Synthpop, leicht dunkel angehaucht ...

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Beyolie, 16.09.17.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Beyolie

    Beyolie Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    27.03.11
    Punkte:
    6.574
    6574
    Motivation, Inspiration und alles mögliche zu diesem Song-Versuch lasse ich mal alles weg. Interessieren würden mich Verbesserungsvorschläge zum Track. Im Falle dass .... herzlichen Dank dafür.:jawohl:

    Das Dingens ist natürlich so noch nicht fertig ...



    Bislang letzte Version


    LG
    Beyolie
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.17
    Kollege, Dodo_I, diagnostix und 3 andere bedanken sich.
  2. mfx

    mfx Groupie

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    4.506
    4506
    Hey ho,

    Gesang würde ich bisschen lauter machen. Und die Hihat gelegentlich mal pausieren lassen, vor allem natürlich an den Übergängen/Breaks.
    Ich muss gestehen, dass mir bei der Nummer ein wenig der "Drive" und die Einprägsamkeit fehlt.
     
    Beyolie bedankt sich.
  3. zamorra

    zamorra

    Registriert seit:
    22.10.14
    Punkte:
    402
    402
    Ich find´s gut, geht gut ins Ohr, trifft genau die Stimmung und Harmonien der damaligen "Waver" Zeit wieder...
    Drei Punkte sind mir aufgefallen:

    Der Refrain hebt sich nicht wirklich vom Rest ab, klingt zwar gut aber bleibt nicht so richtig hängen.

    Der nach Piano klingende Part könnte ruhig etwas mehr in den Vordergrund.

    Höre gerade nur auf 20 € Kopfhörern, habe aber das Gefühl, dass man die Instrumente / Sounds noch etwas klarer voneinander trennen könnte.
     
    Beyolie bedankt sich.
  4. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    11.184
    11184
    Sehr Genre-typische und -taugliche Stimme, der Song eigentlich auch - erinnert mich sehr an z.B. Covenant... www.youtube.com/watch?v=7eDkFlVSwnk
    Das Instrumental ist zwar laut, aber jenseits des Beats eher schwammig undifferenziert, finde ich. Besonders deutlich z.B ab 1:50 - da spielen Instrumente in Lead-Funktion, aber ertönen verschwommen abgemischt im Hintergrund. Bei Phasen, in denen ein Instrument E-Gitarren-mäßig breitbandig für Frequenzfülle sorgt wie ab 1:28 und 3:08 ist es ok. Fände es aber auch da besser, wenn die Vocals dort nicht so untergehen würden, gerade ab 3:08.
     
    Dodo_I und Beyolie bedanken sich.
  5. musicdevil

    musicdevil Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    21.374
    21374
    Jo, oder auch an ältere Sachen von De/Vision, die ich auch sehr mag.
    Erst heute wieder deren Album "World without End" gehört, immer noch das für mich Beste von denen (Dinner without Grace, Try to forget usw.)
    Song gefällt mir ziemlich gut Beyolie. Auf jeden Fall ist der Gesang paar dB zu leise und so die "Hauptmelodie" müsste sich viel
    besser absetzen (bei zb. ca 1.50min meine ich), arbeite diese doch ruhig richtig heraus.
    Manche Effektsounds könnten auch noch punktueller von R/L kommen, oder nutzt Autopanning FX.
    Doch alles in allem schön eingängig, gute Sounds, guter Beat, guter Synthipop :)

    Hör mal rein, falls unbekannt, bestimmt genau dein Stil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.17
    Dodo_I, Neobiont und Beyolie bedanken sich.
  6. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    15.089
    15089
    Cooles Stück, ich mag die etwas düstere Atmosphäre - bezüglich Inspiration musst du nicht viel schreiben, ich schätze die meisten hören die Band die Pate steht. ;-)

    Cool der Text "You are heavily dependent on my love - you're not aware of your desire" ;-)

    Entgegen den Vorpostern finde ich den Gesang nicht zu leise. Mix passt.
     
    Beyolie bedankt sich.
  7. Beyolie

    Beyolie Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    27.03.11
    Punkte:
    6.574
    6574
    Na herzlichen Dank für den überraschend qualitativ und quantitativ hochwertigen Input. Ich habe mich sogleich daran gemacht, die Verbesserungsvorschläge umzusetzen (soweit es mir möglich ist).

    Ne, ne ... diesmal dürfte die Inspirationsquelle weitgehend unbekannt sein. Aber ich bewege mich Rhythmus-, tempo- und sonstwiemäßig schon ziemlich arg an der Vorlage, so dass man mir beinahe Plagiatsvorwürfe machen könnte ... :rolleyes:
    Der Text ist schon so alt, dass ich nicht mehr weiß, aus welchen Versatzstücken ich den zusammengetackert habe; ich hab mal gegoogelt ... aber ich finde keine zusammenhängenden Passagen. Von Harmsen scheint er diesmal wohl nicht zu sein.

    Yo, das mit der Hihat habe ich versucht ... Kompromiss ... ich habe sie stellenweise leiser gemacht. Aber in der "Inspirationsquelle" scheppert sie auch einigermaßen durchgehend - glaube ich. Und dieser fehlende Drive, u.a. geschuldet auch dem sehr moderaten Tempo, den stelle ich auch dort fest. ;)

    "Piano Part" ist jetzt lauter, bei der Gitarre im Hintergrund habe ich ein autopanning Plugin rein, habe das übrigens auch schon auf einer anderen Spur.

    Und die große Kunst ist ja, die Instrumente oder Sounds noch mehr zu trennen, ich drehe ja an den EQs und cutte und so weiter... aber das ist halt nach wie vor Baustelle ... :confused:

    Werkel ...werkel ...:D
     
  8. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    41.860
    41860
    Hier spielt nur die Stimme den Lead, von daher ist das mit den Instrumenten ok.
    Fällt unter künstlerische Freiheit. Mir ist nur die Snare bei 1:50 etwas zu spitz.
     
    Beyolie bedankt sich.
  9. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    11.184
    11184
    Drei Phasen nochmal im Einzelnen beleuchtet:
    1:50 - Alle Instrumente wollen hier gleichlaut spielen, wollen die selbe Aufmerksamkeit, stehen dadurch aber alle gleichermaßen weit weg.
    2:10 - Hier dann plötzlich ein unstimmig starker Kontrast, die Stimme degradiert das Instrumental im Mix mehr als nötig, und das Instrumental degradiert sich musikalisch mehr als nötig, spielt nun kaum eine Rolle mehr, liefert den Vocals mit dem Stakkato nur noch minimale Unterstützung, und was da noch an Pads dazukommt, ist weit weg.
    3:08 - Hier nun wieder zu sehr das andere Extrem, die Vocals variieren hier interessant/emotional, dass man ihnen gerne folgt, werden aber verschluckt vom Instrumental...
     
    Beyolie bedankt sich.
  10. Ash

    Ash Gruftie

    Registriert seit:
    20.09.16
    Punkte:
    3.068
    3068
    Sehr amtlicher Sound, auch relativ komplex. Ist schwer auf den ersten Blick zu sagen was ich anders machen würde. Da sind einige Flächensounds (oder Effekte?) im oberen Mittenbereich, die mir im Mix relativ deutlich aufgefallen sind, und den song ggf. etwas verwaschen. Vieles kommt irgendwie gleichzeitig rüber ... hast Du die Instrumente schon im Frequenzgang bearbeitet und gestaffelt? Gesang lauter, und vielleicht bei diesem Song dem Gesang etwas/ein bisschen die Tiefen entziehen, stark komprimieren ... Ansonsten geiler Song, freu mich schon auf Endresultat ..

    ... beim 2 mal Hören hätte ich doch im Refrain eine stärkere Bassdrum (unten rum) erwartet. Ansonsten passt sie in den Versen und am Anfang sehr gut
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.17
    Beyolie bedankt sich.
  11. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    4.697
    4697
    @Beyolie , für Verbesserungs Vorschlaege hab ich einfach (noch) zu wenig Ahnung, moecht trotzdem mal loswerden, Gefaellt mir wirklich, passt gut in die aufkommende Jahreszeit.
    Wird ma wieder Zeit für´n Spritzer melancholische Sounds auf die Ohren. :)

    Danke, kam ums verreck nimmer drauf :) is ja jetzt Herbst, ma wieder "...Sea of Flames..." einwerfen...

    Wavige Grüsse;)
     
    Beyolie bedankt sich.
  12. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.421
    20421
    Mir gefällt der Song! :) Auch die Sounds finde ich sehr gut ausser der patschigen Snare, die auch noch irgendwie untergeht im Mix.

    Was ich, neben den genannten Sachen im Mix, noch machen würde ist ein wenig die Stimme aufhübschen und anfetten :)

    Was immer man da so machen kann, backing vocals von mir aus mit Harmonien, aber vor allem würde ich die Hauptstimme andicken. Ich würde da mal mit Saturation experimentieren.
    Die vox dürfen imo ruhig dreckiger klingen, ist mir zu brav und bissel dünn (soundmäßig, nicht vom Ausdruck) bei dem Song und Thema.
     
    Beyolie und Ash bedanken sich.
  13. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    32.023
    32023
    Im Bassbereich und in den unteren Mitten wummert's noch ein wenig.
    Gesang würde ich auch etwas mehr in den Vordergrund rücken.
    Ansonsten wurde ja auch schon vieles Richtiges gesagt.
    Das Ende könnte noch besser.

    Song gefällt mir prima. Stimmung, Arrangement sowie Instrumentenwahl/Sound sprechen für sich.
     
    Beyolie bedankt sich.
  14. Beyolie

    Beyolie Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    27.03.11
    Punkte:
    6.574
    6574
    Kleines Update ... bissken basslastiger ...
     
  15. TheSnatcher

    TheSnatcher

    Registriert seit:
    10.11.15
    Punkte:
    1.786
    1786
    Klasse Song! Einziger Kritikpunkt (5th MIx) nach meinem Gehör: Der Gesang klingt etwas "auf den Mix gesetzt" - der will sich noch nicht so ganz organisch da einfügen. Vielleicht die Dopplung (die tife Stimme) etwas zurück nehmen, das die Main Vocal sich besser mit dem Synth vermischt? Wäre jetzt so mein erster Ansatzpunkt...

    Hoffe, das hilft :)
     
    Beyolie bedankt sich.
  16. Beyolie

    Beyolie Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    27.03.11
    Punkte:
    6.574
    6574
    Ja, das is'n guter Tipp. Die tiefen Backings sind zu prominent. Ich fürchte, ich habe bei den Lead Vocals die plugins gewechselt ... selbst schuld ...:(
     
    Dodo_I bedankt sich.
  17. Unik SUS

    Unik SUS

    Registriert seit:
    03.10.17
    Punkte:
    817
    817
    Eine Frauenstimme als Kanon im Backround zum Refrain am Liedende würde mich restlos begeistern.
     
    Kosaken-Kaffee und Beyolie bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.