Information ausblenden

TC-Helicon vs. Digitech

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von RX_Bandit, 04.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RX_Bandit

    RX_Bandit Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    2
    Hallo zusammen

    Ich bin auf der Suche nach einem kleinen aber feinen Vocal-Effektgerät als Bodentreter für Liveauftritte.
    Nun bin ich auf die beiden Hersteller TC-Helicon und Digitech gestossen.
    Bei TC-Helicon spricht mich der VoiceTone Create stark an, aber nach zahlreichem Durchstöbern in div. Foren habe ich auch den VX400 oder den Vocal 300 von Digitech entdeckt.


    Ich brauche dabei nicht 5 Chorusstimmen die ich über meinen Gesang legen kann, mir geht es eher ums Verändern der Stimme (Radioeffekt, Megafoneffekt, Verzerrer, Delay, Hall, Echo usw...)

    Hat jemand von euch mit diesen Geräten Erfahrungen gemacht? Was würdet ihr mir empfehlen?

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen.
     
  2. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Schwierig. Ich stell mir die gleiche Frage, kann mich aber nur schwer entscheiden.

    Create:

    + Optik und Robustheit
    + Qualität der Hall-Effekte

    - kein Compressor
    - Preis/Leistung


    Digitech VX 400:

    + viele Zusatz-Features
    + Compressor/Noise Gate
    + Editierbarkeit

    - hässlich
    - Monsterstimmen und anderer Blödsinn


    Wahrscheinlich - wenngleich ich es wegen des schlichten professionellen Designs und der Güte der Hall-Effekte sehr bedauere - werde ich mich wohl für das Digitech entscheiden. Noise Gate und Compressor sind schon extrem nützlich. Bei TC müsste ich zusätzlich das Correct kaufen. Das geht zu sehr ins Geld.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.933
    16933
    Der Digitech klingt eindeutig schlechter, hat aber mehr Effekte. Beim VX 300 kannst Du keine Kondensatormikros anschließen, der hat keinen Phantomstrom.
     
  4. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.576
    25576
    Moin

    Ich hab beide Geräte angetestet und war enttäuscht. Das Vocal 300 klingt nach Plastik, und die VoiceTone Effekte klingen sehr diffus und setzen sich im Livebetrieb kaum durch. Eine normale Rockgitarre drückt deine mühsam programmierten 4-stimmigen Chöre sofort an die Wand.

    Bei Livevocals ist das alles sehr schwer zu konfigurieren. Du wirst schnell merken, dass du die Effekte immer nur sehr vorsichtig einsetzen kannst, ansonsten matscht es, oder es koppelt. Ich hätte ja gerne einen Live Autotune gehabt, aber das was am Markt war kann man bei weitem nicht mit einem Autotune VST vergleichen.

    Was generell funktioniert: Compressor, Reverb, Chorus, Delay. Alles andere entfaltet auf der Bühne einfach nicht seine Wirkung. Verzerrer ist extrem schwierig wegen der Rückkopplung.

    Ich würde dir ein gebrauchtes Gitarreneffekt empfehlen. Die sind billiger und haben meist bessere Effekte an Bord. Die haben zwar keine Phantomspeisung, aber du wirst live ja eh ein dynamisches Mikro einsetzen, am besten mit Nierencharakteristik.

    Ich selbst benutze das Korg AX-30G. Das ist uralt, aber echt klasse für Vocals. Wenn du so ein Teil bei Ebay kriegst, solltest du sofort zuschlagen. Ach ja: ich hab sicher 10-12 Effektgeräte ausprobiert, aus allen Preis- und Altersklassen.

    gruss
    MK
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.