Re-Amping mit Palmer PAN01 möglich ?

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von SynthRock, 28.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Ich setzte nun schon einige Zeit die Palmer PAN01 DI-Box ein um
    bei der Aufnahme zwei Signale zu erhalten. DI- und Amp-/Bodentretersignal.
    Mit dem DI-Signal spiele ich dann im Rechner verschiedene Simulationen durch.
    Jetzt würde ich gerne mal ein echtes Re-Amping durch meinen Marshall versuchen und Erfahrungen sammeln.
    Ist dies mit der besagten Box überhaupt so ohne weiteres möglich, oder benötige ich dafür doch speziell eine Re-Ampingbox ?
    Ich erinnere mich mal das Schlagwort "umgekehrt anschließen" aufgeschnappt zu haben.

    Im Bild ist das normale Schema des Betriebes dargestellt wie es derzeit der Fall ist.
    Am Ende befindet sich jedoch an Stelle des Mixers bei mir das Focusrite Saffire USB6-Interface.
    Für den umgekehrten Fall müsste dann wohl ein Klinke auf XLR-Kabel her ?

    LG
     

    Anhänge:

  2. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.437
    127437
    Hallo,

    ja rein theoretisch kannst du die Box einfach nur andersherum als Reamping-Box verwenden.
     
    SynthRock bedankt sich.
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    28.544
    28544
    TRS-Klinke - nur zur Sicherheit. Du musst symmetrisch in den Ausgang der DI-Box rein, damit dann wieder "hinten am Eingang" genug Pegel für den Amp rauskommt.

    Clemens
     
    SynthRock bedankt sich.
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.471
    14471
    bei mir hats auch direkt immer gut hingehaut.... pegel reduzieren im ausgang oder mit nem volumepedal und geht dahin!
     
    SynthRock bedankt sich.
  5. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Jungs, ihr seid spitze !

    Nur zum besseren Verständnis:

    1. Mittels Klinke "symmetrisch" an den Ausgang der Saffire ran.
    2. von dort rein in den XLR-"Ausgang" der PAN01.
    3. Am "Eingang" der PAN01 (nicht LinkOut) mit einem symmetrischen Kabel in den AMP ?
     
  6. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    28.544
    28544
    1. Mittels Klinke "symmetrisch" an den Ausgang der Saffire ran.
    RICHTIG
    2. von dort rein in den XLR-"Ausgang" der PAN01.
    RICHTIG
    3. Am "Eingang" der PAN01 (nicht LinkOut) mit einem symmetrischen Kabel in den AMP ?
    Hier tut's auch ein Mono-Klinkenkabel - die Buchsen sind ja eh beide unsymmetrisch.
    (Ich verkabele immer gern passend zu den Buchsen)

    Clemens
     
    SynthRock bedankt sich.
  7. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.471
    14471
    von welchen eingang du dann weiterfährst ist egal weil die beiden buchsen parallelverdrahtet sind.
     
    SynthRock und clemenserwe bedanken sich.
  8. Nordwest7

    Nordwest7

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    2.079
    2079
    Damit überfahrt ihr den Amp sinnlos, weil das Signal spannungsmäßig hochtransformiert wird.
    Von Klinke=Gitarre auf XLR=Mikro wird heruntertransformiert, Mikropegel ist kleiner als Gitarrenpegel.
    Beim Re-Ampen brauchen wir aber genau das gleiche: das viel zu hohe Line-Signal wird runtertransformiert, damit es passend für den Gitarrenverstärker-Eingang ist!

    Aus dem Interface-Ausgang geht es in den (Klinken-) *Eingang* der passiven DI-Box, wo normal die Gitarre dran hängt .Und aus dem Ausgang (der normal zum Interface geht) - hier braucht man ein "spezielles" symmetrisch-auf-asymmetrisch Kabel (XLR auf Mono-Klinke) - geht es dann in den Eingang des Gitarren-Verstärkers.

    Auf die Weise setzt die DI-Box den zu hohen Line-Pegel *herunter*. Außerdem macht sie eine galvanische Trennung, die hier meist bitter nötig ist.

    Das funktioniert sinnvoll nur mit einer passiven DI-Box.
     
    SynthRock, lazymarc und DaVogi bedanken sich.
  9. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Ah, eine neue Variante des passiven DI-Tricks?
    umgekehrt-verkehrt statt verkehrt?

    Das Signal muss entweder am Ausgang des Interfaces oder zwischen DI und Amp runtergeschraubt werden, dann klappt's auch mit nur 1x umdrehen ;)
     
    SynthRock bedankt sich.
  10. Saurus

    Saurus

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.530
    39530
    Ich greif hier mal diesen älteren Fred auf, weil ich gerade die PAN01 für ähnliche Zwecke geordert habe und noch etwas Unklarheit herrscht.

    Meine Frage:

    Statt Rhythm-Gitarren 2 mal einzuspielen und L/R zu pannen - macht es Sinn mittels dieser Box das Signal nur einmal einzuspielen und 2 mal aufzunehmen (Amp + clean) und anschließend die cleane Spur zu reampen und das Ergebnis klingt präziser bei L/R-Panning dieser beiden Spuren (Original-Amp und Re-Amp) oder liefe das nur auf eine "Duplizierung" der Orignal-Spur hinaus und wäre dadurch einfach nur lauter?

    Muchas!
     
  11. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.319
    5319
    durch re-amping bekommst du natürlich unterschiedliche Sounds bei verschiedenen einstellungen, aber zweimal einspielen ist glaube ich besser, da durch die kleinen unterschiede, die es immer geben wird die fülle des sounds entsteht.

    bbb
     
    Saurus bedankt sich.
  12. Saurus

    Saurus

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.530
    39530
    Ich würde es ja auch lieber klassich 2 Mal einspielen lassen. Gestern hörte ich aber gerade von diesem vermeintlichen Trick, der entweder gut bei schlechteren Gitarristen oder/und bei sehr schnellem (viele, viele Noten) Material, bei der es auf höchste Präzision ankommt, funktionieren könnte.





    * Insider-Modus on *

    Hab in Deiner Stonerrock-Angelegenheit leider noch keine News, weiß also nicht, ob da schon was in Arbeit ist.

    * Insider-Modus off *


    ;-)
     
  13. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.319
    5319
    @syrius

    schau mal bei musotalk, da gibt es auch etwas zu re-amping wann man sowas macht und wie das am besten geht. ich habe auch eine radial re-amping box. habe die aber bisher eher selten benutzt. ich spiel den kram lieber gedoppelt ein.

    insider-modus on

    kein stress mit der grunge nummer. vielleicht kommt ja irgendwann etwas. versuch aber schon das nächste dingen zusammenzuschrauben. ist ne classic rock nummer mit nem riff ala led zepplin.

    insider modus off
     
    Saurus bedankt sich.
  14. Saurus

    Saurus

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.530
    39530
    Nun ja, die Box ist bestellt. 35 Kumpels sind kein Vermögen (Lehle Splitter war mir übrigens zu teuer) und Money-Back ist ja auch noch drin. Die technische Umsetzung des Splittens und Reampings habe ich wohl verstanden. Bleibt also auszuprobieren, ob der gewünschte oben beschriebene Effekt eintritt oder nicht.
     
  15. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.319
    5319
    nen lehle splitter habe ich auch - kann ich damit auch re-ampen?

    ich benutz den um eine cleane spur einzuspielen und die zweite in ein marshall rack, den h&K tubemeister etc

    du meinst, wenn ich den rumdrehe ist das ne re-amping-box? kann ich ja mal mit der radial re-amping box vergleichen. auch die geht auch als splitter. du kannst also eine spur aus der daw auf zwei amps gleichzeitig schicken. auch nicht schlecht.

    bbb.
     
  16. Saurus

    Saurus

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.530
    39530
    Nee, nee. Hierfür:

    Ging ja erstmal um die 1. Phase (splitting before reamping ;-) ) und dafür reicht die Palmer für ein Drittel des Preises. Die Lehle ist ja mehr so für Live und 2 Amps usw.

    again: Nein!

    Ich hatte nur neulich gerade in einem Post Eure Lehle-Vorschläge gesehen. Das tut hier eigtl. gar nichts zu Sache. Wollte nur vermeiden, dass mir jetzt jemand für die 1. Stufe (Splitting) die Lehle empfiehlt.
     
  17. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.319
    5319
    na ja, gut is se aber schon die lehle p-splitt wie auch die radial re-amping-box. aber palmer ist natürlich auch nicht schlecht.

    p-splitt gibt es auch schon mal auf ebay für kleine maus.

    bbb
     
  18. Saurus

    Saurus

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.530
    39530
    Das steht ausser Frage ;-)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.