Rauschen seit Windows 7

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von DennisSchaefer, 11.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DennisSchaefer

    DennisSchaefer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    21
    21
    Hallo zusammen,

    ich verzweifel heute ein wenig. Ich habe Cubase 5 bisher unter XP laufen lassen. Ich habe mich jedoch entschieden, Win 7 zu installieren.

    Seitdem habe ich auf der Aufnahme (stereo) auf der linken spur ein ständiges rauschen was ich einfach nicht abschalten kann.

    hat damit schon jemand erfahrung? Weiß einer, was man da machen kann? Ich bin für jede Hilfe Dankbar!

    folgendes hab ich schon probiert:

    Mischer ausmachen, Line-In Stecker rausziehen aus dem Rechner (er nimmt trotz alle dem das Rauschen auf)

    Also muss es doch irgendeine Konfigurationssache des Rechners/der Soundcard sein oder?

    Ich hab übrigens eine Terratec Aureon 5.1 - Treiber ist auch schon aktualisiert.
     

    Anhänge:

  2. Lacunaflow

    Lacunaflow Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    75.119
    75119
    Nimmst du den auch ein Stereo Signal auf?



    lg..
     
  3. slowhand73

    slowhand73 Veteran

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    19.042
    19042
    verdammt, wollt ich gerade schreiben, diesmal war ich zu langsam ;)


    schon mal die Kabel überprüft - fährst Du symmetrisch
     
  4. slowhand73

    slowhand73 Veteran

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    19.042
    19042
    Hast Du die interne Soundkarte also PCI oder hast Du extern USB ?
     
  5. DennisSchaefer

    DennisSchaefer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    21
    21
    schonmal vielen lieben dank für eure antworten. Ja bei cubase ist die spur als stereo eingestellt, auch während er aufnimmt. Es handelt sich hierbei um eine interne soundcard. Kabel sind bereits geprüft. Selbst wenn ich gar nichts im line in habe, nimmt er das rauschen auf.
     
  6. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    3.334
    3334
    Hallo,

    nimmst du den Mikrofoneingang auf? Dann kann das Rauschen vom Mikrofonvorverstärker kommen... Kann sein, dass der Windows7-Treiber das umgestellt hat...
     
  7. slowhand73

    slowhand73 Veteran

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    19.042
    19042

    Es ging lacunaflow nicht darum ob du ne Stereospur eingestellt hast, sonder ob du auch ein Stereosignal aufnimmts oder etwa mit einem Mic auf eine Stereospur aufnimmst.
     
    Lacunaflow bedankt sich.
  8. DennisSchaefer

    DennisSchaefer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    21
    21
    @ Woodstock: Nein, leider ist das nicht das Problem. Ich hab den Mikrofoneingang bereits deaktiviert.

    @ slowhand73: ähm.. ich glaube schon.. ich bin jetzt nicht so Windows 7 beflügelt... ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo man das überprüft oder einstellt? Ich dachte, dass es von vorn herein so wäre, dass es auf Stereo steht?
     
  9. Lacunaflow

    Lacunaflow Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    75.119
    75119
    Na, genau DAS ist doch das Problem, wenn du EIN Mikro hast, dann nimmst du auch nur EIN Signal auf, und das nennt man dann Mono!


    Also die Spur auf Mono stellen und gut ist!


    lg..
     
  10. slowhand73

    slowhand73 Veteran

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    19.042
    19042
    Das ganze hat auch mit Windows nix zu tun, das stellst du über deine DAW ein und bevor du fragst, was eine DAW ist, das ist Cubase (DigitalAudioWorkstation).
    Audiospur hinzufügen, Mono und dann Deine Eingänge und Ausgänge dazu routen.
     
  11. slowhand73

    slowhand73 Veteran

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    19.042
    19042
  12. Soundkraft

    Soundkraft Veteran

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    39.101
    39101
    Um auszuschliessen, dass da nicht doch eine Treibereinstellung oder defekte Hardware schuld ist versuch doch mal eine Aufnahme mit einer ganz simplen Aufnahmesoftware. Wenn da dasselbe Problem ist, braucht man in der DAW nicht weitersuchen...dann muss es woanders dran liegen.
    Vllt hat deine Soundkarte dazu ein eigenes Tool an Board...ansonsten probiers mal damit:

    http://www.chip.de/downloads/AudioRecorder_13008668.html

    Die Karte hat übrigens einen Mono-Eingang fürs Micro....das sollte dann natürlich auch ein Monomicro sein und nicht etwa Stereo.
     
  13. crincy

    crincy

    Registriert seit:
    01.02.09
    Punkte:
    187
    187
    schau doch mal beim "Mischer der Soundkarte" nach , was da so alles für die Aufnahme auf laut steht !! -> eventl. mußt du da ein paar sachen runterschrauben wie (zb. Mic,Line-in,CD Player,Video,Aux usw.)

    gruß Chris
     
  14. DennisSchaefer

    DennisSchaefer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    21
    21
    Wow vielen Dank für die ganze antworten! :)

    Zu dem Thema Mono:

    Also: Großmembran -> Compressor -> Mischpult -> PC (Line-In (stereo))

    Bei meiner Monoaufnahme hört sich das ganze sehr elektrisch an. Ich kanns kaum beschreiben.

    Wenn ich es auf einer Stereo spur aufnehme, habe ich wieder das Rauschen auf der linken seite.

    Ich hab in den Soundcardeinstellungen sämtliche Sachen ausgeschaltet. Angeschaltet sind nur Line-In und der Lautsprecher.

    Der Audiorecorder will irgendwie bei mir nicht laufen. Er startet zwar, aber ich kann ihm nicht sagen, dass Line in aufgenommen werden soll.
     
  15. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    20.611
    20611
    Lass mich raten ... es ist RAP ;) Sorry, aber das klingt alles sehr Abenteuerlich.

    a.) Was macht der Kompressor zwischen Kondensatormikrofon und Mischpult ?
    b.) Was ist das für ein Kompressor, was macht der überhaupt, was soll der bringen? Wie schafft der Kompressor es, Strom für Dein Kondensator Mikrofon zu liefern ?
    c.) Warum ist da ein Kompressor der offenbar Mikrofonverstärker hat, UND ein Mischpult ?
    d.) Was macht eine Gamer- Soundkarte (o.k. die bewerben einen Audio- ASIO Treiber, den sie schon unter Windows XP nicht hinbekommen hatten und der lahm ist wie nix) bei einem Musiker im Setup ?
    e.) Du kapierst das Multimedia Konzept von Windows 7 nicht, d.h. kannst dann auch nicht mit einem einfachen Soundrecorder aufnehmen.
     
  16. DennisSchaefer

    DennisSchaefer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    21
    21
    Aaalso... es geht hierbei definitiv nicht um Rap. Mein Dad und ich haben gemeinsam ein kleines homestudio gebaut. Haben allerdings technisch jetzt auch nicht die große Ahnung von einigen Dingen - das muss man ja zugeben (und jetzt darf laut gelacht und gedacht werden: NA DAS SIND DIE RICHTIGEN!!!)

    Mein Dad hat sich den Kompressor gekauft, damit er die Lautstärke beim Singen auf einem Level hält. Behringer Multicom Pro-XL.

    Die Soundcard wurde mir im letzten Jahr von einem Tontechniker empfohlen für amateurzwecke -.-

    und japp, das Multimediaprinzip von win7 kapier ich nicht.

    Was ich noch viel weniger kapiere ist, warum unter XP alles einwandfrei funktionierte und ich vollkommen zufrieden mit dem ganzen Schrott war.
     
  17. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    20.611
    20611
    Ich denke das ist so

    - Terratec ist bis auf mal eine Serie von Soundkarten die eine Zeitlang sehr beliebt war nie wirklich als Soundkarten oder Audio Interface Hersteller etabliert gewesen, nur als günstigere und ähnliche Alternative zu den Gamer- und Consumer Soundkarten für Spiele, Videoton und so, oder halt nur ein bisschen besser als eine Onboard- Soundkarte. Funktion für Cubase / ASIO unter XP Glücksache, unter Windows 7 erst Recht. Die werben zwar mit dem ASIO Logo, aber so richtig funktioniert hat das imho und aus meiner Erfahrung heraus nie so ganz wirklich, auch nicht unter Windows XP. Wenn die Treiber denn zeitweise je nach Version funktionierten, waren sie unperformanter als der ASIO4ALL Treiber (den könntest du durchaus mal probieren ... Google ist Dein Freund ....). Aber ASIO4All ist natürlich auch nur eine Notlösung.

    Die Karte hat keine symmetrischen Ein- und Ausgänge, keine Mikrofonvorverstärker, keine performanten ASIO- Treiber, die Software Monitoring sinnvoll ermöglichen würden.

    Es ist unglaublich schwer, für Windows 7 funktionierende ASIO Treiber zur Verfügung zu stellen, die performant sind und jedes kleine Windows "Sicherheits" Update schadlos überstehen, da die Hersteller hier tricksen müssen, um nicht den Treiber irgendwie in das total verbaute Multimedia- Konzept von Windows nach XP einklinken zu müssen. Was - Performanceverluste mit sich bringt oder einen großen Aufwand, um diese Treiber ständig funktionsfähig zu halten. Das tut sich ein Gamer- und Consumer- Hersteller einfach nicht an.

    Deshalb - die einfachste Lösung ist ein Audio Interface für Musiker. Hier sollte man auch nicht gleich zum allerallerbilligsten greifen sondern schon so ab 180 Euro aufwärts planen, denn sonst kauft man auch dann kauft man sicherlich 2 Mal.

    - Ein Großmembran Kondensatormikrofon muss erst mal mit Phantomspannung von +48 V versorgt werden und muss dann verstärkt werden.

    Der Behringer Kompressor bietet das nicht. Deshalb gehört der Kompressor entweder in den Insert- Weg des Mischpultes (falls das das überhaupt hat !) oder sollte - NACH dem Mischpult verwendet werden - ob das überhaupt Sinn macht, ist eine andere Sache. Beim Mischpult selber musst Du auf gute Aussteuerung achten. 0 dBFs an dem Audio Interface sollten etwa + 18 dB am Mischpult entsprechen. d.h. Du solltest Deinen Eingangskanal so aussteuern, dass der Kanal selbst um die 0 dB oder knapp darüber ausgesteuert wird und das Mischpult am Ausgang zwischen 0 und +12 dB (immer etwas Reserven lassen).

    Wenn keine Phantomspannung anliegt, dann gibt das Mikro aus eigener Kraft wenn überhaupt nur einen ganz extrem niedrigen Pegel ab, man muss den Kompressor völlig aufreissen, er ist aber nicht als Verstärker konzipiert sondern für Line- Arbeitspegel D.h. der rauscht wie sau und wird vermutlich auch nicht komprimieren bei so niedrigen Pegeln wird das Eingreifen des Kompressors wohl kaum funktionieren. Das Verzerrte, verrauschte Irgendwas gibst Du dann in das Mischpult, das macht auch noch irgendwas - im Zweifelsfall rauschen und das nimmst du dann auf. Das ist keine Lösung.

    Am Mischpult selber lässt Du am besten alle Regler und Knöpfchen auf aus, 0, Mute, etc. die nichts zum Signal beitragen. Gerade Kleinmischer im Billigs- Segment sind nichts anderes als Rauschgeneratoren und unsymmetrische Kabel vom der Quelle bis zum Soundkarteneingang können dann nochmals Störgeräusche einfangen.

    Einen Kompressor richtig einzustellen, erfordert Geschick und Erfahrung. Die hat man anfangs nicht, also ist es schwer, die richtigen Parameter zu treffen um damit eine ausgleichende Wirkung zu erzielen. Zumal man eine falsche Einstellung auch gleich und unveränderlich - aufzeichnet. Weshalb man die Kompression besser im Cubase macht. Die kann man da dann nämlich auch ändern.

    Bei einem Audio Interface mit symmetrischen XLR- Eingängen und einem eingebauten Mikrofonvorverstärker mit Phantomspeisung können also definitiv Kompressor UND Mischpult entfallen. Und wenn Du Dich vorher schlau machst und nach Erfahrungen bei den Benutzern fragst mit Windows 7 und einem Audio Interface, dann bekommst Du auch eines, wo Du von Cubase auch noch Equalizer, Kompressor, Hall in fast- Echtzeit / niedriger Latenz (das merkt man dann eigentlich nicht) machen lassen kannst. Das hat auch den Vorteil, dass Du falsche Einstellungen (sofern die Aufnahme nicht übersteuert wurde und sauber im Kasten ist) hinterher dem Song anpassen kannst und so lernst Du das dann auch viel einfacher.

    Was das Windows 7 Aufnahmekonzept angeht, Du musst z.B. in der Systemsteuerung auswählen, was Deine Hauptaufnahmequelle ist. Sonst kann ein Programm, das nicht nach der Aufnahmequelle fragt, auch nicht wissen, dass Du gerade den Eingang Nr. 1 und 2 und nicht Nr. 3 und 4 oder so, aufnehmen möchtest. Oder Du hast für die Terratec vielleicht noch einen Mixer, bei dem Du die Input- Quelle auswählen musst. Oder die Onboard- Soundkarte ist auch noch aktiv und als Standard für die Aufnahme unter Windows System eingestellt ?
     
  18. DennisSchaefer

    DennisSchaefer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    21
    21
    Ok.. das war viel ^^

    Also dass TerraTec Mist ist, hab ich nunmit verstanden. Also wäre es doch hilfreicher, wenn ich mir wirklich "nur" ein Audiointerface anschaffe. Damit hat dann das Mischpult und der Kompresser (der sowieso) ausgedient. Richtig?

    Hast Du da vielleicht auch einen Vorschlag was man da für ein Interface holen sollte?
     
  19. Omix

    Omix

    Registriert seit:
    03.10.09
    Punkte:
    582
    582
  20. DennisSchaefer

    DennisSchaefer Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    21
    21
    danke für die empfehlung :) ist es eigentlich auch möglich ein duett auf zu nehmen, sodass cubase aber auf 2 getrennten spuren aufnimmt. Also das jeder sänger immernoch separat ist aber trotzdem gleichzeitig zusammen einsingen?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.