Paar Gedanken zur Technik

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von musicdevil, 10.10.17.

  1. musicdevil

    musicdevil Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    26.774
    26774
    Lese immer wieder im Forum was von 5GHz CPU`s, übertakteten Rechnern, zig Kerne usw. und frage mich "Brauch ich das?".
    Wofür? 50 Diva Spuren? 50 hungrige Plugins pro Kanal?
    Ich finde diesen "Trend", soweit es einer ist, regelrecht bekloppt, oder diplomatischer ausgedrückt "sinnlos".
    Immer neu, immer noch mehr....wofür? Vielleicht ja für den Song den dann eh keiner hören mag? (Oh jetzt zucken einige zusammen, voll ins Schwarze getroffen?^^)

    Meine eigene Erkenntnis? Cubase VST32 5.0 ist uralt, man konnte damit aber produzieren und könnte es auch heute noch. Das zb. Korg Bundle (VSTi`s) taugt mehr als mancher moderner CPU Fresser. Da kann ich auch genauso gut zb. Steinbergs Hypersonic nennen und viele Andere sehr genügsame, aber "klanggeile" Plugins. Logisch, auch FX wie das Lexicon Bundle usw., die größten CPU Fresser, sind oftmals gar nicht sooo "geil", wie man vielleicht meint, oder?

    Klar, irgendein "Idiot" muss ja kaufen, die Wirtschaft ankurbeln, Deutschland hat mehr als genug Ausgaben und Schulden^^ Tschuldigung will niemanden beleidigen, war ja auch selbst mal auf dem Trip, hat sich allerdings geändert. Nicht aus finanziellen Gründen, einfach aus der Frage heraus "Wofür?". Wie ist das bei euch, wie seht ihr das? Läuft nüscht ohne aktuellste Hightech, oder? Braucht man dringendst, wa?

    Wurde natürlich gerade durch solche Threads angeregt, will ich ja nicht verschweigen ;)
    https://recording.de/threads/intel-core-i7-6700k-vs-xeon-x5650.213480/page-2#post-2500411
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.17
  2. MountainKing

    MountainKing Veteran

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    15.318
    15318
    Speziell mit Blick auf die CPU würde es bei mir nur darum gehen, dass auch große Mix-Sessions (und manchmal sogar noch bei "Nachproduktionen", wenn man im Projekt noch schnell was on top aufnehmen will und dafür nicht erst wieder raus muss aus dem Projekt) noch problemlos rundlaufen. Dabei bringt mehr Rechenpower einfach mehr Reserve. Wird wohl so simpel sein. Ich merke eben im Moment, dass mein Mac Mini hier und da anfängt zu schnaufen.

    Also "wofür"? Für ein "entspanntes" Arbeiten, das einem Spaß bringt (und keinen Frust, weil man schon wieder freezen oder sonst irgendwas nebenher "deichseln" muss, damit's läuft). Ums Einkaufen geht's MIR da ganz bestimmt nicht. Ich könnte meine Geld auch für (noch :D ) Sinnvolleres einsetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.17
    Ultraphon, Saurus und XCapt bedanken sich.
  3. DrownedInTrance

    DrownedInTrance

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    3.764
    3764
    Was soll das schon wieder für ein Thread sein ?
    Mag ja sein dass dir ein C64 zum Musik machen reicht, aber wenn man ernsthaft Musik komplett ITB abmischen will kann man eigentlich nicht genug Leistung haben, solange man nicht nur Singer/Songwriter und HipHop oder so macht. Wenn ich bei meinem "alten" i5 (der nebenbei bemerkt auch nicht ganz billig war) Projekte mit gar nicht mal soo vielen Spuren hatte und da ein paar normale Plugins zum Mischen reingeladen hab (Waves, Slate, Soundtoys hauptsächlich) war irgendwann einfach Ende, aber man will auch nicht alles freezen sondern später noch ohne Probleme verändern können und die Buffersize nicht auf unendlich stellen, damit man keine 5 Sekunden Verzögerung hat wenn man Play drückt (ist jetzt ein bisschen übertrieben aber ich denke es ist klar worauf ich hinaus will).
    Ich habe jetzt einen übertakteten Intel Xeon - der übrigens 6 oder 7 Jahre alt ist - mit aktuell 6 * 3,5 GHz (+ Hyperthreading) und der raucht meinen i5 locker in der Pfeife, wie ich grade feststellen durfte (den entsprechenden Thread kann man sich ja mal angucken wenn man daran Interesse hat ^^). Außerdem macht mir persönlich Hardware optimieren und übertakten Spaß und es ist genauso wie mit anderer Hard- oder Software: GAS schlägt da gerne mal heftig zu. So ist das halt.
    Ich bin aber auch kein Freund davon immer das allerneuste und beste haben zu müssen (hauptsächlich weil ich es mir nicht leisten kann :D), wohl aber davon aus älteren oder mitteklassigen Sachen das meiste rauszuholen. Und da bietet sich bei PCs das Übertakten nunmal an ;)
     
    Ultraphon, muffy und MountainKing bedanken sich.
  4. Manoloco

    Manoloco

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    10.252
    10252
    Weil ich mir das leisten kann.
     
    synthpark, muffy und alex-reed bedanken sich.
  5. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    1.252
    1252
    Wenn du mit deiner "Technik" an Grenzen stösst, nämlich nervende Popups "computer to slow to play song" zB, wirst du deine Maschine früher oder später auf einen Stand bringen der es dir erlaubt, keine Gedanken mehr an DSP Probleme verschwenden zu müssen. Ausserdem, wie @DrownedInTrance das schon treffend erwähnte, macht es manchen Menschen einfach Spaß sich nen Pezeh zu bauen und das Maximum raus zu holen. Mir übrigens auch. Und auch deswegen, wie @Manoloco das formulierte, weil ich es mir auch leisten kann. Und leisten will. :D

    Die Grenzen, an die ich stoßen werde sind meine eigenen. Sicher nicht selbstauferlegte Limitierungen meiner Technik.

    ;)
     
    Fuks, MountainKing und DrownedInTrance bedanken sich.
  6. musicdevil

    musicdevil Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    26.774
    26774
    Ja wie hast du denn vor zb. 10 oder gar 20 Jahren gearbeitet MountainKing? Ging nicht? Hast du vielleicht nur die falschen Plugins, weil du überhaupt freezen musst? Ich haue dir auf nem 10 Jahre alten Rechner zb. 100 Korg VSTi rein, wenn ich müsste und der kommt bei weitem nicht an seine Grenzen. Gibt so viele genügsame Plugins die nach wie vor geil klingen.
    Ich verabschiede mich schnell von Plugins welche zu viel Leistung verbraten und finde fast immer deutlich genügsamere und trotzdem sogar bessere Alternativen. So nen super analog klingender Kompressor der dann 50% frisst, ist doch vollkommen unsinnig. Zumal da oft nur falsche Werbeversprechen dahinter stecken.
     
    ModulationMatrix und MountainKing bedanken sich.
  7. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    1.365
    1365
    Also ich bin da ganz bei Devil! Und was die alte Zeit abgeht ging da auch ziemlich viel! Er spricht Cubase VST32 an und ja, er hat recht! Damit kann man verdammt viel machen! Ich komme noch aus der Bandmaschinen Zeit und meine ersten Gehversuche machte ich mot Cubasis (die Lite Version von VST32), ner INCA 88 Karte und nem Pentium 3 mit 700 Megaherz. Anfangs skeptisch war ich schnell begeistert und sattelte auf VST32 mit Serielldongel um und ja, ich hab damit sehr viel gemacht. Metal Projekte mit bis zu 70 Spuren und hauptsächlich internen Plugs.
    Die Lizenz hab ich mitlerweile auf nem USB dongel und ds Ding läuft bei mir noch auf nem Win 7 Rechner parallel zu Reaper und ab und an mach ich immer noch gern damit rum und muss immer noch sagen, dass man damir verdammt gutes Zeug machen kann...
     
    MountainKing und musicdevil bedanken sich.
  8. musicdevil

    musicdevil Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    26.774
    26774
    Ist euch noch nie aufgefallen wie geil zb. das uralte "kjaerhus audio classic series" Bundle war? Ist Freeware und sowas von genügsam.
    Ähnliche Sachen hat aber auch schon jede sogar ältere oder "Lite" DAW an Board. Nie aufgefallen was das für ein Unsinn mit den "analogen Plugins" bis hin zu angeblich super realistischen Konsolen und Tape Plugins usw. ist? Nie gemerkt, dass man mit älteren sparsamen Sachen mindestens genauso weit kommt, vielleicht sogar weiter, da man nicht freezen usw. muss?
    VSTi´s die sich Synthesizer nennen, aber zig Tonnen Samples dabei haben? Und das die bei weitem nicht so spektakulär sind wie manch ältere, aber echte Synths? Wer braucht denn wirklich so nen Quark wie den Avenger (so als Beispiel)?
    Wo sich wirklich was getan hat, sind Kontakt Librarys, dagegen sag ich nichts.

    Ich würde sogar ne Challenge annehmen, ich mit alter Technik, alten Plugins, gegen "deinen" neuesten Kram und mein Song wird mehr Zuspruch erhalten. Naja, klingt zu großkotzig, aber so vom Prinzip her kann ich mir gut vorstellen, dass die Technik deutlich zweitrangiger ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.17
    MountainKing und gyn bedanken sich.
  9. gyn

    gyn

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    1.850
    1850
    Ich bin gerade dabei, Reaper für mich zu entdecken und kann dir gar nicht sagen, wie froh ich bin, endlich (wieder) die ganzen geilen 32Bit-Plugs benutzen zu können. Wenn ich's mit denen nicht geregelt bekomme, einen Song zum klingen zu bringen, schaffe ich es auch nicht mit UAD's.

    Ja, dieses ganze Analog-Zeuchs halte ich ebenfalls für Unsinn, viele sind da wie hypnotisiert, wahnsinn!
     
    MountainKing, vazka und musicdevil bedanken sich.
  10. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    453
    453
    Wenn ich die gesamte Produktion bis auf Vocal-Spuren aus Kontakt, Uvi und Play speise und (natürlich!) ohne zu freezen mische, dann ist eine äußerst potente Maschine die günstigere Lösung (finanziell und im handling) als 5 Slave Rechner.
    Ist auf Arbeit genauso - Wir nehmen immer mehr zeugs aus der Mixing Stage schon mit ins Editing und Sounddesign. Dann brauchts da auch mehr power. Natürlich gings auch ohne und ja. da wars einfach: schlechter, langsamer und oder weniger effizient.
     
  11. MountainKing

    MountainKing Veteran

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    15.318
    15318
    Vor 20 Jahren? Noch gar nicht. Vor 10? Naja, da machte ich so die zweiten bis dritten Gehversuche (nachdem ich erst 2006 mit der Anmeldung hier im Forum den Einstieg in die ganze Sache fand). Und ja, die kjaerhus-Sachen würde ich ehrlich gesagt auch noch gerne nutzen ...

    Aber ich glaube, DA hast Du nun wirklich recht: es macht sicher Sinn, die wirklich "genügsamen" Plugins rauszufischen und mehr mit diesen zu arbeiten. Ich würde mich sehr freuen, wennde mal 'ne Liste zusammenstelltest - gerne auch die anderen "Genügsamen" hier! Auf geht's ....

    OK, ICH bin allerdings auf dem MAC und in Logic X nur in 64bit unterwegs (was ja auf jeden Fall eine deutliche Einschränkung in dieser Hinsicht sein dürfte). Das Ansinnen find' ich aber ehrlich gesagt super. Bin gespannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.17
  12. TonyPizza

    TonyPizza Veteran

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    18.845
    18845
    Bei mir frisst das Routing bei großen MixSessions am meisten CPU. Rein für die Plugins bräuchte ich keinen neuen Rechner, probiere zwar immer Neues aus, verwende aber nach wie vor nur eine Handvoll Plugins von Waves, Sonnox, bisschen McDsp und Freeware (naja, bisschen mehr schon, aber wirklich überschaubar)

    Aber klar, kann das schon verstehen, wenn ich immer die neuesten CPUFresserVSTs brauche, brauche ich auch den Rechner dafür

    Meine Liste aus dem Kopf:

    FabfilterEQ
    Waves Kompressoren, FarbEQ (PuigTec) und Hall R-Verb, TrueVerb
    MetricHaloChannelstrip
    Sonnox inflator (hat immer noch niemand einen Plan was das macht, ich nehme es zum SoftClippen, brauch kein Tape mehr)
    Decapitator
    m-reverb (der macht halt richtig fiese EarlyRevs die so ich nicht hin bekomme)
    Stillwell Verbiage (D-Verb Ersatz) free
    G-Clip free
    SoftPSA (Sansamp Ersatz) free
    aptrigga (ich trigger aber fast nur noch über MIDI in Cubase mit Groove Agent)
    ...pfff... viel mehr ist es nicht

    ich brauch auch ab und an mal eine Exciter und spezialStuff, aber das ist nicht an der Tagesordnung
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.17
    MountainKing bedankt sich.
  13. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    1.365
    1365
    Das Kjaerhus Bundle war nicht nur geil, ist es immer noch! Ich nutze es nach wie vor in Reaper und auch wenn ich mal wieder ne VST32 Session mach;-)...
     
  14. TonyPizza

    TonyPizza Veteran

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    18.845
    18845
    Man muss ja nur mal schauen was die alten Hasen, Warren huart und Pensado... eigentlich alle... die nutzen diese ganze neuen fancy shit Plugins doch gar nicht, und wer lange genug dabei ist weiß es auch, man braucht es nicht. Aber man kann sich leider dem 64bit und Update Zwang entziehen, früher oder später muss man dann aufrüsten
     
  15. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    11.873
    11873
    Ist nicht free, kostet $69 (oder $39 in der Version nur für Reaper).
     
  16. TonyPizza

    TonyPizza Veteran

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    18.845
    18845
    ja, aber die Demo läuft unbegrenzt ::D
     
  17. musicdevil

    musicdevil Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    26.774
    26774
    Instrumente (kleine Auswahl an genügsamen, aber Guten):
    - SQ8L
    - Steinberg Hypersonic 2
    - Korg Bundle (M1, Polysix usw.)
    - NI FM7 oder Dexed
    - TAL U-NO-LX.
    - TAL Sampler
    - Sylenth1 oder Spire
    - LinPlug Albino 3
    - NI B4II
    - Synth1
    - PPG Wave 2
    - Steinbergs Model E
    - Sunrizer
    - Superwave (Bundle, unter anderem JP8000 Clone)
    - usw.

    FX:
    - viele DAW internen, bei mir Studio One
    - Fabfilter
    - Valhalla Reverbs
    - Lexicon Bundle
    - WizooVerb W2
    - ToneBoosters
    - Plugin Alliance
    - kjaerhus audio classic series
    - usw.

    Wahrscheinlich kann man damit zum Teil nen 10 Jahre alten Rechner mit 500 Spuren und zig Plugins fahren, ohne das dem die Puste ausgeht, egal ob für EDM, Pop, Rock, Schlager...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.17
    KoolKolle und MountainKing bedanken sich.
  18. MountainKing

    MountainKing Veteran

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    15.318
    15318
    Der hier?

    https://www.meldaproduction.com/MReverb
     
  19. musicdevil

    musicdevil Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    26.774
    26774
    Damit bist du ja eh schon ziemlich gut aufgestellt. Zum Großteil 1A FX-Plugins und Klangerzeuger sind ja auch ne Menge und Gute enthalten, sogar viele Samples/Loops finde ich da brauchbar. Zum Großteil fressen die auch nicht viel. Logic ist fast schon ein "Sorglosrundumpaket" :)
     
    MountainKing bedankt sich.
  20. norbi

    norbi

    Registriert seit:
    14.08.12
    Punkte:
    157
    157
    Möchte dazu sagen, ich gebe nicht Unmengen Geld aus für neue Rechner!
    Wie im oben genannten Thread "I7 vs Xeon" schon beschrieben, war meine Workstation geschenkt, wurde aus der Firma wo ich hauptberuflich arbeite ausgeschieden.
    Ist ein normaler 5 Jahres Intervall, wo unsere Rechner getauscht werden. Musste nur Ram und SSD kaufen.

    Später habe ich noch eine 2. CPU eingebaut, da es das Motherboard unterstützt. Kostet ja fast nichts mehr so eine 5 Jahr alte Xeon CPU...