Problem mit Tonabnehmer-Wechsel

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von subterranea, 10.02.19.

  1. subterranea

    subterranea Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.02
    Punkte:
    270
    270
    Es geht um eine Standard-Strat (Hohner ST-59; lefthand) mit Standard-Pickup´s. Diese habe ich ausgebaut, und Humbucker im SC-Format eingebaut. Die Tonabnehmer sind von Seymour Duncan.
    Ich habe mir von der Homepage einen Schaltplan ausgedruckt, und danach alles eingebaut und gelötet.
    Die schwarzen Kabel habe ich am 5-Wege-Schalter so gelötet, wie die alten dran waren.
    Das Ergebnis ist ein sehr leises Signal, dafür aber ein recht lautes Brummen.
    Wenn es hilft, könnte ich noch ein Foto machen!

    https://docs.google.com/gview?embed...ontent/uploads/2016/05/SCHSCHSCH_5W_1V_2T.pdf
     
  2. subterranea

    subterranea Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.02
    Punkte:
    270
    270
    Oh, ich habe im Schaltplan gerade noch etwas entdeckt. Bei dem roten & weißen Kabel steht "soldered together...".
    Ich habe sie nur getaped, OHNE miteinander zu verlöten :(
    Kann´s das schon sein....?
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  3. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    98
    98
    Mach mal ein Foto von der Verdrahtung, und nur Tapen ist keine Gute Idee...
     
  4. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.290
    8290
    Leises Signal und lauten Brummen kann auch durch eine schlechte Masseverbindung kommen. z.B. am Volume-Poti, wo mehrere Leitungen "irgendwie" an das Potigehäuse gelötet werden müssen. wenn es möglich ist, verdrille ich da alle Leitungen und löte sie zusammen, bevor ich damit auf's Poti gehe.
    Und ja, Bilder sind immer hilfreich ;)
     
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    24.313
    24313
    Ja, das kann es schon sein. Manche Humbucker dieser Art kann man auch als Splitcoil betreiben, weshalb da 1-2 Kabel mehr rauskommen, als beim Standard.

    Daher 1:1 übernehmen könnte in die Hose gehen.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    4.587
    4587
    Pickup-Kabel getaped?
    Sei mal froh, dass das hier unter uns bleibt - denn mehr "No-Go" geht wirklich nicht.
    Also unbedingt wieder aufschrauben und das sauber löten.

    Außerdem:
    Die grünen Kabel hast du aber hoffentlich auch sauber an einen Massepunkt gelötet, ja?
     
    Entone bedankt sich.
  7. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    9.214
    9214
    Und zwar mit dem äußeren Drahtgeflecht zusammen.
     
    Glutamatjunkie und Sascha Franck bedanken sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    4.587
    4587
    Oh ja, allerdings.
     
  9. subterranea

    subterranea Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.02
    Punkte:
    270
    270
    So, ich habe die weißen mit den roten Kabeln verlötet, und mit Schrumpfschlauch ummantelt. Jetzt haut es hin. Gutes Signal, und null brummen.
    Blöd, dass ich den Fehler erst nach der Thread-Eröffnung entdeckt habe.
    Trotzdem vielen Dank für eure Antworten.
     
    Glutamatjunkie und Sascha Franck bedanken sich.
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    4.587
    4587
    Ah, na schau an.
    Und, wie klingt's?
     
  11. subterranea

    subterranea Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.02
    Punkte:
    270
    270
    Hm...bin gerade etwas ernüchtert. Ich habe im Cubase vor und nach dem Wechsel ein Take aufgenommen. Beide mit gleichen Einstellungen. Ich glaube, der Unterschied ist gut zu sehen. Der zweite Take, mit neuen PUs hat auch weniger Verzerrung...

    [​IMG]
     
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    4.587
    4587
    Naja, so'ne Wellenformdarstellung sagt an sich eher wenig über den Sound aus.

    Das Problem, womit so gut wie alle brummfreien Pseudo-Singlecoil-Systeme zu kämpfen haben ist üblicherweise, dass es halt nicht mehr so schön glasig und perkussiv daherkommt sondern der Sound eher breiter wird. Um das zu kompensieren bauen einige Hersteller (so wie bspw. Kinman) ihre Pickups dann so, dass es oft ziemlich harsch wird, speziell bei cleanen oder nur ganz leicht angezerrten Sounds.
    Ich habe persönlich mittlerweile quasi die komplette Palette an noiseless Singlecoils durch, wirklich wie ein Singlecoil klang kein einziger bisher. Als gut habe ich die Lace Sensors in Erinnerung, allerdings auch nur in Verbindung mit einem zusätzlichen aktiven Booster (inkl. dezentem Trebleboost), den ich da auch eingebaut hatte, hab' das aber dummerweise verkloppt.
    Der einzige, der es für mich aktuell schafft, echte Singlecoils nahezu störgeräuschfrei anzubieten, ist John Suhr, das System kann man aber nur in einer kompletten Gitarre erwerben (auf die ich vielleicht tatsächlich nochmal sparen werde). Sein älteres System kann man hier und da auch mal separat erwerben, ist aber nicht so gut wie das neue.
     
  13. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    9.214
    9214
    Hui, das sieht aber übersteuert aus, oder?
    Wobei natürlich die Frage ist, ob er sich "Brummfrei-Singlecoil-Humbucker" oder Humbucker im SC-Format, die aber auch wie Humbucker klingen sollen, gekauft hat.
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  14. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.648
    6648
    Also wenn das ein Hot Rails ist, dann kann das unmöglich sein. Entweder es ist einfach unsauber verlötet, der Pickup Selector schaltet beiden Spulen vom Humbucker Out of Phase, oder der Pickup ist einfach kaputt.
     
    tomric bedankt sich.
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    4.587
    4587
    Das stimmt natürlich.
     
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    4.587
    4587
    Oder das Inputlevel-Poti verstellt...
     
  17. subterranea

    subterranea Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.02
    Punkte:
    270
    270
    So, hier sind endlich mal die Bilder...ich hoffe, ihr könnt was erkennen.
    Viel falsch machen kann ja eigentlich nicht. Die Frage für mich ist, ob die "alten" Verbindungen noch passen. An denen habe ich ja nichts verändert.
    Speziell der 5-Wege-Schalter verunsichert mich. Da die Kontakte weder im Schaltplan, noch am Schalter bezeichnet sind, kann ich nicht sagen, ob das alles korrekt ist...

    https://www.zonerama.com/Link/Album/4631525?secret=T55XD3i61vk8if3U8uLNw56Ck
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.19 um 17:56 Uhr
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    4.587
    4587
    Sieht so doch erstmal alles OK aus.
    Ich empfehle aber mal einfach einen neuen 5-fach Schalter, zumindest irgendwann mal. Diese Platinendinger sind beizeiten echt ausgelutscht, was streckenweise zu sehr ungenauen Kontakten (und u.U. sogar zu Signalverlust) führt.
     
  19. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    98
    98
    Grün gelb vom Switch zum tonepoti sind falsch. So hast du keinen vernünftigen Regelweg, und der tonepoti ist, wenn komplett offen, trotzdem noch aktiv.
     
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    4.587
    4587
    Oh, da hab ich gar nicht nach geschaut.