Information ausblenden

Passive oder Aktive Nahfeldmonitore ?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von _Diel_, 04.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Peace !

    Will mir demnächst zur erweiterung meines Home-Studio's neue Boxen zulegen !
    Habe zwar eine Anlage mit 2 Boxen die über Cinch mit dem PC verbunden sind , weiß aber nicht ob die zum recorden geeignet sind , die sind von Pioneer ,mehr weiß ich nicht ,sind auch nicht mehr die Jüngsten !
    Wollt jetzt auf jeden Fall Monitorboxen zulegen , da geh ich zu thomann auf die Seite & dann steht da Passive oder Aktive Nahfeldmonitore !
    Kann mir jemand den unterschied klarmachen ?
    Oder kann mir jemand Boxen empfehlen bis zu 100 Euro ?
    Wäre über jede Antwort dankbar !
    & jetzt weitermachen Mädel's !

    MfG Diel
     
    _Diel_, 04.08.08
    #1
  2. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.664
    12664
    Ja.

    Passive Boxen: Du benötigst eine (zwei) Endstufe(n) (Verstärker).

    Aktive Boxen: Freundlicherweise ist pro Box bereits ein Verstärker eingebaut.

    Nein (kein Scherz).
     
    pitsieben, 04.08.08
    #2
  3. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.072
    5072
    PASSIV
    Die Box als solches enthält keine Elektronik.
    Lediglich die passiven Bauteile der Frequenzweiche, welche im Allgemeinen Spulen und Kondensatoren und Wiederstände sind.
    Die Verstärkerleistung die den einzelnen Lautsprechern zugeführt wird, wird durch die Frequenzweiche leistungsmäßig verteilt.

    Du brauchst also neben der eigentlichen Box zusätzlich noch einen Leistungsverstärker/Endstufe davor.
    Hierbei würde ich nicht an Leistung sparen, egal wieviel die Box wegsteckt.

    AKTIV
    Die nötigen Verstärker befinden sich hier nach der Frequenzweiche, vor den Lautsprechern.
    Jedes Chassis hat seinen eigenen Verstärker.
    Die Verstärker sind in den Boxen integriert.
    Die Box braucht also eine eigene Stromversorgung und das Linesignal.

    BUDGET
    Bei einem Etat 100 EUR/Stck. ist ein klangliches Unterscheiden zwischen dem Verpackungskarton und der eigentlichen Box leider ein eher akademisches Verfahren.
     
    nitromaniac, 04.08.08
    #3
  4. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.664
    12664
    Hihihi...

    ...ich würde dieses Abenteuer bei dem Budget auch eher mit ein paar Kopfhörern beginnen.
     
    pitsieben, 04.08.08
    #4
  5. Sennheiser

    Sennheiser

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    1.534
    1534
    Na endlich mal einer der es echt weiß!
    Es gibt nämlich auch passive Boxen mit eingebauter Endstufe (Achtung: Einzahl!).
    Frequenzweiche vor den Endstufen = aktive LS
    Frequenzweiche nach der Endstufe = passive LS


    greez
     
    Sennheiser, 04.08.08
    #5
  6. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    chaos, 04.08.08
    #6
  7. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    ich würde mir taugliche hifi boxen und amp gebraucht besorgen. zb nubert nubox 310 und kleinen nad amp.

    lG f
     
    fas1piano, 04.08.08
    #7
  8. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    HippieGriller, 04.08.08
    #8
  9. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    ausgerechnet BOSE ?
     
    chaos, 04.08.08
    #9
  10. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Da werd ich bächtig MOSE! ;-)
     
    HippieGriller, 04.08.08
    #10
  11. acerhannover

    acerhannover

    Registriert seit:
    10.03.08
    Punkte:
    695
    695
    schau mal bei teufel.de

    aber da wirst duzwar was kriegen aber zum homerecording nciht geeignet unter 100 euro sowieso nicht

    oder kauf dir 2 mal die 1060 von Musicstore dann sinds 150€ ca
     
    acerhannover, 04.08.08
    #11
  12. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich würd da auch für den anfang zu kopfhörern von akg/sennheiser/beyerdynamic/... greifen.

    oder sparen.

    lg
    flox
     
    floxe, 04.08.08
    #12
  13. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.664
    12664
    Da sind wir nu' schon drei...der User "Cleveland" mischt beispielsweise mit einem Beyerdynamic 770 Pro...und zwar richtig gut.
    Ich selbst hab's mal mit meinem AKG K 240 DF (rund 100,-) versucht...da braucht man aber doch Phantasie im Bassbereich...:D
    Der 770 liegt mit c.a. € 130,- auch nur knapp über deinem Budget und den kannst du auch noch gebrauchen, wenn's für Monitore reicht.
     
    pitsieben, 04.08.08
    #13
  14. Just_Chill

    Just_Chill

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    der gehört in den sprüchethread :D
     
    Just_Chill, 04.08.08
    #14
  15. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    _Diel_, 04.08.08
    #15
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    für mich definitiv hörer.

    fürs mischen und editieren selbst bevorzuge ich offene kopfhörer, weil sie sich länger ohne unbehagen tragen lassen.
    wenn du mit den kopfhörern auch aufnehmen willst, dann würd ich zu geschlossenen greifen.

    lg
    flox
     
    floxe, 04.08.08
    #16
  17. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Size does not always matter, but regelmäßig technische Daten.

    Insbesondere ist maßgeblich welchen Frequenzbereich die Dinger abdecken, ideal wäre runter bis 30-50 Hz und ob die Schallerzeugung weitestgehend linear ist. Kopfhöhrer sind in der Regel sehr mittig.

    Die von mir angesprochenen Bose InEar haben - so eine vertrauenswürdige Quelle - ein sowohl hohes Frequenzspektrum als auch eine überraschend ausgewogene Wiedergabe.
     
    HippieGriller, 04.08.08
    #17
  18. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Ja aber für ein paar Normale Kopfhörer 130 euro Auszugeben find ich bisschen übel ;)
     
    _Diel_, 04.08.08
    #18
  19. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    130 euro ist aber normal für gute kopfhörer.... und noch viel mehr für gute lautsprecher.... gewöhn dich daran, oder gewöhn dich ja nie an (klang)qualität
     
    DaVogi, 04.08.08
    #19
  20. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Ja für Kopfhörer die das Ohr ganz bedecken hab vergessen wie die heißen ,mit diesem Bügel über dem Kopf aber ich gebe keine 130 Euro für normale MP3 Player Kopfhörer aus !
     
    _Diel_, 04.08.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.