Information ausblenden

sound in größeren hallen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von FREQUENZLOS, 08.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. FREQUENZLOS

    FREQUENZLOS Themenersteller

    Registriert seit:
    01.03.11
    Punkte:
    373
    373
    hey leute

    also ich war am letzten samstag auf kalkbrenner (fritz und paul) konzert in münchen. das ganze war im zenith... für die die halle nicht kennen: da passen so 6000 leute rein und es ist so ne alte lager-/industrie halle!

    das konzert und die zwei live acts waren auch echt gut, allerdings war der sound meiner meinung nach echt ne zumutung. also ich hab an den unterschiedlichsten stellen in der halle abgezappelt und überall war der sound matsch. alles was man da hört is n bassbrei unten herum (also da hört man die BD und den bass/subbas nur als wummern und nicht als getrennte instrumente) und hihats und ne snare/clap...mitten gingen völlig unter! da braucht man dann manchmal schon n ganzes stück um n lied zu erkennen (oder braucht n stück um die tonart zu erkennen)...

    naja was mich intersessiert ist ob es wirklich so schwer bzw. unmöglich ist in so ner halle n ordentlichen sound hinzukriegen!?bzw. ist es schwieriger n elektronischen act als n rock act oder so abzumischen? war da nämlich letztes jahr auch bei limp bizkit und da war der sound wesentlich besser...

    was auch noch auffällt ist, dass es den meisten leuten aber relativ egal ist wie der sound so ist...haupsache es wummert ordentlich!...kann ich nicht verstehen....

    mir persönlich wär ne kleinere location sowieso viel lieber gewesen. naja vl hat ja jmd von euch mehr ahnung von akkustik!

    gruß manu
     
  2. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Es ist nicht schwerer elektronische Musik klar abzumischen als Rockmusik...
    eher sogar leichter...

    Der Tontechniker muss eben Wert drauf legen...

    Wir als Toninteressierte haben leider einen großen Nachteil gegenüber der heutigen Gesellschaft... den Klangfetisch...
    Wer Musik über Ipod Kopfhörer hört...den interessiert es auch nicht ob er Brei bei Konzerten hat... Sound ist eben heutzutage nicht mehr so wichtig...schade eig


    BTW:
    Warste mal in letzter Zeit im Kino?
    Die Subwoofer mumpfen wirklich extrem...
     
  3. FREQUENZLOS

    FREQUENZLOS Themenersteller

    Registriert seit:
    01.03.11
    Punkte:
    373
    373
    hmm dann versteh ich echt nicht was die tontechniker da gemacht haben...vor allem war das gleiche konzert ja schon am freitag. das heißt da hätte am samstag ja sowieso alles passen müssen!

    ja mit dem klangfetisch hast wohl recht. wenn man erst mal n gewisses anspruch hat was den sound angeht achtet man da halt viel mehr darauf (bzw. wenn man erst mal gute kopfhörer/boxen hat[​IMG])

    in kinos ist mir das noch nicht so bewusst geworden. werd man drauf achten!
     
  4. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355

    viele livemischer...können auch nicht sooo viel... muss man leider sagen... vorallem die frequenztrennung etc. da fehlen oft grundlegende kompetenzen...
    sicher ist das an einer fremden location auch nicht gerade einfach...
     
  5. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    und viele locations klingen einfach sehr besch...eiden... und niemand macht was dagegen.
     
  6. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Und dann kommt noch hinzu, das viele bands/ veranstalter viel geld sparen im PA bereich.....

    Und so es auch nicht möglich ist, was vernünftiges auf die beine zu stellen.....

    Limp Bizkit war ganz bestimmt eine andere Audio Firma..... ;)
     
  7. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.327
    12327
    Das ist der Punkt.
    Guter Sound in problematischen Hallen (und das ist eher die Regel als die Ausnahme) kostet Geld.
    Und dieses Geld wird lieber verdient als ausgegeben.

    Ein Paradebeispiel dafür habe ich vor der Haustür (Westfalenhalle 1). Das Ding ist schon alleine wegen der schieren Größe eine akustische Katastrophe.

    Manch eine Band trägt dem Rechnung (z.B. AC/DC, Kiss) und scheint zu wissen, was sie dem Volk schuldig ist, aber herkömmlicherweise wird versucht, diese Halle völlig untermotorisiert zu beschallen.
    Im Ergebnis ist der Ton dann beschissen oder viel zu leise.
     
  8. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    +1

    Leider......
     
  9. FREQUENZLOS

    FREQUENZLOS Themenersteller

    Registriert seit:
    01.03.11
    Punkte:
    373
    373
    hmm echt schade so eine entwicklung.
    kann auch wirklich gut sein, dass die PA dort wirklich nicht gerade das gelbe vom ei war...

    die karten ham 40 euro gekostet, was ich fürn dj mit liveset schon recht teuer finde (ich mein der name kostet mitlerweile halt viel)!

    allerdings sollte man dafür echt n professionellen sound erwarten können...also sowohl vom equipment her als auch von mischer und co.

    finds dann aber auch schwach vom jeweiligen künstler! da muss man sich eben dafür einsetzten dass es n ordentlichen klang gibts, was ja leider dann die ausnahme zu sein scheint.

    problematisch ist wahrscheinlich einfach, dass es zu wenigen besuchern auffällt/stört und somit für die leute kein handlungsbedarf besteht...scheiß profitgeilheit[​IMG]
     
  10. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Moin,
    ich kenne zwar die Halle nicht, aber die Sporthalle in Hamburg ist auch eine Katastrophe was das angeht.

    Da geht es für die Tonleute wirklich nur über Laut, lauter... usw. einfach Mist!
    Von Musikgenuss kann da keine Rede sein, denn da kannst du am Pult machen was du willst, entweder dröhnst du die Leute mit Lautstärken an der Schmerzgrenze zu oder sie bekommen nur Matsch zu hören :(

    Zum Glück wurde das mit der Color Line Arena besser :)
     
  11. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Die Situation halt sich halt geändert.....

    Heute wird einfach mit grossen Tourneen Geld verdient, nicht mehr mit den CD Verkäufen......

    Also, wird halt gnadenlos gesparrt......

    Und wenn der Preis zu tief gedrückt wird, bringt die PA Firma auch sicher nur das mit, was sie auch bezahlt haben......

    Aber es gibt noch Bands die halten was von gutem Sound, und nehmen nicht das billigste was sie bekommen könnten....... zum Glück.....
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.