News Sonnet - RackMac Studio und xMac Studio


Rackmount-Systeme für bis zu zwei Apple Mac Studio Computer oder einen Mac Studio und ein PCIe-Karten-Erweiterungssystem für Thunderbolt.

Das RackMac Studio ist ein Gehäuse zur Installation und Sicherung von einem oder zwei Mac Studio Computern. Das in drei Konfigurationen erhältliche xMac Studio hat Sonnet für einen Mac Studio-Computer plus einem PCIe-Kartenerweiterungsmodul für Thunderbolt konzipiert. Beide Systeme sind jeweils 3 HE hoch und passen in standardmäßige 19-Zoll-Racks.

RackMac Studio
rackmacstudio-recording-studio-hero-p-2000.jpeg


Im 9,5 Zoll tiefen 3HE-Rackmount-Gehäuse RackMac Studio können hinter einer abnehmbaren Frontblende bis zu zwei Mac Studio eingebaut werden - die SD-Kartensteckplätze sowie Anschlüsse an der Vorder- und Rückseite bleiben dabei frei zugänglich. Der rückseitige Netzschalter des Computers kann über die Frontblende bedient werden. Ein USB-Durchgangskabel verbindet die Blende mit einem der USB-A-Anschlüsse, sodass der Anwender den Computer vorne ein- und ausschalten kann und an der Vorderseite des Gehäuses USB-Geräte wie eine Tastatur, Maus oder einen USB-Stick angeschlossen werden können. Dank seiner geringen Einbautiefe eignet sich der RackMac Studio besonders gut für den Einbau in kleine Reise-Racks und flache Rack-Gehäuse.

xMac Studio
xmacstudio-recording-studio-hero-p-2000.jpeg


Das 3HE-Rackmount-Gehäuse xMac Studio ist 16,5 Zoll tief. Hier lässt sich neben einem Mac Studio ein PCIe-Kartenerweiterungsmodul für Thunderbolt, entweder mit drei Steckplätzen oder einem Steckplatz, integrieren. Es wird daher in drei Varianten angeboten. Ein Modell ist ohne Erweiterungsmodul erhältlich. Es wurde speziell für Anwender konzipiert, die bereits ein Sonnet Echo III- oder DuoModo-System besitzen. Wie der RackMac Studio wird auch der xMac Studio hinter der abnehmbaren Frontplatte befestigt und bietet freien Zugang zum SD-Kartensteckplatz sowie zu den Anschlüssen auf der Vorder- und Rückseite des Computers. Der xMac Studio ermöglicht ebenfalls das Ein- und Ausschalten des Computers an der Vorderseite des Gehäuses und bietet hier zudem einen USB-A-Hub mit vier Anschlüssen. Der xMac Studio verfügt über einstellbare Verlängerungsschienen, die den Einbau in Racks mit einer Tiefe von 16 bis 24 Zoll ermöglichen. Neben der Variante ohne Erweiterungsmodul ist der xMac Studio in zwei optionalen Konfigurationen erhältlich:

xMac Studio / Echo III
Dieses Modell enthält ein Echo III-Erweiterungsmodul, wie es auch in den Echo III-Desktop-, Echo III-Rackmount- und DuoModo-Erweiterungssystemen von Sonnet verwendet wird. Dieses System bietet einen x16- und zwei x8-PCIe 3.0-Steckplätze und ist für PCIe-Karten mit voller Höhe und Länge (bis zu 12,28 Zoll) geeignet. Sie werden über das mitgelieferte Thunderbolt-Kabel (40 Gbit/s) mit dem Thunderbolt-Anschluss des Computers verbunden. Das Modul verfügt über ein universelles 400-W-Netzteil und einen 75-W-Hilfsstromanschluss für Nicht-GPU-Karten, die zusätzliche Leistung benötigen. Ein Modusschalter ermöglicht die Verwendung von drei Avid Pro Tools|HDX PCIe-Karten, zwei Noctua-Lüfter sorgen für einen besonders leisen Betrieb.

xMac Studio / Echo I
Dieses Modell enthält das gleiche Echo I-Erweiterungsmodul, das auch in Echo I-Desktop- und DuoModo-Erweiterungssystemen von Sonnet verwendet wird. Es bietet einen x16 PCIe 3.0-Steckplatz und unterstützt eine einzelne PCIe-Karte in voller Länge und Höhe, einfacher oder doppelter Breite und wird ebenfalls per mitgeliefertem Thunderbolt-Kabel (40 Gbit/s) an den Computer angebunden. Das Modul ist mit einem universellen 400-W-Netzteil ausgestattet und bietet einen 150-W-Stromanschluss für Nicht-GPU-Karten, die zusätzliche Leistung benötigen, sowie über zwei Noctua-Lüfter für einen sehr leisen Betrieb. Das Modul ist ideal für den Einsatz mit Adapterkarten, die die volle PCIe-Signalbandbreite von Thunderbolt für ihre maximale Leistung benötigen.

xmacstudio-models-hero.png


RackMac Studio und xMac Studio ermöglichen den Einbau in ein Rack sowie den Einsatz von Erweiterungskarten. Damit sollen sie kreative Profis dabei unterstützen, ihren Mac Studio Computer optimal für ihre Workflows einzusetzen.
Beide Modelle schützen die Computer, ohne deren Luftzufuhr einzuschränken. Die Gehäuse sind robust und verfügen über feste Gummipuffer, mit denen die Computer während eines Transports sicher gehalten werden. Die Sonnet-Lösungen können in geformten Rack-Gehäusen, Fly-Racks oder nahezu jedem Reise-Rack eingesetzt werden. Da die Frontplatten mit Rändelschrauben gesichert sind, sind keine Werkzeuge für den Ein- und Ausbau erforderlich.

Preise und Verfügbarkeit
xMac Studio wird voraussichtlich ab Mitte September, RackMac Studio ab Mitte Oktober bei Sonnet und im Fachhandel erhältlich sein.

xMac Studio (Artikelnummer XMAC-STD-0): 837 €
xMac Studio-Echo I (Artikelnummer XMAC-STD-I): 1900 €
xMac Studio-Echo III (Artikelnummer XMAC-STD-III): 2510 €
RackMac Studio (Artikelnummer RACK-STD-2X): 685 €



 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
0
Aufrufe
795
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
309
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
2K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
2K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
Antworten
3
Aufrufe
3K
Kassette
Kassette

Oft gelesene Themen

Oben