Information ausblenden

Spiegelreflex ... oder auch nicht?!

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von InSomnius, 06.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. InSomnius

    InSomnius Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.727
    15727
    Grüße.


    meine freundin würde gerne in die welt der fotografie einsteigen. bislang betreibt sie ihr hobby mit einer stinknormalen digitalkamera, doch das reicht ihr nicht mehr. meine frage richtet sich also an user, die sich mit fotografie auskennen.

    denn: es steht nun die anschaffung einer digitalen spiegelreflexkamera zur debatte. nur mangelt es an grundlagen... was also ist zu beachten? was braucht ein anfänger, und was ist erstmal nicht nötig? in welcher preisklasse bewegen wir uns? wie hoch sollte die auflösung sein? (so hoch wie möglich, klar, aber was ist minimum?) und: gibt es sowas wie homephotography.de? :D

    vielen dank für alle antworten.


    Der Gruß

    Griffin
     
  2. Downtime

    Downtime

    Registriert seit:
    28.10.05
    Punkte:
    1.281
    1281
    Schau halt ins Newbie-FAQ du Blödmann :D :D

    Seb
     
  3. InSomnius

    InSomnius Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.727
    15727
    ich komm gleich rüber!!! :x

    ;)
     
  4. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.287
    11287
    @Griffin

    LOL...habe mir darüber in letzter Zeit auch Gedanken gemacht,
    tja du bist mir mit deinem Thread zuvorgekommen.
    Ich habe den "Tipp" bekommen, mich nach einer etwas älteren
    gebrauchten Kamera umzusehen
    (vorausgesetzt mich stört die meist klotzige Optik nicht)

    mfg
    TheOutlawTorn

    PS: hast du den PU gefunden:D;)

    EDIT: habe den Mist den ich verzapft habe wegeditiert:D, sowas komt halt vor wenn man bis 12 Uhr schläft und direkt zum Bier greift:D
     
  5. DarkV

    DarkV

    Registriert seit:
    26.01.05
    Punkte:
    363
    363
    Oh nein!
    Müsst ihr jetzt über sowas schreiben, wo ich doch gerade meine Wäsche machen wollte*seufz* ;)
    Also ich hab die Dinger ein Jahr lang verkauft und von Sigma würde ich definitiv abraten. Kauf dir dafür lieber die Canon 300 D oder die 350 D. Die haben vielleicht auf den ersten Blick nicht soviele Features wie die SD 9 (was! Die kostet inzwischen nie und nimmer 2000€, das ist vielleicht die total überhöhte UVP) und keinen 1 Million-Pixel-3er-Farbchip...ABER: Die Canon ist qualitativ um Längen besser als die Sigma. Auch wenn sich der Corpus der Sima vielleicht etwas robuster anfühlt. Canon macht im Fotobereich die besten Objektive (sieht man auch, wenn man nen Objektiv-Preisvergleich macht zwischen Sigma und Canon und das ist nicht umsonst so). Die 300 D ist inzwischen schon wirklich günstig zu haben!
    Wenn ihr im DinA-4 Poster-Format Bilder machen wollt, reichen euch bei einer guten Cam 5 Megapixel und ihr werdet keine Qualitätsverluste merken und man kann auch mal ne Ausschnittsvergrößerung machen oder ein bisserl Bildbearbeitung. Wenns die 8 Pixel übersteigt, vielleicht vorher mal nen Test lesen, wies mit Bildrauschen aussieht!
    Alternativ zu einer SLR-Cam könnte man z.B. auch die Sony F-828 empfehlen, ist in etwa so alt wie die Canon 300D, aber keine SLR-Cam (aber genauso groß und griffig aufgrund des Mords-Objektivs drauf). Hat 8 Megapixel, ne Carl Zeiss Optik vom feinsten und einen 7-fachen Zoom. Wenn ihr euch allerdings sicher seid, dass ihr mal richtig viel Wert legt auf Weitwinkelaufnahmen oder klitzekleine-Käferchen-Makroaufnahmen, bleibt bei ner SLR. Ansonsten habt ihr mit der Sony schon mal einen riesigen Zoombereich abgedeckt, was dem Ottonormalfotografiere im Durchschnitt locker und lässig reicht und man spart sich ne Menge Folgekosten, was Objektive anbelangt! In den SLR-Bundles ist halt meist doch nur ein dreifach-Zoomobjektiv dabei.
    So, das waren meine beiden Kauftips*g*
    Falls es um brandaktuelle Modelle geht, kann ich leider nicht dienlich sein, aber wenn ich im Moment die Kohle hätte, würde ich mir die Canon oder die Sony holen, eine andere käm für mich nicht in Frage vom Preis-Leistungsverhältnis gerade. Schaut auch auf die Speicherkarten. Die sollten am besten CF lesen können, die kriegt man am günstigsten mit Mords-Speicherkapazität! Aber nicht die Sigma kaufen, auch wenn die Features locken, aber die kann echt nicht mithalten (haben auch meine Kunden gemeint damals).
    Viel Spaß beim Entscheiden und ich beneide euch dann drum :cry: ;)
     
  6. DarkV

    DarkV

    Registriert seit:
    26.01.05
    Punkte:
    363
    363
    Ach ja: Raw heißt roh und bedeutet einfach erklärt, dass das Bild so gut wie "unbearbeitet" gespeichert wird. Die Cam macht also nix mit dem Bild und angeblich soll die Bildbrillianz aufgrund der hohen Datenmenge beim RAW-Format wesentlich besser sein, als beim JPG-Format. Man hat halt am PC dann das ro0he Bild und kann nach Lust und Laune rumbearbeiten, ohne dass die Pixel "knapp werden" und es zu Qualitätsverlusten kommt. RAW verbraucht allerdings unglaublich viel Speicherplatz auf der Speicherkarte und deshalb hört es sich zwar gut an, aber die meisten nutzen es nicht aufgrund des hohen Speicherplatzbedarfs. So habe ich das noch in Erinnerung. Da war meine Zeit schon abgelaufen, als die ersten Cameras kamen, die in RAW konnten*g*. Jetzt ruft aber die Wäsche!

    Ach ja*g*
    Als Anfänger sollte man sich wirklich schon vorher überlegen, ob man das Ding immer mitnehmen will, denn ne recht große SLR bleibt halt dann doch lieber zuhause liegen, als was kleines Handliches für die Hosentasche. Das ist schon mal die wichtigste Überlegung. Und ob man wirklich den willen hat, selber an dem Ding rumzuspielen oder letztendlich doch nur mit der Automatik knippst, dann wäre ne SLR nämlich nicht sonderlich sinnvoll.
    Unter 5 Megapixel würde ich keine Cam holen, bei 5 Megapixel fängts schon an zeitlos zu werden, also man hat ne Menge Bearbeitungsmöglichkeiten und das 20*30-Format geht auch problemlos. Einfach gut überlegen vorher, was man mit dem Gerät machen will!
    Und auf jeden Fall nur Markenprodukte kaufen!!!!
    Nix mit Aldi oder Lidl....bei den zusammengewürfelten China-Komponenten kann keine gute Farb- und Bildqualität rauskommen!
    Bei den kleinen Cams kann man Casio und Canon aufgrund der Menüführung und Verarbeitung empfehlen, bei Olympus, Fuji, Panasonic und Pentax gibts in dem Bereich gute und schlechte Cams, da am besten beim Händler erst mal austesten. Kodak und Minolta sind nicht so ganz prall, aber im günstigen Bereich ist Minolta da noch die bessere Wahl. Wegen Auslösegeschwindigkeit muss man sich heutzutage aber keine Gedanken mehr machen.
    Im SLR-Bereich würde ich nur Canon oder Nikon nehmen, die sind qualitativ einfach erste Sahne, die Geräte sind einem meist Jahrelang gut Freund. Leider ists im Fotobereich wirklich so: je teurer, desto besser.
    Jetzt bin ich aber weg! :)
     
  7. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.287
    11287
    @DarkV
    ich habe doch geschrieben da sich auch Anfänger bin, und im Grunde keinen Paln habe:D
    Danke für die Infos, habe mir auch aktuellere Tests angeschaut,
    und muss dir natürlich recht geben:D
    Ich habe auch gerade festgestellt das die Ausgabe in der ich geblättert habe von 04/2003:D ist, sorry dafür
    wollte keine Verwirrung stiften, gut das wir dich haben:)

    mfg
    TheOutlawTorn
     
  8. InSomnius

    InSomnius Themenersteller

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.727
    15727
    Erstmal vielen herzlichen dank und auch einen lieben gruß von meiner freundin. ich fürchte, da wird bald jemand richtig geld los. tja, dann weiß sie endlich, wie es ist, geld in equipment zu investieren.

    das mit dem selber einstellen ist ihr schon klar, und es ist einer der gründe, weshalb sie eine spiegelreflex will. endlich mal selber einfluss nehmen. ;)

    nochmal vielen dank für die infos. :)


    Der Gruß

    Griffin


    PS: Outlaw... wenn Du der bist, für den ich Dich halte, und Du das meinst, was ich denke, dann ja, ich habe den pu gefunden und auch mal versucht, Dich deswegen zu kontaktieren, was aus mir langsam verständlich erscheinenden gründen wohl nicht so recht geklappt hat. :D
     
  9. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.287
    11287
    @Griffin

    Ja sorry, musste eine Weile untertauchen:D
    Habe das Projekt aber bereits aufgegeben,
    ist doch nicht sooo leicht sich ein instrument selbst zu bauen:D:D

    mfg
    TheOutlawTorn
     
  10. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    die C'T bringt regelmäßig eine Sonderausgabe zum Thema digitale Fotografie raus. Da wird nicht nur fachmännisch ( und mit bunten Bildchen) Grundlage vermittelt, sondern auch eine Reihe von aktuellen Kameras getestet, die aber im Amateurrahmen bleiben (in #25 haben sie eine NOCH-Amateur-Spiegelreflex für 4200EUR getestet! -> Canon EOS 5D)
    Naja und ne preiswerte Alternative sind diese Superzoom-Kameras, so eine hab ich mir angelegt - 240 Euro und man kann auch schon an allen Parametern rumschrauben wie bei den großen.
     
  11. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Ich bin auch am überlegen, ob ich mir dieses Jahr eine SLR oder eine "normale" Digicam holen soll. Weiß jemand, wie gut die Pentax Digi-SLRs sind? Ich bin quasi "vorgeschädigt", hatte mal eine Pentax MX Kamera (mit Film, keinerlei Automatik, nur Belichtungsmesser), die hab ich aber irgendwann durch eine digitale "Knipskamera" ersetzt. Da mein Dad noch eine Pentax MX hat (ohne ihn wär ich eh nie auf die Kamera gekommen) stellt sich mir vor allem auch die Frage, ob man bei den digitalen Pentax SLRs die normalen Pentax Objektive nehmen kann, dann hätte ich nämlcih eine ganz ordentliche Auswahl. Oder vielleicht sollte ich mir ein Fotoforum suchen?
     
  12. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
  13. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Danke für den Tip ... hab mir gleich ein paar davon bestellt ;)
     
  14. Strat-Spieler

    Strat-Spieler

    Registriert seit:
    21.02.06
    Punkte:
    4.061
    4061
    Bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer der Canon EOS 350 D und sehr zufrieden.
    Habe noch die konventionelle EOS 1000 und der Umstieg ist sehr simpel, trotz den ganzen zusätzlichen Features.
    Man sollte jedoch bedenken, dass die EOS 350 D ein fast vollprofessionelles Gerät ist und deswegen solche Features wie Ansicht vor dem Auslösen auf dem Display nicht möglich sind. Das gute fotographische Auge braucht sowas auch nicht. :)
    Auch kleine 5 Sekunden lange Movies lassen sich damit nicht machen. Braucht man auch nicht.
    Die Bedienung ist wie bei den üblichen konventionellen EOS-Modellen sehr einfach und übersichtlich. Sehr großartig ist die Möglichkeit, dass man sofort nach Einschalten auslösen kann.
    Zu beachten ist: Es empfiehlt sich ein 1 GB Hi-Speed Chip für die Speicherung. 2 GB ist zwar auch möglich, aber da ist die Rechenzeit zum plazieren der Bilder etwas länger.
    Zur preislichen Situation: Nach Weihnachten sind die Preise gepurzelt. Man bekommt nun mittlerweile ein Bundle incl Objektiv, Kabel, Software usw., jedoch ohne Chip, für 777 Euro.
    Gehäuse ohne Objektiv für knapp unter 650 Euro.

    Gruß
    Tom
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.