Warum bin ich nicht so kreative und was kann ich tun?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von digi, 28.01.18.

  1. digi

    digi Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    2.207
    2207
    Wir sind geborene kreative Genies und das Bildungssystem macht uns Mut, so NASA-Wissenschaftler.

    Die NASA hat einen Kreativitätstest entwickelt und dabei entdeckt, dass in fast jedem ein kleines kreatives Genie steckt. Bei 5 jährigen lag die Quote bei 98%! Im Alter von 10 Jahren haben nur noch 30% den Test bestanden, mit 15 Jahren nur noch 12%. Bei den Erwachsenen leider nur noch 2%.

    "Raubt uns das Schulsystem und unsere Ausbildung unsere Kreativität? "Die Schule, wie wir sie schlicht nennen, ist eine Institution, die historisch eingerichtet wurde, um letztlich den Bedürfnissen der herrschenden Klasse zu dienen, nicht dem gemeinen Volk" (siehe Quelle)

    Und was kann ich nun tun?


    "Land sagt, wie haben die Fähigkeit, bei 98% zu sein, wenn wir wollen. Nach dem, was sie aus den Studien mit Kindern und aus der Funktionsweise von Gehirnen herausgefunden haben, gibt es zwei Arten von Denken, die im Gehirn stattfinden. Beide benutzen verschiedene Teile des Gehirns und es ist eine völlig andere Art von Paradigma in dem Sinne, wie sich etwas in unseren Köpfen bildete.

    Die eine wird divergent genannt - das ist Phantasie, um neue Möglichkeiten zu generieren. Die andere wird als konvergent bezeichnet - das ist, wenn Sie ein Urteil fällen. Sie treffen eine Entscheidung. Sie testen etwas, sie kritisieren, sie bewerten.

    Unterschiedliches Denken funktioniert also wie ein Beschleuniger und konvergentes Denken bremst unsere besten Bemühungen."

    . . .

    Wenn wir tatsächlich ins Gehirn schauen, finden wir heraus, dass Neuronen einander bekämpfen und die Kraft des Gehirns tatsächlich verringern, weil wir ständig urteilen, kritisieren und zensieren"

    . . .

    Die Lösung!

    Wir müssen diese Fünfjährigen wieder finden. Diese Fähigkeit, die wir als fünfjährige besitzen, geht nie weg. "Das ist etwas, was du jeden Tag ausübst, wenn du träumst" erinnert uns Land" (ebenda)

    https://ideapod.com/born-creative-geniuses-education-system-dumbs-us-according-nasa-scientists/

    Ich möchte hier keine politische Diskussion anschieben! Sucht lieber das Kind in Euch. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.18
  2. KDthe2nd

    KDthe2nd

    Registriert seit:
    08.07.17
    Punkte:
    1.507
    1507
    ... wie auch kreativ werden, wenn es hier am laufenden Band, lauter spannende Threads zu durchforsten gibt? :schulterzuck:

    zu spät! wetten? :jawohl:
     
  3. jet2

    jet2 Gainstager

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.722
    7722
    dann fang ich trotzdem mal an...
    ich denke, kreativität ist weder nur das, was einem zugeflogen ist, noch das, was uns die nasa erzählt...

    kreativität entsteht durch eine summe von vielen faktoren:

    da spielt genetik eine rolle,
    die umwelt und die situation, in die du reingeboren wurdest,
    die sozialisierung,
    das politische system,
    erlernte und erarbeitete techniken,
    zufallsbegegnungen,
    unfälle,
    eine situation, die dich dazu zwingt, kreativ zu sein,
    usw...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.18
  4. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    5.808
    5808
    Wie soll das denn funktionieren? Die Ursprungsaussagen sind ja schon hochpolitisch.
     
  5. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.189
    2189
    Zustimm. Wettkampf ist ein Teil vom Menschsein. Wohin der führen kann, zeigen die Radrennfahrer mit ihrem Doping auf: Zerstörung ihres Körpers und des Lebens.

    Kreativität bedeutet für mich sowas wie das "Leben zu genießen". Leider braucht man dazu eben Credits auf dem Konto. Und da geht das Spiel von vorne los.
     
  6. oxo

    oxo

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    3.563
    3563
    ja. ...die basis für kreativität ist, dass man seinen eigenen (!) neigungen, leidenschaften, interessen, talenten, eigenschaften, usw. nachgeht, diese ausbaut und weiterentwickelt. unser schulsystem ist exakt das gegenteil. man lernt in erster linie gehorsam, unterodnung, sich der masse anzupassen, zu machen was andere von einem erwarten, sich nach den vorgaben und interessen anderer zu richten usw. schule besteht nur aus sollen. kreativität entsteht aus wollen. nachdem man mind. 10 jahre gezwungen wurde ein grossteil seines lebens in so einer kaserne zu verbringen und ensprechend erzogen wurde, ist der grösste teil des potentials welches in einem steckt abgetötet oder zumindest massiv ausgebremst.
     
  7. digi

    digi Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    2.207
    2207
    Wir könnten uns Gedanke machen, wie wir das Kind in uns wiederfinden.

    Z.B. mal wieder mit Kindern spielen um zu fühlen, wie es ist der Cowboy oder Indianer zu sein oder ein Sith-Lord oder Jedi. Memory Spiele sind auch ziemlich gut oder modifizierte Stadt, Land, Fluss Spiele. Nehmt statt Stadt, Land, Fluss doch Musikinstrument, Mixing, Mastering oder Harmonie.

    Ich bin sicher, da gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, um an sein kindlichen Potential zu kommen.

    Einfach über das System zu klagen, zeigt nur, wie gut es gearbeitet hat. Ich bin sicher, ändern können wir nur uns selber.
     
  8. Midistudio

    Midistudio

    Registriert seit:
    14.12.17
    Punkte:
    736
    736
    Kreativität hat glaube ich viel mit ausprobieren zu tun. Sich über Grenzen hinweg setzen wollen.
    Ich sehe das bei mir und meinem Equipment, ich probiere ganz viel aus, auch Dinge die vielleicht weniger "normal" sind.
    Dazu muss ich nicht sonderlich begabt sein, es ist lediglich ein "probieren".
    Ein Rhythmus entsteht bei mir manchmal, indem ich wahllos Noten setze und mal höre wie es klingt.
    Oder die Gitarre aufnehmen und komplett verfremden, das Keyboard durch den Amp laufen lassen.
    Da gibt es unendliche Möglichkeiten, man muss es nur mal machen.
    Das klappt denke ich nicht, wenn man immer so klingen will wie Andere bereits klingen.
     
  9. jet2

    jet2 Gainstager

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.722
    7722
    gröhlemeyer sang schon: "Kinder an die Macht!"
    aber der text hat mir nie so richtig gefallen.

    fünfjährigen fehlen bestimmte fähigkeiten.
    viele dinge können sie sich nur durch nachmachen oder ausprobieren aneignen.
    oft kommt da was neues bei raus.
    das wird dann meist als kreativ bezeichnet.
    kreativität wird häufig mit konstruktivität gleichgesetzt.
    ich habe erlebt, daß kinder aber auch äußerst destruktiv sein können.

    ältere menschen stehen seltener vor der situation kreativ sein zu müssen, weil sie die geforderten skills entweder schon besitzen, oder aber sich aber der herausforderung, sich mit was neuem zu konfrontieren, nicht stellen wollen oder können.
    aber ich denke auch, daß an grundsätzlichen kreativen fähigkeiten im alter nix verloren geht.

    manche menschen versuchen aus sich heraus kreativ zu sein und machen sogar einen beruf daraus.
    (zb. manche musiker).
    ich denke die machen das häufig, weil sie in ihrer entwicklung mal ein erfolgserlebnis hatten, vielleicht gelobt wurden und das erlebnis reproduzieren wollen.

    ansonsten glaube ich noch, daß zur kreativität, wenn sie ohne äußeren leidensdruck und ohne narzissmus erfolgen soll, ne vision gehört.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.18
  10. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    19.377
    19377
    Geh in die Waldorfschule und lerne Deinen Namen tanzen Jung. DAS ist die Lösung. :L:
    Oder schick halt Deine Kinder hin.

    Die Schule und schon der Kindergarten sind nicht dafür da um irgendeiner "herrschenden Klasse bla bla bla bluff..." sondern um jedes Kind auf sein Leben vorzubereiten. Und da es verschiedene pädagogische Ansätze gibt darf nun jeder Mensch seinen Kindern das für ihn passende Konzept auswählen.
    Eine verschwurbelte linksesoterische Laberei ändert nix daran :-D
     
  11. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    23.177
    23177
    Die NASA ist doch der letzte Naziverbrecherverein auf Welt! Wie kannst du denen das abkaufen ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.18
  12. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    3.504
    3504
    Momentan wohl die Beste aller Lösungen.


    Was für ein Unsinn! Wieviel deines in der Schule angelernten Wissens hast du je in deinem Leben gebraucht?

    Darf er das, ja?
     
  13. oxo

    oxo

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    3.563
    3563
    darf er eben nicht. in deutschland gilt schulzwang. unter androhung und ausübung von gewalt müssen kinder in eine staatlich kontrollierte schule gehen. die individuelle, auf das kind abgestimmte förderung ist damit ausgeschlossen.
     
  14. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    11.497
    11497
    zB ein Instrument spielen

    Eines meiner Lebensmottos:
    Für ne glückliche Kindheit isses nie zu spät!
     
  15. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    23.177
    23177
    Warum bin ich nicht so kreative und was kann ich tun?
    Wie scheiß kreativ ist das denn
     
  16. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    37.352
    37352
    Aus Mangel entsteht Kreativität, notgedrungen.

    Deshalb wieder einmal mein Plädoyer: Weniger ist mehr. Weniger Instrumente, weniger Effekte, weniger DAW Zirkus. Es sei denn man ist gelernter Musiker/Produzent/Komponist und ersetzt Kreativität mit Routine, ich denke die meisten kommerziell erfolgreichen Musiken sind vor allem gekonnt und routiniert, deshalb sind sie in meinen Ohren auch so langweilig, aber eben gekonnt.....
     
  17. jet2

    jet2 Gainstager

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.722
    7722
    @TonyPizza
    die antwort auf die frage:
    Warum bin ich nicht so kreative und was kann ich tun?
    lautet:
    mal ein wort kursiv schreiben!
     
  18. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    23.177
    23177
    Warum sind denn Frauen weniger kreativ als Männer? Also ist jetzt n hartes Ding, aber weder bedeutende Kompositionen noch moderne Produktionen, das kommt doch alles von Männern...

    Ist mir aber klar, Frauen können noch weniger aus dem Alltag austreten als Männer, zu viel Nagellack und glimm bimm bling bling an jeder Ecke. Den Mann juckt es nicht, die Frau ist den ganzen Tag gezwungen geistig zu masturbieren
     
  19. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    87.089
    87089
    Bist du es Tony Weinstein? :D
     
  20. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    37.352
    37352
    Kreativität ist wohl wirklich mehr mit Männern verbunden als mit Frauen, Männer sind risikofreudiger als Frauen, erstere machen Dinge die letztere nie riskieren würden, ich denke das ist wirklich so.