Röhrenamp für Recording!?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von FIXXXER, 24.12.17.

  1. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    Hallo,

    ich überlege schon seit einiger Zeit mir einen
    Röhrenamp und eine Grossmann SG-BOX zu kaufen
    und das Ganze mit SM57 etc. zu mikrofonieren!

    Momentan nehme ich alles über eine Fractal Audio Systems AXE FX II auf,
    welches im Grunde auch ziemlich geil klingt aber irgend etwas fehlt mir da trotzdem.

    Ich empfinde den Sound vom AXE FX II als "mitten betont" und im Ganzen etwas unklar, oder indirekt.
    Ich denke es liegt daran das IR's benutzt werden und diese Technologie mE veraltet ist und den Sound
    einer Gitarrenbox nur frequenzmäßig wiedergibt, irgend etwas fehlt aber...

    Soundmäßig soll der Amp genügend Gain haben für Metal aber auch gezähmter gut klingen.
    Die Zerre darf nicht zu britzelig sein ala Rectifier sondern vor allem sehr klar und definiert,
    oder wie man gerne sagt, TIGHT.



    Ich denke hierbei vorwiegend an so ein MINI Topteil da ich sicherlich keine 100+W brauche.







    Habt Ihr da eine besondere Empfehlung die in etwa meinen Sound
    Vorstellungen entsprechen würde?

    Was Amps angeht kann ihc diese nur von der AXE FX II
    Simulation her beurteilen, da gefällt mir der
    Diezel VH4 sehr aber das Teil ist sicherlich zu überdimensioniert.

    Ich habe auch gesehen das es ein Diezel VH4 Modul für die Synergy Amps gibt welches offiziell von Diezel hergestellt wird, eventuell wäre so etwas gut?

    http://www.synergyamps.com
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.17
  2. MrBongo

    MrBongo

    Registriert seit:
    31.12.13
    Punkte:
    487
    487
    Schön und gut, wenn das Topteil so klingt, wie du es aus dem AxeFX am besten findest. Aber was sagt dir, dass die mikrofonierte Box nicht völlig anders klingen wird, als du es gern hättest?
     
    FIXXXER bedankt sich.
  3. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    Das muss ich halt leider ausprobieren, gibt leider nicht so viel Videomaterial dazu,
    was ich bisher aber finden konnte hat mir gut gefallen.

    Das oben gepostete Beispiel ist auch mit ISO Box aufgenommen,
    das Vorurteil das diese komplett scheiße klingen wird mE komplett wiederlegt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.17
  4. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    6.024
    6024
    Von dem EVH gibt es auch noch zwei Miniausgaben. Was Deinem Geschmack am ehesten entspricht: keine Ahnung, das musst Du ausprobieren, die dürften aber alle in die gewünschte Richtung gehen und wahrscheinlich gar nicht so unterschiedlich sein. Bei ISO Cabs bin ich immer vorsichtig aufgrund der Resonanzen. Man weiß auch nicht, wie der Typ im Video noch nachbearbeitet hat.

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    FIXXXER bedankt sich.
  5. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    Die kleinen EVH's sehen nett aus, ich mag das einfache Setup, finde diese Amps mit 1000 Potis immer etwas "zu viel des Guten"

    Die Grossmann SG-BOX soll ziemlich natürlich klingen ohne seltsame Resonanzen und Pappkarton Sound.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  6. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    6.024
    6024
    Klingt gut. Deiner Beschreibung zufolge würdest Du wohl einen V30 einbauen?
     
    FIXXXER bedankt sich.
  7. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    entweder V30 oder ALNICO CREAM. Der CREAM gefällt mir hier extrem gut, nicht so kratzig wie der V30!

     
  8. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    6.024
    6024
    Uff, der kostet ja 300 Eier.
     
    FIXXXER bedankt sich.
  9. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    Ja, der Preis ist schon heftig! :D

    Ich bin was das Ganze angeht noch immer recht zwiegespalten, wie gesagt ich denke das die ganzen Amp Simulationen mittlerweile
    ziemlich akkurat sind aber dennoch klingt es immer irgendwie flach und leblos, daher habe ich schon seit langem die Vermutung
    das es eigentlich nur an den IR's liegen kann.

    Ich habe da auch schon alles mögliche ausprobiert, sowohl was man FREE im Netz findet als auch kommerzielle IR's,
    hab ne fette Sammlung aber finde nichts was wirklich gut klingt.

    Es kann natürlich auch sein das die Amp Simulationen eben nicht ganz akkurat sind und die IR's hier zu unrecht beschuldigt werden,
    eventuell wäre also eine Amp+TORPEDO+IR Kombination auch eine Möglichkeit!

    Hier klingt es zB sehr gut, ich kann da auch keinen wirklichen Unterschied hören

     
    Zuletzt bearbeitet: 25.12.17
  10. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    3.435
    3435
    Celestion hat seine eigenen Speaker als IR rausgebracht, evtl. sind die was

    https://www.celestionplus.com/speakers/

    Beim obigen YT Bsp. klingt beides nicht so richtig gut für mich, wobei die Torpedo Version ein wenig mehr Druck hat, wie ich finde.
    Aber klingt irgendwie so, als wenn man das auch mit einer Sim hinbekommt. Also nix besonderes und dafür muss ich keinen Amp anschmeissen.
     
    r4r, FIXXXER und Glutamatjunkie bedanken sich.
  11. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    Die Celesion IR's habe ich auch, klingt auch alles sehr steril gefällt mir nicht.

    Ich finde die Torpedo Version im Beispiel ist tonal nicht wirklich vom real Amp+Cab Beispiel zu unterscheiden
    aber der Bass Bereich beispielsweise ist deutlich "flacher" und irgendwie eindimensional.
    Die echte Aufnahme "springt" mehr und genau das fehlt mir, schwer zu beschreiben...

    Im Ganzen kommt es mir immer so vor als würden die Frequenzen bei AMP>CAB>MIC Aufnahmen mehr hin und her springen,
    wobei bei IR's (oder Ampsims) alles eher ruhig auf einander hockt und diesen statischen Sound erzeugt.
     
  12. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    15.428
    15428
    ampsims sind heutzutage sehr toll. ich nutze meinen kemper sehr gerne.
    die echten amps hat er nicht ersetzt. aber ganz klar ergänzt.

    das ist vielleicht auch noch ein hinweis, den du brauchen kannst - wenn man beides hat, stellt sich auch so ne art seelenfrieden ein. so ein schönes gefühl, zugriff auf das beste beider welten zu haben. dann gibts auch kein nagendes gefühl mehr, dass bei der verwendung einer sim sagt "mach ich das jetzt nur so, weil ich halt nix anderes hab?" - und schwupps kombiniert man fröhlich reale amps mit sims wie man lustig ist, fühl sich pudelwohl dabei, und das thema kriegt gedanklich einfach einen grossen grünen haken gesetzt :)

    insofern kann ich, bei allem lob für moderne sims, dich in deinen plänen nur bestärken. das beste ist einfach, beides zu haben. kombiniert sich auch toll (sobald man die laufzeitunterschiede ausgemerzt hat), ich mache dann gerne auch dinge wie ein schmuddeliger, dunkler dröhn-ac30, mit einer prise highgain-gesizzel in den höhen dazu, die ich mir aus dem kemper hole, ohne mir jetzt sämtliche tauglichen highgain-amps der welt holen zu müssen. und funktioniert natürlich auch andersrum :)

    ampseitig bin ich zu weit von deinem genre entfernt um guten gewissens was zu empfehlen, da scheinst du selber genug plan zu haben. zur grossmann-box kann ich aber noch sagen: die ist wirklich toll und eine vollkommen andere liga als der rest. absolut kein dosensound. sehr sehr gut gemacht. und erlaubt einem dinge (ich steh z.b. sehr auf kaputniksounds mit membranzerre, also speaker am rande des nervenzusammenbruchs), die man selbst in guten räumen sonst nur zögerlich machen würde. ich würde z.b. niemals einen amp der vor mir steht so derart aufdrehen, allein schon weil mir dabei potentiell das ohr für den rest des tages wegfliegt, falls der gitarrist doch kurz ein paar töne spielt. aber am topteil in der regie fröhlich den wahnsinn einstellen, und das ding mumpft hinten im aufnahmeraum weggeschlossen vor sich hin - sehr bequem, sehr flexibel.

    und wie gesagt nicht dosig. grossmann selber sind ja auf ihrer webseite sehr transparent was das angeht und nennen die verbleibenden resonanzen nebst empfohlener leichten eq-korrektur. in der praxis nutz ich das aber so gut wie nie muss ich sagen, die sind da eigentlich schon eher zu streng mit sich selbst. das ding klingt sehr schön so wie es ist, die gute reputation kommt nicht von ungefähr.
     
    NiCKEL und FIXXXER bedanken sich.
  13. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    Interessanter Ansatzpunkt, an sich gebe dir da recht, man kann ja beides nutzen, man muss es halt nur rechtfertigen können!

    Ich habe neulich erst mein Standard AXE FX II verkauft, weil ich eben auf ein komplett analoges Setup umsteigen wollte,
    seit ein paar Tagen habe ich wieder ein AXE FX II XL+ hier stehen, weil ich nicht darauf verzichten konnte.

    Der Sound ist ja wirklich nicht verkehrt und die Tatsache das man jeden erdenklichen Sound basteln,
    abspeichern und jederzeit wieder abrufen kann ist wirklich Gold wert.

    Das Bedürfnis nach einem analogen Setup ist aber nach wie vor da, muss es nur irgendwie in Einklang mit meinem OCD bringen,
    ich habe ja das Problem das ich immer alles extremst vereinfachen muss und ein analoges Setup macht es ja eher komplizierter, naja...

    Zur Grossmann BOX, die wird nach den Feiertagen auf jeden Fall bestellt, ich weis nur noch nicht welchen Amp ich kaufen soll.
    Hier tritt wieder mein OCD ein, oder ist es gesunder Menschenverstand!?

    Was mich besondern interessiert und was aus keinem Video richtig hervor geht ist die tatsächliche Lautstärke bei geschlossenem Deckel.
    Klar kommt das in erster Linie darauf an wie weit man den Amp aufdreht aber generell gesehen ist das so leise das man auch Abends aufnehmen könnte oder besteht eine Rest Lautstärke die zwar angenehmer als eine ungedämmte Box ist aber dennoch so präsent das
    man von den Nachbarn schief angeguckt wird!?

    Ich hätte zB sehr gerne so etwas wie einen Diezel VH4 oder ENGL SAVAGE 120 kann es aber einfach nicht rechtfertigen
    so etwas zu kaufen, erstens weil ich eben das AXE FX II mit allen erdenkbaren Simulationen habe.

    Daher gucke ich mich gerade nach was kleinerem um, so gesehen macht das auch nicht viel aus da die anständigen kleineren
    Amps auch nicht gerade günstig sind.

    Eine weitere Überlegung wäre eine Endstufe für das AXE FX zu kaufen um die Grossmann BOX zu betreiben...
     
  14. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    15.428
    15428
    auf der grossmannseite sind, wenn ich mich recht erinnere, beispiele mit "speaker zu" versus "speaker offen".

    insgesamt ist die dämpfung schon enorm, aber wenn man wirklich (und ich meine wirklich) laute sounds aufnimmt, ist der speaker natürlich trotzdem deutlich hörbar. nachbarn dürften aber aufgrund der grösstenteils entfernten tiefen dröhnfrequenzen eher weniger ein problem sein, was da noch rauskommt ist eher son, äh, "mittenkrächzen"?

    ich würd mal nach den soundbeispielen suchen. wenns die noch gibt, ich fand die damals ziemlich zutreffend bzw hatte dann beim ersten ausprobieren des echten speakers das gefühl, genau das zu hören was ich erwartet hatte.
     
    FIXXXER bedankt sich.
  15. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    Danke für den Hinweis, hab es gerade entdeckt, also das klingt auf jeden Fall sehr praktikabel, mit Roadcase hört man ja gar nichts
    und geschlossen ist es definitiv deutlich leiser als offen. Das geile daran ist auch das man die Speaker so leicht tauschen kann,
    wäre zwar nicht ganz ohne Aufwand, aber man könnte sich sehr gut durchprobieren, wird auf jeden Fall bestellt!

    Beim Amp bin ich noch ziemlich unentschlossen, wie gesagt, soll genug Gain für Metal haben aber auch clean gut klingen.
    Die Zerre soll nicht zu britzelig ala MESA sein, straffe Bässe sind erwünscht und im Ganzen ein sehr definierter sauberer Sound
    auch bei höherer Verzerrung. ENGL?
     
  16. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    15.428
    15428
    viele sagen da ENGL, ja. ich selber bin da ob einer schlechten erfahrung zu teeniezeiten mit nem ehr lumpigen engl-teil unbrauchbar voreingenommen, aber diese empfehlung wird sicherlich nicht von ungefähr kommen, hör da also besser nicht auf mich :)
     
    FIXXXER bedankt sich.
  17. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.856
    10856
    hehe, welcher war es denn? :D

    Momentan finde ich den hier ganz interessant, scheint Soundmßig auch das zu können was mir so gefällt!

    [​IMG]
     
  18. PalmaSola

    PalmaSola

    Registriert seit:
    30.10.09
    Punkte:
    1.765
    1765
    Vieleicht wenn es hilft, ich hab einen EVh 5150 LBX und einen Randall RD20 und die Sg GrossmannBox mit einem V30.Micros sind shure sm57 und sennheiser e906.
    Hier ist ein roherMix mit dem Gitarrensound:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.17
    FIXXXER bedankt sich.
  19. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    8.800
    8800
    Fürs Recording finde ich insbesondere den Speaker und Mikroposition sowie Mikro schon wichtiger als den clean Amp...
     
    FIXXXER bedankt sich.
  20. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    8.800
    8800
    Ach für sowas wie Metal sollte ein Kemper eigentlich völlig ausreichend/überdemensioniert sein... Diezel Amp ins Recording Zimmer stellen ist natürlich quatsch und viel zu laut.
     
    FIXXXER bedankt sich.