    Klar, sagt man Homerecording ist Musik, die man zuhause macht, gilt das so nicht.

    Ich persoenlich hoere eigentlich nur elektronische Musik, mit Trance kann ich trotzdem nicht zuviel anfangen. Das kommt auch noch dazu, elektronische Musik ist ein riesengrosses Feld das haeufig nur einen gemeinsamen Nenner hat, naemlich die Elektronik.
     
  16. antares

    antares

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.522
    7522
    @systemfehler

    ;)

    Debatten sind beliebt, auch ein netter Zeitvertreib:

    - Definieren ... verstehen einer "Begrifflichkeit"
    - Defragmentieren ... neu ordnen des Kontextes
    - Analysieren ... Selbsttest der Sinne und erkennen deren Fehlerkorrekur
    - Pegeln ... näher zum Monitor beugen, um die kleine Schriftart lesen zu können
    - Regeln ... warum etwas nicht geht und warum, warum so ist und weshalb
    - Sampeln ... sammeln/sortieren von Eindrücken

    Ups ... bin am Thema vorbei

    Homerecording:

    - was, wenn Digi-Micro benutzt werden? (Im Micor oder am Controller wird "digitalisiert")
    - was ist wirklich auf einer Audio-CD ... gibt es Ähnlichkeiten/Parallelen zur Schelllackplatte?
    - welches Zeil verfolgt das Homerecording? ... Ähm ... Sammeln und geschickt Sortieren/Verrechnen von Bits, welche Du schliesslich "analog" Wiedergobren hören kannst?
    - Muss man Homerecording "erklähren"? ... Geht es nicht simpel um die "Aufnahme" selbst?

    Für mich endet am Horizont das "Homerecording" durch Automation der persönlichenn Intention "Musik" zu machen ... sprich, wenn sich aus gepaarten oder seriellen Zufallsgeneratoren (per CPU/Algorhythmen) ... Klänge ergeben ... ach? Wirklich?

    Was stellt die Elektronik dar? Manifestierte Beschreibung der "analogen" Welt? .. Jepp ... lach ich irre mich wiederum elektrisch)

    Nein ... ;) ... es ist doch simpel Fragen zu stellen ... doch nur aus dem Grund die Begrifflchkeit "neu" zu Defnieren wollen? Klingt nach Status "Unterhaltenswert" ... ;)

    ... Lach, ich setz mich nun vor das Klavier und spiele, meine Ohren in der Domäne "Home", recorden mein Spiel und ich hab Freude dabei!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.