Suche den richtigen Looper

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von neuling5555, 18.09.17.

  1. neuling5555

    neuling5555 Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.15
    Punkte:
    7
    7
    Hallo Leute

    Ich habe letztens was aufgenommen was 5 Spuren benötigte. Audacity..räusper..... Da ich zwar zum richtigen Zeitpunkt aufgenommen hatte, wurde es aber immer irgendwie verschoben angezeigt. Also musste ich die Spuren wieder an die richtige Position schieben. Dann gab es noch andere Sachen, die mir nicht so gefallen. Hatte mir Studio one gekauft, abe da bin ich nicht so gut mit zurecht gekommen und seit dem Update aufWin 10 läuft es auch nicht meh. Und da fagte ich mich, ob es vielleicht nicht Zeit für einen Looper wäre. Jetzt die Frage....Brauche ich den überhaupt? Oder vielleicht brauche ich ja was ganz anderes.
    Dann zähle ich mal auf..

    1. zum üben. zB. Rhythmusgitarre aufnehmen und dazu Bass üben oder mit Gitarre improvisieren üben.
    2. kurze und schnelle Aufnahmen, die auch ein bisschen Qualität haben um diese z.B als mp3 an den Lehrer übermitteln. Handyaufnahmen sind einfach sch......
    3. benötige ich einen Eingang fü meinen E Bass und meine akkustischen Gitarren, die TA´s haben
    4. Benötige ich ein Mikrofon für meine Gitaren ohne TA´s und z.B für meine Bongos Shaker oder Cajon
    5. Und wenn irgendwie möglich das ganze auf speicherkarte speicherbar, falls ich im Nachhinein noch was am PC bearbeiten möchte
    6. wäre es toll, wenn der Looper mit Pc und auch ohne PC auskommen würde.

    Ich hoffe, dass die Ansprüche jetzt nicht zu hoch sind
    Dann habe ich mal ein Youtube Video gesehen, allerdings nicht den Looper. Da hat der Typ warscheinlich mit dem Fuß mal Klick gemacht und er hat Gitarre gespielt, danach warscheinlich wieder klick und es wurde gerade das abgespielt, was er eben aufgenommen hat, Wieder Klick und schon wurden 2 Gitarren wieder gegeben und er hat noch ne dritte aufgenommen usw usw. Sowas soll der Looper dann bitte auch noch haben

    Ich habe Fertig....
    Gibts da was für mich:) ?

    Achsoooo........und zu teuer sollte er jetzt auch nicht werden.
     
  2. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    5.427
    5427
    Erstmal Moin!

    Looper gibts wie Sand am Meer, were erstmal zu klären was du so vorhast.

    Wenn du auf der Bühne Sounds ubereinander legen willst ist ein Hardware Looper pflicht, da müsstest du selber testen.

    Was du aber oben so beschreibst, dafür reicht eigentlich eine DAW wie du sie bereits hast.

    Was ist so schlimm an Studio One? Warum funktioniert es nicht mit Win10???

    Wenn Studio One doch wirklich nichts ist versuche eine andere zB Cubase.

    Die LE Version gibt es momentan in einem Keys Sonderheft (PPV Medien) für 17,- am Kiosk.

    https://www.thomann.de/de/ppv_medie....htm?ref=search_rslt_Keys+Sonderheft_415907_6

    Für die DAW brauchst du natürlich auch ein (USB) Interface:

    https://www.thomann.de/de/steinberg_ur22_mk2.htm?ref=search_rslt_steinberg_373404_0

    https://www.thomann.de/de/presonus_audiobox_itwo.htm


    PS: Wenn du von Win7 oder 8 auf 10 upgegradet hast:
    Installiere Studio One neu und registriere es erneut. dann sollte alles funktionieren.
     
  3. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    5.427
    5427
  4. rkdk

    rkdk Veteran

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.496
    26496
    Es gibt einen günstigen Nachbau eines sehr feinen Loopers - in Hardwareform, aber sogar mit besseren Features:
    https://www.thomann.de/de/nux_loop_core.htm

    Diese Dinger machen wirklich Spass!

    google mal bei Youtube nach RC-3 und Nux Looper...
     
  5. neuling5555

    neuling5555 Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.15
    Punkte:
    7
    7
    Vielen Dank
    Mit Studio One bin ich nicht wirklich klar gekommen. Nutzen will ich es eigentlich nu zu Hause, vielleicht aber auch beim Untericht.
    Eine ohne PC Lösung wäre gut.
    Den Nux Looper hatte ich mir angesehen. Abe das hat kein Mikrofon.
     
  6. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    5.427
    5427
  7. neuling5555

    neuling5555 Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.15
    Punkte:
    7
    7
    Haha, genau den schaue ich mir gerade an....Sieht eigentlich gut aus. Kann ich da auch meinen E Bass anschließen? Und muss ich dann noch meinen Basscombo mit dran anschließen?
     
  8. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    18.206
    18206
  9. rkdk

    rkdk Veteran

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.496
    26496
    Du könntest auch den ArrangerTrack in Cubase für Dein Anliegen nutzen...
    Arranger Parts lassen sich per Midi/Controller etc.triggern.
    In Verbindung mit den Cubase Track Versions (alles live per Shortcuts umschaltbar) eine elegante softwarebasierte Lösung.
    Wäre ggf. etwas für dich, wer weiß. Meine, ab Cubase Elements gibt´s die Arranger Spur.

    Dann also doch Hardware.

    Mikro mit Vorverstärker kann man natürlich auch an die Looper anschließen.
     
  10. neuling5555

    neuling5555 Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.15
    Punkte:
    7
    7
    Gibt es denn nicht irgendwas, wo man nicht tausend Teile dazwischen schalten muss. Also Mikrofon ok aber Vorverstärker? Ist das nötig?
    Ich will mir das Leben leichter machen Weniger Geätschaften....Später werde ich vielleicht ehrgeiziger, was die Technik angeht. Aber für den Anfang muss es jetzt nicht das ultimative sein.

    Die Infoseite erschlägt mich mit unbekannten Worten :)
     
  11. MountainKing

    MountainKing Veteran

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    27.445
    27445
    Das Live-Looping-Geschäft ist durchaus komplex. Du wirst nicht umhinkommen, Dich darin einlesen zu müssen.

    Howie Day - guter Looping-Künstler. Google hilft Dir rauszukriegen, wie er sein Setup aufbaut. Es gibt auch noch viele ander. Einfach mal schauen, wie die entsprechenden Künstler das machen. Dann bekommt man ein Gefühl dafür und kann sich aus den vielen Möglichkeiten das Richtige für sich raussuchen.

    Eigeninitiative! Ohne geht's nicht.
     
  12. neuling5555

    neuling5555 Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.15
    Punkte:
    7
    7
    Ich sehe schon....diese Entscheidung wird nicht einfach. .....Ich werde mich mal schlau lesen.Das Thema ist dann doch etwas komplexer als ich dachte.

    Danke Euch. :):)
     
  13. rkdk

    rkdk Veteran

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.496
    26496
    absolut, gutes Beispiel, den Kerl habe ich mal live gesehen - sehr geil, was er da anstellt auf der Bühne! "OneManBand mit Looper...
     
  14. neuling5555

    neuling5555 Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.15
    Punkte:
    7
    7
    Wie gesagt. Ich stehe nicht auf der Bühne. Es muss nicht alles rausgekitzelt werden, was an technik und Ton möglich ist. Möchte einfach mit möglichst wenig aufwand üben und aufnehmen.

    Ich wurschtel mich jett mal hier durch
    http://www.loopstation.net/
     
  15. MountainKing

    MountainKing Veteran

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    27.445
    27445
    Wofür dann den Looper?
     
  16. rkdk

    rkdk Veteran

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.496
    26496
    Völlig richtig.
    Ein Looper hilft ganz bestimmt nicht beim Üben. Ganz im Gegenteil, sowas lenkt nur ab.
    Wenn man richtig Üben will, sollte man sich von dem ganzen Technik-Schnickschnack lossagen...
     
  17. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    18.206
    18206
    Das würd ich so nicht sagen.

    Wenn man zB ein paar Akkorde auf den Looper einkloppt kann man dazu viel besser improvisieren üben als ohne. Man merkt auch ob ein Loop rund läuft oder nicht, das schult das Timing. Looper sind hervorragende Hilfsmittel zum Üben.

    Auch zum Ideen finden sind sie klasse. Man merkt sofort ob ein eingespielter Loop "wirkt" oder nicht. Wenn nicht ist er mit einem Fußtritt weg und mit 2 Fußtritten der nächste da. Das geht viel schneller und intuitiver als mit der DAW, man braucht nicht mal das Instrument aus der Hand legen.
     
    Beatback bedankt sich.
  18. rkdk

    rkdk Veteran

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    26.496
    26496
    okay, das sind Argumente, AndiPaulo, das stimmt natürlich auch.
    Aber ich habe die Ergebnisse unsere pubertären Sohnes gesehen, der Looper war da für die Jungs eher zum Fun, richtig gelernt hat er das nur mit Gitarre pur. Die Erfolge waren jedenfalls so viel größer. Aber kommt ja immer drauf an. Dennoch halte ich zu viel Technik nicht unbedingt für sonderlich glücklich, wenn man Anfänger ist.
    Aber ich teile deine Meinung, ein Hardware-Looper, um eben Ideen festzuhalten, ist gewisse besser/schneller als so manche DAW/Rechner/Softwareklickerei.
     
  19. neu

    neu

    Registriert seit:
    24.10.15
    Punkte:
    798
    798
    Gucke dir mal die beiden an:

    - Boss RC-30 Dual Track Looper
    - Electro Harmonix 22500 Dual Stereo Looper

    Den Vorgänger des Letzen habe ich mal bespielt und fand ihn ziemlich gut. Beide müssten einen Mikroeingang haben und du kannst zwei Spuren nebeneinander zu und wegschalten und natürlich auch pro Spur mehrere Aufnahmen übereinanderlegen.

    Über den Jamman habe ich geteilte Meinungen gehört. Den kann mensch zum einen mit anderen Jamman kombinieren und so mehrere Looper nebeneinander laufen lassen, aber ich glaube der soll etwas mehr rauschen.

    Ich finde Looper absolut gut zum Üben! Mensch lernt Taktgefühl (am besten mal mit und mal ohne Metronom einloopen, das trainiert das Taktgefühl), Begleitung + Melodiespiel ist schnell mit sich selbst möglich und es kann Kreativität aktivieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.17
    AndiPaulo bedankt sich.
  20. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    18.206
    18206
    Zuerst ne kleine Warnung:
    Wenn du net mit Musik-Technik klarkommst wird dir ein Looper auch net weiter helfen, der is nämlich auch Technik mit der man sich befassen muss.

    Als loopender Multi-Instrumentalist kommt man irgendwann um ein Mischpult nicht drumrum, man kann ja nicht alles direkt anschließen. Oder willste Bass loopen, umstöpseln, Gitarre loopen, umstöpseln...
    Oder: Cajon loopen, Mikro umstellen, Bongos loopen...
    Das vergrößert auch die Auswahl weil du nicht unbedingt nen Looper mit Mikro-Anschluß brauchst.

    Ein Looper kann übrigens ne DAW nicht ersetzen wenn man gute Aufnahmen machen will.