Information ausblenden

Recording/Mixing/Mastering/Producing

Dieses Thema im Forum "Jobangebote" wurde erstellt von play&record, 16.08.19.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. play&record

    play&record Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    156
    156
    Hallo Conmunity,

    ich bin es leid...
    Da geht man in “Studios“, um seinen Tracks, die momentan zugegeben auf fertigen Instrumentals recordet werden, ne vernünftige Vocalaufnahme zu geben, kriegt aber am Ende nichts heraus, womit man arbeiten könnte und stolz sein kann. Auf fertigen Instrumenals Vocals gut einzubetten ist schwierig, ich weiß. Aber darum ging es nicht. Der eine macht aus den Tracks n einzigen Brei mit lieblos gemischten und kaputt komprimierten Vocals trotz Erklärungen der Soundvorstellungen und abgelieferten Referenzen, hat zudem keinen guten Aufnahmeraum und anstelle als Dienstleister den Kunden ihre Vorstellungen umzusetzen, diskutiert er lieber und versucht, seinen eigenen Geschmack durchzusetzen oder besser gesagt, seine Vorstellung davon, wie die Musikrichtung ja angeblich klingt. Auch Einblicke in das Mixing von renommierten Producern ließen ihn kalt, also vorgelegte Argumente, in der Kingsize und Sir Jay zeigen, wie sie mixen. Total vernachlässigen tut er also die Intention des Künstlers komplett.



    Der andere hält sich nicht an Lieferzeiten und hält es offenbar nicht für nötig, dem Kunden Bescheid zu geben.

    Wie soll ich so vernünftig arbeiten, planen, Werbemaßnahmen einleiten und weiterkommen? Ernsthaft, wie?

    Daher mein Anliegen:

    Ich suche jemanden, der mich recordet, mixt und mastert. Erst mal für ein Taschengeld, da ich momentan nicht in Geld schwimme.

    Für mich ist wichtig, dass meine Soundvorstellungen respektiert und umgesetzt werden und ich mich auf vereinbarte Lieferzeiten des Masters verlassen kann.

    Wenn es soweit ist und ich über Monetarisierung nachdenken kann, wäre Beatproducing, also ein komplettes Producing, ein großes Thema und aus dem Taschengeld wird eine Beteiligung.

    Ideal wäre Krefeld, aber in der Nähe wäre auch ok, bin aber nicht mobil.

    Interesse geweckt? Ich freue mich auf eure Antworten. :)
     
  2. Decapitator

    Decapitator

    Registriert seit:
    24.01.18
    Punkte:
    666
    666
    Deine „Bemerkung“ betreffend dem Taschengeld, dass du bereit bist zu investieren, ist des Rätsels Lösung. Du erwartest ne gewisse Qualität. Ne gewisse Qualität kostet halt nun mal mehr, wie eigentlich in jedem Bereich des Lebens. Kein Vorwurf, nur ein nett gemeinter Hinweis damit du vlt die Erwartungshaltung mit deinen Investitionsgedanken in Einklang bringen kannst. Viel Erfolg!
     
    UltraLoud, Grummelrocker, alex-reed und 3 andere bedanken sich.
  3. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.473
    31473
    Ich sehe da einen Zusammenhang.
     
    UltraLoud, gyn und Moiterei bedanken sich.
  4. play&record

    play&record Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    156
    156
    @muffy
    @Decapitator

    Vermutlich. Jedoch waren das Tarife der Studios, keine Verhandlung und bis auf dem Raum waren Hardware und Plugs vorhanden.

    Aber viel mehr helfen würde jetzt ein Interessent. :)
     
    muffy bedankt sich.
  5. Decapitator

    Decapitator

    Registriert seit:
    24.01.18
    Punkte:
    666
    666
    ich will dir nicht zu nahe treten... aber solange du deine einstellung nicht änderst.. wird das nix mit zufrieden. aber bin jetzt raus hier. Vlt haste ja Glück und kriegst die verlangte Profiqualität für ein Taschengeld! Alles Gute!
     
  6. play&record

    play&record Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    156
    156
    @Decapitator
    Es geht nur darum, dass es ordentlich klingt und man sich nicht irgendwie verstecken muss. Denn zur Profiqualität will ich ja schließlich mal hin. Dafür braucht es aber schon mal was Vorzeigbares.
     
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.473
    31473
    Was mir nicht ganz klar ist: Du singst / rappst? Wer erzeugt denn die Musik / Beats? Wäre das auch der Job des Kooperationspartners? Soll einer alles machen? Weil Mixing könnte ich mir vorstellen, aber aufnehmen geht hier nicht. Abgesehen zu weit weg. :)
     
  8. play&record

    play&record Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    156
    156
    @muffy

    Ja, Rap.
    Beats momentan Instrumentale aus dem Netz, Producing würde dann kommen, wenn man darüber nachdenken kann, zu monetarisieren.

    Mixing ist schon mal gut, aber ich brauche auch dringend Recordings. :D
     
  9. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    20.800
    20800
    Du willst Instrumentals aus dem Netz verwendet, da drüber rappen und damit dann Geld verdienen, also "monetarisieren"? Interessantes Vorhaben.


    Mal was anderes: Wieso lernst Du nicht einfach selbst Aufnahmen zu machen. Das macht viel Spaß und man hat dann sogar was Eigenes, wie'n Jodel-Diplom. Im Ernst: Besorg Dir ein solides Mittelklasse-Mikrofon, einen Pop-Schutz und ein Interface und mach' Deine ersten Aufnahmen. Rat gibt es dann sicher auch hier im Forum. Das bringt Dich weiter als auf irgendwelche Dritte zu setzen.

    Das ist vermutlich nicht das, was Du lesen willst, aber es ist die Wahrheit.
     
  10. play&record

    play&record Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    156
    156
    Nein, da kommt doch das Producing ins Spiel.

    Habe ich schon. Aber ich selbst habe auch keine Räume, keine große Auswahl an Plugs, keine guten Abhöre und und und...


    Ich brauche wirklich jemanden, daher die Anfrage.
     
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.473
    31473
    Kommt hier nicht jemand aus Krefeld?
     
  12. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.610
    13610
    Klar, aber ich bin volle Amateuse.
     
    muffy bedankt sich.
  13. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    11.872
    11872
    Nicht böse gemeint, aber ich finde die Anzeige brutalst abschreckend.

    Du erwartest vom Kooperationspartner eine professionelle Arbeitseinstellung, willst aber nur ein "Taschengeld" zahlen, was immer das auch ist. Dann kommt nur Krefeld und Nähe in Betracht, denn mobil bist Du auch nicht. Sollen da jetzt sämtliche Profis aus Deutschland ein professionell ausgestattetes mobiles Studio bei Dir vor die Haustür stellen, oder wie stellst Du Dir das vor? Darauf hat wohl die Welt gewartet.

    Der ganze Duktus der Anzeige ist negativ. Du schreibst nur, was bisher in die Hose gegangen ist. Aber nicht, was das Positive an Dir, Deiner Musik und Deiner Arbeitseinstellung ist, kurzum was DU zu bieten hast. Hab ich Lust für einen negativ eingestallten Jammerlappen umsonst zu arbeiten? Wohl kaum. Und das mit der "Beteiligung" liest man hier auch immer öfter. 50 % von 0 sind halt immer noch 0.

    Sorry, ich mein's nicht böse, aber diese Art von Annoncen sind dermaßen abschreckend. Ich will Dir mit meinem Posting helfen, dass Du künftige Anzeigen entsprechend anders formulierst. Dann hast Du viel größere Chancen, jmd. zu finden (egal ob professionell oder nicht). Etwas weniger Forderung und Gejammer und etwas mehr Demut und positive Einstellung wären angebracht.
     
    UltraLoud, Grummelrocker, digi und 3 andere bedanken sich.
  14. play&record

    play&record Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    156
    156
    @Entone
    Ich kann deine Kritik gut nachvollziehen,
    aber bisher sieht die Situation leider so aus, dass ich bisher nur Geld weggeschmissen und nichts dafür bekommen habe zuzüglich, dass ich eigentlich gar kein Geld habe.

    Ich bin auf der Suche nach Möglichkeiten und auch wenn ich für den Anfang nicht viel bieten kann, was das Geld anbelangt, so soll sich das ja mal irgendwann ändern und bisher hat nur mein Portemonnaie gelitten.
    Ein bisschen ärgern darf ich mich schon, denke ich.

    Wenn irgendwas negativ rüberkommt, liegt es daran, dass es bisher negativ war und ich nach was Positivem suche.

    Mir mangelt es an Möglichkeiten. Deshalb suche ich sie.
     
  15. play&record

    play&record Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    156
    156
    Ich sag es noch mal: ich rede nur vom Taschengeld, da mir mehr einfach nicht möglich ist. Nicht, weil ich geizig wär oder voll einsparen will.

    Viel lieber würde ich Geld aus dem Ärmel ziehen und mir alles an Land holen, aber das geht nicht.

    Ich biete alles, was ich habe. Manche haben leider nicht viel. Was aber nicht heißt, dass es so bleiben soll.


    Zur Erinnerung:

    Es würde ja laufen, aber das derzeitige Studio hält Termine nicht ein, ich sollte gestern ein Master bekommen, ich bekomme nicht mal Bescheid, auf Nachfrage kommt keine Antwort.
    Der Typ wurde bezahlt, da hab ich wohl einen Anspruch darauf, auch die Ware zu bekommen. Das darf ich ja wohl noch erwarten.


    Was soll ich da machen? Mich drüber freuen?
    Ich nutze deren Tarife, erhalte aber nichts dafür, ich suche eine Alternative und frag in einem Forum nach, wo es hoffentlich nicht jedem nur um das Geld geht, wobei da die Möglichkeiten offen stehen, wenn ich auch eine Möglichkeit habe.

    Und natürlich will ich auch sicher gehen, dass ich mich auf jemanden dann auch verlassen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
  16. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    45.142
    45142
    Ähem, lass mich kurz überlegen ... hm ... also ... hm - Ja!
     
  17. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    8.460
    8460
    Ich versuche mal zu übersetzten:
    Der te hat Prof. Studios zu entsprechenden Preisen gebucht und nicht gefunden was er sucht. Jetzt sucht er hier nach einem Partner der instrumentale erstellen kann, auf Amateur Niveau versteht sich.
    @play&record: wenn das soweit richtig ist, mach dich mal schlau was du benötigst um deine vocals aufzunehmen, denn das ist die minimal Anforderung an dich. Aktuell sind im Feedback Bereich ein paar Beispiele die dich interessieren könnten, von Leuten in deinem Genre, die den Schritt gegangen sind selber d Beats zu produzieren und ihre vocals aufzunehmen. Wenn dir das am Herzen liegt, wird man dir hier gerne weiterhelfen. Mach dich aber darauf gefasst viel Geld zu investieren und keines zu verdienen.
     
    digi und MountainKing bedanken sich.
  18. play&record

    play&record Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    156
    156
    Von Professionell kann keine Rede sein. Eins befindet sich im Aufbau und das andere ist... nicht professionell.


    Der eine hört nicht auf den Kunden, das andere beliefert mich nicht.

    So ein Laie bin ich auch wieder nicht.

    Viel Geld habe ich ja eben nicht.
     
  19. whipar

    whipar Gesperrter User

    Registriert seit:
    01.08.19
    Punkte:
    390
    390
    Das ist relativ. Ich könnte mir vorstellen ein solches Playback im Hiphop Bereich für zb. 50 Euro zu erstellen, der Aufwand hält sich dafür eigentlich in Grenzen. Allerdings müssten mir die Vocals geliefert werden und zwar in brauchbarer Qualität (was auch nicht viel kostet).
    Wenn ich dann die Vocals kaum nachbearbeiten müsste (der Flow stimmt usw.), bliebe es bei den 50 Euro pro Track, inklusive Mixing/Mastering.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
    Ethersis bedankt sich.
  20. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    8.460
    8460
    Das meinte ich auf Dauer. Für den Anfang reicht das presonus recording bundle. Zum Beispiel hier:
    https://m.thomann.de/de/presonus_audiobox_96_studio_ultimate.htm

    Damit hättest du eine Grundausstattung. Dazu vielleicht noch ein masterkeyboard. Kostenpunkt etwa 100 Euro. Lerne ein paar Piano Basis. Du musst kein Virtuose sein aber grundsätzlich solltest du Akkorde beherrschen wenn du deine eigenen Beats machen willst und das würde ich dir empfehlen. Einen zuverlässigen Partner zu finden ist ziemlich schwer, gerade wenn man am Anfang ist.

    Noch billiger wäre ein USB Mic und cakewalk oder reaper als DAW. Dazu immer mal wieder in die Zeitschrift beat schauen. Da sind Beiträge drin, die dir die basics vermitteln und nebenbei auch immer gute Synth. Wobei du die natürlich auch im netz findest. Native Instruments sei dir auch mal ans Herz gelegt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.