voice kids

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von jet2, 21.03.17.

  1. jet2

    jet2 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.194
    7194
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.17
  2. Ishido

    Ishido

    Registriert seit:
    01.05.10
    Punkte:
    8.452
    8452
    salvation ist schon ziemlich krass.....voice kids ist eines der kleinen dinge die ich hier in amerika vermisse....und frauentausch
     
  3. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    31
    Punkte:
    21.078
    21078
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Veteran

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    18.719
    18719
    @Ishido
    Kannst ja nach Utah ziehen. :D
     
  5. oliveramberg

    oliveramberg Guest

    Punkte:
    0
    Weiss Deine Frau das?? :D

    Ich habe früher auch ab und an reingeschaut. Die Kids sind zum Teil krass.
     
  6. DHG

    DHG

    Registriert seit:
    25.04.15
    Punkte:
    4.883
    4883
    Mag ja sein das die toll singen können. Ich seh die Veranstaltung ansich aber eher kritisch. Die befinden sich noch im vollen Entwicklungsstadium. Durch die Belastungen die für die Kinder dort entstehen besteht nicht gerade eine geringe Gefahr das sich das nicht gerade förderlich auf die Kinder auswirkt (ums mal ganz vorsichtg zu formulieren).

    Letzlich sind die Kinder da auch Mittel zum Zweck - Kohle verdienen... ich bezweifle das sowas eine geeignete Umgebung für ein Kind ist, in dem der Fokus weniger auf das Wohl des Kindes gerichtet ist...
    Zumal das meiner Meinung nach extremst diesen Selbstdarstellungzwang, den heutezutage bereits ein Großteil der Gesellschaft hat, fördert und diese permanente Selbstdarstellung kann ich garnicht ab (bissel mehr bescheidenheit würde vielen leuten gut tun)...
     
  7. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    1.797
    1797
    Hm... auf einmal kommt überall "this video is private". Ich dachte, vorhin ging es noch?
     
  8. jet2

    jet2 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.194
    7194
  9. jet2

    jet2 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.194
    7194
    das sehe ich nicht so.
    meines wissens nach ist bisher nicht in einziges der kinder von voice-kids in den vergangenen jahren nach dem wettbewerb vermarktet worden.
    es gibt auch keine an die sendung gebundene knebel-verträge (wie zb. bei rtl).
    da hätten die kritiker auch gewaltig geschrien, bzw. das wäre jugendschutz-rechtlich gar nicht möglich gewesen.

    vergleichbare wettbewerbe gibt es überall im kinderbereich.
    obs nun das fußball-turnier von klein-max ist, oder die ballet-aufführung von anna-mariechen.
    es gibt auch bundesjugendspiele und es gibt jugend trainiert für olympia.
    da gibt es auch jeweils das bundesfinale, das dann auf einem anderen level abläuft, als normal.

    warum sollen solche talente nicht eine platform bekommen, um öffentlich wahrgenommen zu werden?
    es ist aufgabe und verantwortung der eltern, zu vermitteln, ob und wie sie damit umgehen können.

    ich finde der beitrag von leonie ist eine große bereicherung für die musik.
    an ihrer leistung können sich viele von den ganz großen noch ein beispiel nehmen.
    http://www.sat1.de/tv/the-voice-kids/video/56-sing-off-leonie-clip

    schau doch mal ins gesicht von leonie, wenn sie singt.
    da sehe ich ein sehr großes selbstbewußtsein, stolz und eine ruhe.
    da ist nix unfreiwilliges oder gehetztes...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.17
  10. Kaydee

    Kaydee Guest

    Punkte:
    0
    -
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.05.17
  11. Signalschwarz

    Signalschwarz Veteran

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    18.719
    18719
    Mich wundert nur, dass bisher keiner behauptet hat er würde eine Tonhöhenkorrektur raushören. Wo sind nur die ganzen Fledermausohren geblieben. Liegt's vielleicht daran, dass es unchic wäre über Kids herzuziehen?
     
  12. Ultraphon

    Ultraphon

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    2.746
    2746
    DAS ist der springende Punkt! Die Produzenten wissen doch, dass sich diese Casting-Shows nur Kids (und mein Onkel) in ihrer Selbstfindungsphase reinziehen. Warum denen also nicht einfach das geben, bei dem sie glauben es schon jetzt sein zu können? Das heizt den Aufmerksamkeitswettbewerb erst richtig an und führt dann zu einer ganzen Generation von jungen Menschen, die selbst mit 25 noch nicht wissen, wen sie in dieser Gesellschaft eigentlich darstellen sollen.
     
  13. DHG

    DHG

    Registriert seit:
    25.04.15
    Punkte:
    4.883
    4883
    Mag ja sein und ich muss zugeben ich hab mich jetzt auch nicht wirklich mit der folgenden Karriere dieser Kids auseinander gesetzt. Aber sind wir doch mal ehrlich, glaubst du wirklich da gehts etwa nicht um Geld!? Schwer vorzustellen bei einer TV-Sendung die auf Pro 7 läuft....

    Mag auch sein aber nur weil es etwas in ähnlicher Form gibt bedeutet das nicht es wäre auch gut/ förderlich für die Kinder.
    Sicher ist auf der einen Seite der Vergleich mit Gleichaltrigen für Kinder wichtig (auch für ihre Entwicklung). Andereseits steht der Leistungsdruck, Überforderung, ständiger Vergleich, Konkurrenz und Wettbewerb (Dinge die in unserer Gesellschaft extremst überepräsentiert sind und zudem sehr viele negative Faktoren mit sich bringen). Das geht dann auch nicht nur von dem Wettbewerb ansich aus sondern auch von Erwartungen anderer (z.B. der Eltern, Trainer, etc).
    In einem pädagogischen Rahmen kann man sowas "abfedern" bzw. darauf achten/ entgegenwirken das es keine negativen Folgen hat. Bei solchen Wettbewerben wie von dir zuletzt genannt, ist es sicher weniger der Fall (die verfolgen für meine Begriffe übrigens auch recht ähnliche Ziele: Bestleistungen, Profit, Representierung nach außen). Ich will nicht wissen bei wie vielen Kinder solche (ich nen es jetz mal) "Extremwettbewerbe" auch mitverantwortlich für spätere Störungen sind....

    Weil es eine hohe Stressbelastung und einige weitere, eher negativ zu wertenden Faktoren mit sich bringt und das wohl gemerkt, im Kindesalter!
    Verantwortung der Eltern ist natürlich richtig aber in wie weit haben sie denn Einfluss bei so einem Wettbewerb? Dazu kommt, wer sein Kind zu so einem Wettbewerb schickt/ zulässt wird das wahrscheinlich eher weniger kritisch sehen. Daneben wird ja auch den Eltern vermittelt es sei was tolles und man muss auch einfach sagen, nicht alle Eltern können das leisten was sie leisten sollten.

    Meinst du die kleine Leonie kann überblicken ob das was sie in dem Moment tut förderlich für sie ist (nur mal beispielhaft als eine von vielen Gegenfragen die mir einfallen würden)!? oO

    Edit: Das ist natürlich nur meine Meinung und ich will dich (oder andere) damit auch garnicht umstimmen. Ist nur mein Standpunkt dazu! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.17
  14. jet2

    jet2 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.194
    7194
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.17
  15. jet2

    jet2 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.194
    7194
    Leonie ist 14 Jahre alt.
    Da würde ich nicht mehr von einem kleinen Mädchen sprechen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.17
  16. DJRoxy

    DJRoxy

    Registriert seit:
    07.02.08
    Punkte:
    17
    17
    Ich finde Castingshows generell kritisch, denn es wird den Leuten suggeriert wer weiß welchen Erfolg danach zu haben und nichts mehr, in Punkto Gesangsausbildung und/oder Ausbildung an einem Instrument, tun zu müssen.
    Es ist auch die Sache, dass gerade bei Castingshows wie "The Voice Kids" die Kinder unter einen enormen Druck stehen der psychische Spätfolgen hat, denn es stehen da keine Psychologinnen und Psyhologen seitens der Veranstalter ihnen zur Seite wo dann die Kinder aufgefangen werden können.
    Es ist auch die Sache, dass man Kinder auch noch Kinder sein lassen sollte und sie nicht zu früh in die Erwachsenenwelt hinein schuppst.
    Viele der Kinder oder auch Erwachsenen die bei Castingshows teilgenommen haben sind danch in ein riesen Loch gefallen weil die erwartungshaltung zu hoch war deswegen bin ich dafür, dass man weniger auf Castingshows setzt sondern musikalische Talente rechtzeitig entdeckt und erstmal schulisch fördert mit vielleicht dem einen oder anderen Auftritt in der Aula oder so.
    Sprich Schritt für Schritt von der Pike auf und nicht auf Biegen und Brechen.
    Es gehört immer erst ein gescheites Fundament dazu worauf man das ganze aufbauen kann ohne dem sind die Enttäuschungen und so viel zu Groß und man landet im Burnout oder in sonstwelchen psychischen Problemen.
     
  17. Saurus

    Saurus Veteran

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    40.555
    40555
    VoiceKids schau ich gelegentlich auch immer noch gerne. Wie auch immer das technisch gelöst sein mag, das, was man dört zu hören bekommt, stellt alle anderen Castingshows imho in den Schatten.

    Bin ganz vernarrt in Whitney2:

    [​IMG]
     
  18. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    14.364
    14364

    bei voice kids stehen in der tat psychologinnen zur stelle, falls gewünscht. in der regel erübrigt sich das aber, weil es tatsächlich um angenehm wenig geht. der hauptgewinn mit einem stipendium und einem komplett optionalen "nur-wenn-du-willst"-plattenrelease ist erfreulich unspektakulär, und der vibe für die kids ist da eher so "juhuuu, klassenfahrt!". ist schon ok das ganze.

    tonhöhenkorrektur wird (zu meinem grossen erstaunen) insgesamt deutlich weniger eingesetzt als früher. da gabs ja mal zeiten, da ist gefühlt ein überirdisch perfektes melodynekind nach dem anderen aufgetreten ;) so wie DSDS das immer noch macht, nur dass dort das "ausgangsmaterial" halt schon kaum noch zu retten ist. inzwischen isses mehr so ne punktuelle "und verrutscht dir mal doll was, kommt der freundliche mann mit dem intonationsbügeleisen"-politik. und das finde ich auch vollkommen legitim. das soll ja keine blosstellungsshow sein sondern jeder der da aufm schirm erscheint sich ermutigt und bestärkt fühlen.