Information ausblenden

rauschen bei aufnahme der egitarre

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Guti, 12.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Guti

    Guti Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    517
    517
    hi leute,
    ich habe mal eine frage zum recording einer egitarre:
    wie kann ich dieses starke rauschen im signal vermeiden oder entfernen?

    ich spiele eine fender strat und benutze zum aufnehmen einen "vamp2" (behringer) als di-box und "guitar rig" (native instruments) zur sound-modulation im rechner.

    das oben beschriebene rauschen tritt aber nicht immer und mit jeder einstellung auf, sondern ist abhängig von der auswahl der tonabnehmer an der strat, sowie den einstellungen in guitar rig.

    folgende situation:
    wenn ich das eingangssignal z.b. durch den kompressor jage, wird das rauschen dadurch natürlich zusätzlich verstärkt und ist beim recording geradezu unerträglich. wie kann man sich da behelfen? ich habe es schon mit einem "noise-filter" versucht, doch das ergebniss ist genauso unerträglich, denn das noise gate unterdrückt das rauschen in den kurzen pausen zwischen zwei tönen und lässt das rauschen mit dem signal durch, sobald ein ton gespielt wird...dadurch entsteht so ein nerviges "...sch...sch...sch", wenn ihr versteht, was ich meine :) woran liegt das und was kann man dagegen tun? gibt es in guitar rig besondere möglichkeiten diesem rauschen an den kragen zu gehen?

    kann es eigentlich sein, dass eine fender strat schon "von haus aus" mehr rauscht als eine gibson les paul? wenn ich diese nämlich anschließe, rauscht es meines erachtens nach weniger! kann das sein? liegt das an der bauart oder an den pickups der strat? wenn ja, was kann man dagegen unternehmen?

    freue mich auf eure ratschläge! :)
    guti
     
    Guti, 12.04.06
    #1
  2. Pakratz

    Pakratz

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    291
    291
    Eine Les Paul ist mit "Brummunterdrückern" (Humbuckern) bestückt, die sollte also weniger rauschen als Deine Strat.
    Die Positionen des Pickupwahlschalters, bei denen Du weniger Probleme hast dürften die Mischstellungen sein - Neck- und Middle-PU und Steg- und Middle-PU (also die zweite und vierte Position des Schalters), was daher rührt, daß die Polarität des mittleren Tonabnehmers gedreht ist und somit ein humbucking Effekt entsteht, wenn er mit einem anderen Pickup gemischt wird.

    Was Du tun kannst:
    - Elektrikfach der Gitarre abschirmen (mit leitfähiger Kupferfarbe auspinseln und das Fach erden)
    - Weniger Distortion benutzen (Wir Gitarristen übertreiben da immer ganz gerne, ich weiß...)
    - Anderen Preamp probieren oder direkt 'ne D.I. Box anstelle des V-Amp benutzen.

    Ich hoffe, Du kriegst Dein Problem in den Griff!
     
    Pakratz, 12.04.06
    #2
  3. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.742
    15742
    Grüße.


    den vamp als di-box? hat der ne di-funktion? wohin geht denn das signal nach dem vamp?

    auf jeden fall würde ich einen humbucker verwenden. außerdem: noise-gate VOR guitar-rig. ;)


    Der Gruß

    Griffin
     
    InSomnius, 13.04.06
    #3
  4. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.679
    10679
    ...und Röhrenmonitore immer bei der Aufnahme abschalten. Eventuell nebenher laufende Fernseher auch ;) .
     
    Mike3000, 13.04.06
    #4
  5. Wishbone

    Wishbone Gruftie

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    ... und das Licht!
    bei mir zu Hause streut der Licht-Dimmer ein :x
    Musst halt dann im Dunkeln spielen - gleich eine gute Ausrede für evt. Verspieler :p

    Stefan
     
    Wishbone, 13.04.06
    #5
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    interessant wärs wirklich, obs nur rauschen ist oder eben auch einstreuungen durch surren usw.

    rauschen haben hi-gain sounds leider so an sich, das ist bei echten amps auch nicht anders.

    lg
    flox
     
    floxe, 13.04.06
    #6
  7. stringsurfer

    stringsurfer

    Registriert seit:
    21.07.03
    Punkte:
    384
    384
    Ich schätze mal, Guti schaltet den auf Bypass...

    Anschließend an meine Vorredner: Einfach alles elektronische, was nicht für die Aufnahme gebraucht wird ausschalten (am besten auch noch das Telefon, falls im Raum stehend ausschalten).
     
    stringsurfer, 13.04.06
    #7
  8. Guti

    Guti Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    517
    517
    hi leute,

    vielen dank erstmal für die vielen antworten! :right:

    ich bin gestern abend erst spät nach hause gekommen und konnte daher noch nicht auf eure zahlreichen ratschläge antworten...


    so ist es...

    das klingt relativ kompliziert, ich hätte auch ein wenig angst, die gitarre zu beschädigen...bringt das denn viel? und wird der sound dadurch beeinflusst?

    ist der vamp eine schlechte di-box? welche di-box/preamp würdet ihr für egitarren als absolut amtlich empfehlen?

    so ist es...

    naja, ich möchte ja auch den besonderen single coil-sound der strat bewahren, da kann ich doch nicht einfach humbucker einbauen, oder!?

    ich benutze den noise-filter in guitar rig, aber ich schalte den ganz oben in die kette, so dass das signal erst durch den noise-filter geht, bevor es zu effekten, amp und der gleichen geht...das ist doch in ordnung oder? klappt aber trotzdem nicht zufriedenstellend...

    das muss ich tatsächlich mal ausprobieren! ich habe relativ viele elektronische geräte am laufen während der aufnahmen...

    ich würde sagen, dass es sich eher um rauschen handelt...

    da hast du natürlich recht, trotzdem wundert mich, dass das rauschen bei mir auch ohne besonderes hi-gain auftritt!? wenn ich in guitar rig z.b. den "tweedman" als amp dazwischen schalte, wird das rauschen deutlich verstärkt! und viel gain ist da doch nicht bei!

    der sound, den ich gerne modellieren möchte, ist ein schöner clean-sound mit starkem attack (siehe "must get out" von maroon5). dazu brauche ich doch einen kompressor, oder?

    gibt es denn hier jemanden, der auch mit guitar rig seine gitarrensounds modelliert?

    also vielen dank nochmal für eure hilfe! wenn ihr noch ideen, hintergrundinformationen o.ä. habt, immer her damit, bin für jeden tip dankbar!

    schöne grüße,
    guti :)
     
    Guti, 14.04.06
    #8
  9. Pakratz

    Pakratz

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    291
    291
    Das ist schon mehr eine Technik um auch das letzte Quäntchen an möglichem Rauschen der Gitarre zu eliminieren, wenn man schon alles andere probiert hat. Kaputt machen kannst Du dabei allerdings eigentlich nichts (Du pinselst mit Farbe rum und hängst da einen Draht rein, den Du mit einem beliebigen Ground-Kabel verbindest...).

    Und auch darauf achten, daß nicht das Kabel der Gitarre an einem Stromkabel oder so vorbeiläuft - da könnte auch einiges an Brummen reinkommen.

    Oder den ganzen Raum auf -273,15 °C runterkühlen - dann rauscht auch nix mehr :D
     
    Pakratz, 14.04.06
    #9
  10. stringsurfer

    stringsurfer

    Registriert seit:
    21.07.03
    Punkte:
    384
    384
    Ne DI ist ne DI, da gibts nichts "amtliches" für Gitarre. Wenn du was für den kleineren Geldbeutel suchst, schau die mal die Behringer Ultragain-Reihe an. Finden jetzt sicher viele ironisch, ausgerechnet zur Rauschvermeidung was von Behringer zu empfehlen, aber ich benutze hin und wieder den Mic200 dieser Reihe und bei mir rauscht überhaupt nichts - und das ganze für 50€ oder so.

    Aber du kannst natürlich auch weiterhin den V-Amp nutzen, schließlich macht der im Bypassmodus ja auch nichts großartig anderes als ne DI.


    Das ist schon nicht verkehrt, doch zuallererst brauchst du dafür n ordentlichen Anschlag, dann kannst du eventuell sogar auf nen Komp verzichten.
     
    stringsurfer, 14.04.06
    #10
  11. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    stimmt so leider nicht... du redest hier von preamps... bei DI's für gitarre gibts es sehr wohl unterschiede... aktive behringers tendieren zum beispiel zu rauschen, besonders die DI20, die DI100 nicht so schlimm.

    mich würde mal ein soundbeispiel interessieren. meine kette sieht etwas anders aus (gitarre - hi-z) und ich hab da keine probleme mit rauschen, jedoch auch nicht mit guitarrig.

    lg
    flox
     
    floxe, 14.04.06
    #11
  12. Guti

    Guti Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    517
    517
    dazu steht folgendes auf der Behringer Homepage zum Vamp2:
    "Symmetrischer Stereo-Line-Ausgang mit Speaker-Simulation"
    Das wäre doch die Funktionalität einer DI-Box, oder!?

    Nun habe ich es endlich mal geschafft, ein paar Soundbeispiele aufzunehmen.
    Dabei habe ich 3 Audiodateien erstellt.

    Bei den ersten beiden Audiodateien habe ich während der Aufnahme den Kippschalter von Position 5 (ganz oben) bis Position 1 (ganz unten) nacheinander runtergestellt, um alle Pickup-Einstellungen einmal aufzunehmen, die Änderungen sind deutlich zu hören:

    1) Gitarre -> Vamp2 (Bypassmodus) -> Audiokarte im PC
    2) Gitarre -> Vamp2 (Bypassmodus) -> Audiokarte im PC -> GuitarRig

    Bei der dritten Aufnahme habe ich den Kippschalter in Position 5 (ganz oben) belassen und nur die Gitarre gedreht und geschwenkt. Dabei verändert sich das Brummen und Rauschen deutlich:
    3) Gitarre -> Vamp2 (Bypassmodus) -> Audiokarte im PC -> GuitarRig -> Gitarre drehen und schwenken


    Zwei Dinge fallen mir dabei auf:
    a) die Gitarre brummt besonders dann, wenn die Pickups solo sind, also in den Kippschalterpositionen 1, 3 und 5
    b) die Gitarre rauscht nur dann erheblich, wenn GuitarRig im Spiel ist


    Ich habe übrigens auch mal den Röhrenmonitor ausgeschaltet, das hatte meiner Meinung nach keinen Einfluss auf das brummen und Rauschen.

    Welche Schlüsse würdet ihr aus diesen Hörbeispielen ziehen? Liegt das Rauschen und Brummen am herrschenden Kabelsalat, oder doch eher am Vamp2? Oder am GuitarRig?

    Schöne Grüße,
    Guti
     
    Guti, 28.10.06
    #12
  13. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    du lässt dir ja zeit mit antworten.

    eine di-box dient zum anpassen der impedanzen (das wird der vamp machen) und zum symmetrieren der signale (auch das wird der vamp machen). eine di-box dient nicht dazu ein signal vorzuverstärken - das macht ein preamp (in diesem fall der vamp), wie der behringer da qualitativ abschneidet kann ich nicht beurteilen.

    zum rauschen selbst kann ich nicht viel sagen, das ist ja unabhängig vom pickup und kann durchaus auf die verstärkung durch den vamp sein... kenn das gerät nicht und weiß nicht, ob auch alles bypasst wird.

    zum brummen - naja, ist halt so wenn du eine elektromagnetische quelle (in diesem fall röhrenmonitor) vor deine elektromagnetischen tonabnehmer stellst.

    entweder monitor abschalten oder tft zulegen.

    in den mittelpositionen wirds besser weil 2 tonabnehmer zusammengeschalten werden und somit quasi ein humbucker entsteht.

    sollte das wirklich stimmen, dann gibts von einer anderen quelle störeinflüsse.

    schonmal einen echten röhrenamp gespielt? der rauscht auch. eventuell kannst du ja mal von einem bekannten einen preamp mit hi-z eingang probieren und vergleichen, ob guitar rig damit weniger rauscht. dann liegts am vamp.

    lg
    flox
     
    floxe, 28.10.06
    #13
  14. Merelin

    Merelin

    Registriert seit:
    19.05.05
    Punkte:
    598
    598
    Also das klingt für mich schon sehr verdächtig nach irgendwelchen elektromagnetischen feldern... bei mir und meiner strat klingt es genau so wenn ich meinen röhrenbildschirm an hab... hast vieleicht nen fernseher in der nähe der an ist oder so?
     
    Merelin, 28.10.06
    #14
  15. Mabi

    Mabi

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    1.239
    1239
    ähhm...beim GuitarRig ist doch ein Preamp/Dibox dabei, gerade damit man außer einer Gitarre und einer Soundkarte nichts mehr braucht...und der mitgelieferte DI Interface ist optimal geeignet.

    Lass mal den V-amp raus aus der Kette und verwende stattdessen den Guitarrig Interface....falls du den nicht besitzen solltest, denk dran hier ist :sx3:
    ;)

    Gruß
    Markus
     
    Mabi, 28.10.06
    #15
  16. Guti

    Guti Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    517
    517
    Beim GuitarRig Interface hatte ich ja eben auch dieses Rauschen und Brummen! Und zu guter letzt habe ich es eben auch mal über meinen VTB1 Mic-Preamp versucht, denn der hat zusätzlich noch einen Hi-Z-Eingang (ist mir bisher garnicht aufgefallen), doch auch dabei tritt das Rauschen und Brummen auf! (Dafür ist der Sound dank der Röhre etwas wärmer als beim Vamp2, hat sich also trotzdem gelohnt! ;) )

    Wie gesagt, der Röhrenmonitor ist wohl nicht verantwortlich, denn den habe ich ja ausgeschaltet, und trotzdem brummt und rauscht es...

    Kann es vielleicht sein, dass das einfach nur an den Singlecoils liegt? Denn wenn ich die Gitarre drehe und schwenke verändern sich die Störgeräusche erheblich (zumindest das Brummen). Muss man bei einer Strat damit leben oder gibt es da Abhilfe?

    Bekommt man damit dieses Singlecoil-Brummen tatsächlich weg?

    Hmm...gegen den Kabelsalat und die zahlreichen Netzteile unter meinem Schreibtisch kann ich leider auch nicht viel unternehmen, denn viele Geräte benötigen nunmal viele Netzteile und Kabel...sicherlich könnte man das alles noch etwas ordentlicher verlegen, aber ob man damit wirklich dieses Brummen wegbekommen würde? Ich glaubs nicht so recht...
     
    Guti, 28.10.06
    #16
  17. Mabi

    Mabi

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    1.239
    1239
    nein, damit bekommst du es höchstwahrscheinlich nicht weg. Die Einstreuungen, die du dierekt in die Singlecoils bekommst gehen nämlich damit auch nicht weg. Und wenn das Brummen von einstreuungen ins e-fach kommen würden, dann widerum würde es sich nicht durch zusammenschalten von zwei Singlecoils dezimieren lassen. Fach abschirmen wird also in deinem Fall nicht viel bringen.

    Wenn es nicht der Röhrenmonitor bei dir ist, dann muss es in der Tat an einem anderen Störenfried in deiner Umgebung liegen. Das klingt jedenfalls eindeutig nach Singlecoil Einstreuungen.

    Gruß
    Markus
     
    Mabi, 28.10.06
    #17
  18. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wenn das rauschen mit anderen preamps nicht weniger ist, dann ists eben die ampsimulation - wie gesagt... ein echter amp rauscht genauso.

    das brummen ist wie mabi und ich schon gesagt haben eine einstreuung - kannst ja geräte abschalten und vielleicht findest heraus welches probleme bereitet.

    lg
    flox
     
    floxe, 28.10.06
    #18
  19. Guti

    Guti Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    517
    517
    ...ich werde also versuchen, die Ursache für das Brummen ausfindig zu machen und sie dann hoffentlich beseitigen können.
    Das Rauschen scheint mir auch eher ein Klangcharakteristikum der verzerrten Sounds beim GuitarRig zu sein, denn wie floxe schon ganz trefflich formulierte:
    Vielen Dank für eure Ratschläge! :)

    Gruß,
    Guti
     
    Guti, 29.10.06
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.