Information ausblenden

Soundempfinden bei Monitorboxen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von pianoplayer81, 02.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pianoplayer81

    pianoplayer81 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    Hey Leute, meine Gedanke drehen gerade wilde Kreise. Vielleicht habt ihr ja über folgendes auch schon mal nachgedacht:

    Wenn ich mir ein Paar Monitore kaufe, dann hör ich mir die ja vorher an und lege mich somit auf eine bestimmte Wiedergabequalität fest. Ok. Schön und gut.

    Aber die Songs die ich dann damit abhöre, werden dadurch ja uch beeinflusst. Klar soweit?

    Wenn ich also Boxen habe, welche z.B. in den Höhen nicht so präsent wären, dann würde ich beim Abhören das doch dadurch ändern, dass ich im Mix die Höhen aufdrehe. Für dieses Monitorpaar klingt der Mix vielleicht dann perfekt, aber auf einem anderen wiederum vielleicht nicht. Und jede Stereoanlage bei den Leuten zu Hause hat ja auch andere Boxen!!

    Wo ist der Haken bei der Geschichte? Ich suche ihn, kann ihn aber nicht finden. Gibt es keinen? Ist die Anschaffung der Monitore sozusagen Berufsrisiko??
     
    pianoplayer81, 02.12.08
    #1
  2. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Deswegen nie auf nur einem Boxenpaar abhören, sondern Alternativen finden.

    Das kann das Autoradio, Küchenradio...die Hifi Anlage, PC Boxen oder die Abhöre beim Freund sein...wenn es auf allen so klingt, wie es soll, dann ist es gut!

    Trotzdem sollte man darauf achten, hochwertige Monitorboxen zu kaufen.
     
    Kayoyo, 02.12.08
    #2
  3. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    Monitorboxen haben einen recht linearen Frequenzgang, bilden Transienten sauber ab und haben ein sehr gutes Stereobild.
    Damit kann man Lautstärkeverhältnisse und Frequenzen und das ganze andere Zeugs richtig einstellen (genügend Übung vorrausgesetzt^^).

    Um zu wissen wie es auf anderen Boxen klingt:
    ...hörs dir auf anderen Boxen an ;)

    Professionelle Tonstudios haben nich nur ein Monitorpaar, sondern mindestens 2 oder 3 unterschiedliche. Billige und teure. Auch HiFi-Boxen sollte da sein.

    Dann klingen ja unterschiedliche Räume auch unterschiedlich - also im Aufenthaltsraum am bessten ne kleine Stereoanlage hinstellen und da auchmal hören wie's da klingt.

    Mit der Zeit lernt man dann wie die eigenen Monitorboxen klingen und man muss immer weniger gegenhören auf anderen Boxen.

    Is alles ne Lernsache.
     
    Instrumentenfreak, 03.12.08
    #3
  4. zimtundzucker

    zimtundzucker

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    583
    583
    ganz wichtig auch nach dem monitorkauf.
    2 wochen einschliessen und referenzmusik darüber laufem lassen,
    dadurch wird sich in deinem gehirn der frequenzgang eingebrannt
    und du mixt deine songs dann "höchstwarscheinlich" auch sound
    mässig ähnlich ab. trotzdem auch immer über andere boxen zweithören!
    auto, pc etc.
     
    zimtundzucker, 03.12.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.