Information ausblenden

paar Gedanken zu Billie

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von SoulFrontier, 17.02.20.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    8.822
    8822
    Sehr verehrter Herr Musikerkollege,

    ich hatte mehrere sachliche Argumente gebracht, die ich Billie E. auch jederzeit persönlich sagen würde.

    Für Dich wiederhole ich sie natürlich gerne noch mal:

    1. Argument

    Selbst im supadupaböhsen Suicide-Deathmetal wird die normale Hörerwartung, dass Lautes laut klingt, nicht auf den Kopf gestellt. Bei Billie Eilish wird es gemacht. Lautes klingt leise (siehe auch die obige Analyse zum Bond-Song) und Leises klingt laut.
    Dadurch ergeben sich eine Menge weiterer Ableitungen und Interpretationen (Räume / Distanz / Ort der Stimme / musikalisches Objekt vs. Subjekt usw.), auf die ich hier nicht weiter eingehen will, obwohl sie (für mich, zugegeben, für andere sicher nicht...) sehr interessant sind.

    2. Argument

    Dadurch, dass Billie Eilish meist mit einer Stimme im allerunterst-möglichen Energielevel singt, kann sie mit ihrer Stimme nur Fake-Emotionen transportieren. Echte Emotionen bilden sich erst in den Regionen ab, in denen sich die Stimme mit genügend Kraft zu einem wirklichen Klang entfaltet.

    3. Argument

    Ich sprach das Versagen des Umfeldes von B.E. an, das es u.a. zulässt, dass ein Teenager davon singt, sich auslöschen zu wollen. Das hat weniger etwas mit Moral zu tun, wie es einem hier gern unterstellt wird (verbunden mit der Implikation, dass Moral sowieso etwas ganz Pöhses, ja im Grunde Faschistisches wäre - denn merke: nur wer ohne Moral ist, ist gut!), als mit der Verantwortung, die man als Künstler oder dessen Umfeld automatisch trägt, wenn man Millionen erreicht.
    Wer hier widerspricht, der sollte sich auch nicht mehr über harmloses "das wird man ja wohl mal noch sagen dürfen" aufregen.

    Alles das ist überhaupt nicht innovativ oder neu, sondern seit vielen Jahren Gang und Gäbe. Ich höre viel DLF Kultur und solche Sender. Dort hört man schon lange fast nur noch solche Musik. Neu an Billie Eilish ist höchstens die Verquickung mit einem gewitzten Groove und Beats die irgendwo aus dem Hip-Hip-Randbereich kommen.

    Wie auf diese Argumente geantwortet wurde, ist nicht der Wiederholung wert.


    Für mich ist Billie Eilish der Soundtrack zu einer Generation, die in der Masse plärrend und aufgehetzt durch die Gegend rennt und die Selbstauslöschung der Menschheit fordert, um den Planeten zu retten. Die aber, wenn man sie einzeln danach befragt, wonach sie sich am meisten sehnt, ihr Kreuzchen immer ganz verschämt bei "Liebe" und "stabile Beziehungen" macht - weil sie anscheinend genau das am meisten vermisst.
    Deshalb gibt's hier für mich auch die erwähnte Ähnlichkeit mit dem Greta-Thunberg-Phänomen.
     
  2. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.690
    1690
    Naja, ich meine genau das. Die Referenz aus dem Acoustic-Setup ist überhaupt nicht aussagefähig (in meinen Ohren), da auch das viel zu gut produziert ist. So richtigen Live- Charakter hat das ja nicht.

    Super wäre ja ein Beispiel wo sie so schlecht recorded ist wie die meisten Vocals hier. Da würde man merken ob es gut oder nicht gut ist. Dafür hätten wir einen Erfahrungshorizont... ;-)

    Als Antwort auf das letzte Video,
    Turqoise, danke für deine Antwort, werde drauf eingehen...
     
  3. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    49.843
    49843
    ich hätte gern Billie als Actor in dem Film gesehen. Als verschollene Tochter von Bond oder was weiss ich. Hamse verpasst.
     
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    36.774
    36774
    Na, da im Live Video singt sie: endlich mal laut, klar und mit Druck - warum nicht gleich so. Es geht doch. Schöne Stimme. Mit viel Potential, keine Frage, Stimmen müssen reifen und sich finden.
     
  5. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    2.566
    2566
    Billie Eilish ist ja nun in diesem Thread mit einiger Mühe auch in den Augen gewisser Hardliner von Problemen mit Drogen und Depressionen freigesprochen worden, puh.
    Was ist denn aber mit all den anderen Künstlern die bekannterweise solche Probleme haben oder hatten. Müssen wir die komplette Musik der 70er wegen akuten Drogenmissbrauchs aus den Bibliotheken streichen? Hat David Bowie damals eine ganze Generation auf Depri "umprogrammiert"? Ist die Musik von Beethoven eine Gefahr für unsere Kinder? Auch Linkin Park und Chris Cornell bitte auf den Index?
    Oder kann es sein, dass hier ein paar Leute ganz einfach eine geistig moralische Kehrtwende vollziehen möchten? Ich hoffe nicht, dass das so ist und möchte eigentlich eher an das "schlichte Gemüt" glauben
     
  6. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    4.200
    4200
    Finde ich ebenfalls gar nicht mal so schlecht. Die Stimme hat wirklich Potential. Aktuell finde ich die aber noch an der Grenze um damit so puristisch aufzutreten.

    Diese Stellen wie ab 0.45 ... weiß nicht so recht.

    Für das Alter der beiden ist das wirklich völlig okay. Die sind aber eher Newcomer. 4 Grammys und Bond-Song okay ist das aber einfach (noch lange) nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.20
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    36.774
    36774
    Kann man nicht besser und treffender formulieren, exakt analysiert. Nervöse indoktrinierte Unsicherheit gepaart mit selbstauferlegten aufgehetzten Ängsten, eh Panik auch vor Kritik von außen und mal was Durchhalten, dazu digitale Brachialzwänge und wirre völlig unrealistische Forderungen - wird spannend, wenn diese merkwürdige Generation die zukünftige Welt dann mal regieren soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.20
  8. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    36.774
    36774
    Wenn das hier in Deutschland so weiter geht, dann wird das schon noch kommen, glaub mal.
    Political correctness at its best.
     
  9. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.176
    52176
    Da tust du ihr unrecht. Du darfst sie nicht auf die Bondnummer und die paar Röcheltracks reduzieren.
     
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.176
    52176
    Natürlich. Streng dich an, dann findest du auch was. :)
     
  11. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.690
    1690

    Danke!
    Das sowas im Thread untergeht passiert. Wenn wir alle in durchdachten Beiträgen antworten würden, wäre der Thread auch nur halb so lang.

    1. Das Stilmittel der umgedrehten Welt ist ein gutes Argument. Gefällt mir auch nicht so besonders, fällt aber in neueren Musikproduktionen hier und da auf. Ich versuche ein Beispiel zu googlen. Vermutlich ist der Sound grad das "neuste auf dem Markt".

    2. Hmmm, das sich Emotionen erst mit dem richtigen Energielevel entfalten ist ein cooler Ansatz. Ist das die "allgemein gültige" Meinung unter Sängern und Gesangslehrern?
    Also muss quasi auch Verzweiflung und Trauer ein gewisses Energielevel haben um "echt" zu sein? Das war mir nicht klar.
    Gibts da irgendwo was theoretisches das ich mir anlesen kann?
    Siehst du hier einen grösseren Unterschied zu Lanadelray o.ä. (die gefällt mir wieder gut, weiss auch nicht warum. Arrangement gefälliger evtl.)

    3. Inhaltlich will ich nicht viel zu Stellung nehmen. Da finde ich jeden Inhalt in einer Musik als legitim. Vom Satanisten bis zum Hippie kann ja da jeder seine Meinung raushauen. Nachdem ich mich da immer selbst im Generationenkonflikt sehe, möchte ich mir nicht anmassen zu entscheiden was richtiger Text ist und wer ihn wie zu verstehen hat.


    Meine 50 Cents: Ich sehe das eigentlich ähnlich wie du, ein Ausdruck einer grossen Depression gegenüber dem alten Lebensmodel. Immer gross Revolution schreien, aber wenns drauf ankommt lieber zu Hause bleiben und rumheulen.

    .........................................................................

    Kritik ist ja mehr als richtig, und fast immer überall angebracht. Aber wenn ich in der Art auf Songs von Usern hier draufhauen würde, wäre ich schneller gesperrt als ich gucken kann. Das ging mir auf den Senkel, habs ins Internet geschrien. Danke.
     
  12. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    34.963
    34963
    das kann schon sein. ich kann halt nur nachdem beurteilen was ich bislang so von ihr gehört habe.
    ich denke (vermute) trotzdem, dass selbst wenn sie singen kann, die Nuancen ihres geröchels nicht mit klassischem Gesangs Perfektionismus vergleichbar einstudiert sind. Das war ja nur mein Punkt.
     
  13. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    2.566
    2566
    zu 1, Wo ist das Argument? Das Spielen mit Erwartungshaltungen ist in allen Kunstformen ein adäquates Mittel. Du magst das nicht. Ok.
    zu 2, das ist auch kein Argument sondern deine ganz private Theorie. "Fake-Emotionen", aha, so wie bei Schauspielern?
    zu 3, du zitierst einen isolierten Satz aus ihren Texten und schwadronierst danach über deine subjektiven Wahrnehmungen. Halbes Argument, wenn man wohlwollend ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.20
  14. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    16.428
    16428
    Na das ist mir schon klar, dass ihr beiden Splasher ganz neugierig seid. Dann will ich mal nicht so sein. Mit Billies Oma war das nämlich so:

    Ah moment, Billie ruft mich gerade aus dem Bedroom. Sorry Jungs, ich werde anderweitig gebraucht.
     
  15. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.690
    1690
    Ich hab nix Isoliertes gefunden, das nicht zu Tode gemixt wurde. Wenn du was hast, verlink es doch.
     
  16. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.690
    1690
    @barnfield_ : hast mich zitiert, aber glaubs nicht mich gemeint oder?
     
  17. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    2.566
    2566
    Nee, das ist der Post von Turquoise, den ich zitiert habe. Habe dich da jetzt rausgelöscht.
     
  18. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.176
    52176
    Auf YT finden sich erwartungsgemäss ihre Lieder. Da ein wenig stöbern, dann sieht man in etwa die Vielfalt.

    Warum müsste das so sein? Wenn ich den Jan Delay nehme z.B., der mit gefühlt 20 Polypen in der Nase dennoch singt, oder Dave Mustaine, der ins Mikro nuschelt, oder mein All-Time-Favourite Bob Dylan - sie alle sind erfolgreich.
     
  19. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.176
    52176
    Auch bei den Live Acts bist du nicht fündig geworden?
     
  20. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    13.090
    13090
    Ist hier immer noch nicht zu?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.