Neuer PC...

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von bebebe, 11.02.18.

Schlagworte:
  1. bebebe

    bebebe Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.12
    Punkte:
    9
    9
    Hi,
    bin am überlegen, einen neuen Desktop PC oder Laptop anzuschaffen fürs Tonstudio.
    Priorität:
    1. P/L musss passen, nicht mehr als 400€, kann auch Gebraucht sein, mit Garantie
    2. Leise (eigentlich unhörbar), da im gleichen Zimmer aufgenommen wird
    3. (nicht zu viel Speicher, evtl 120 GB)SSD
    4. mind 8 GB RAM,besser 16GB RAM

    ist das realistisch?

    danke
     
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    27.273
    27273
    Jo, kann schon passen. Hast du dich mal bei eBay umgeschaut? Manche Händler im www bieten auch gebrauchte PCs an bzw. Rückläufer.
     
  3. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    17.688
    17688
    400€ ist echt wenig.
    Wenn du das was gutes willst, dann nur gebraucht ohne Garantie.

    Bzw. geht's vielleicht, wenn die Leistung eher egal ist.
     
  4. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    3.435
    3435
    Mal exemplarisch bei einem Händler auf ebay. Der hat noch weitere, ähnliche Angebote. Würde ich mich mal durchwühlen und schauen, was passt.

    http://www.ebay.de/itm/HP-Z220-Work...984529?hash=item3d5836b1d1:g:u~MAAOSwa~FZjugU

    Bei dem verlinkten Angebot würde ich sagen, Pkt. 1 + 3 + 4 erfüllt. Über Pkt. 2 kann ich nichts sagen, zu beachten, dass die Grafikkarte einen Lüfter hat. Kenne mich aber mit Grafikkarten nicht aus und kann nicht sagen, wie laut es dann wird und ob der Lüfter dauernd läuft, oder nur bei höherer Belastung sich anschaltet. Da ist dann etwas Recherche angesagt.
     
  5. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    5.195
    5195
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.18
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  6. bebebe

    bebebe Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.12
    Punkte:
    9
    9
    dankefür eure ANtworten und Vorschläge. Hm. ich denke mein alter machts noch eine Weile. Hab vor, den aufzurüsten mit RAM. hab nur noch ne Frage dazu: Ich hab ja 2 Single Channels. ein 4GB RAM Riegel ist verbaut. Kann ich da in den 2. Slot einen 8GB (evt. 16) Riegel reinpacken oder muss der auch 4GB groß sein? danke.
    RAM.png
     
  7. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.647
    2647
    Da solltest du einfach mal das Handbuch deines Mutterbrettes zur Hand nehmen. Da steht ziemlich genau drin, welche Bedingungen deine RAM Riegel erfüllen müssen und wieviel es insgesamt sein darf - ob du ein 32Bit oder 64Bit OS fährst, wird dich in dieser Hinsicht auch limitieren, oder aber auch nicht, bei 64Bit. Aber im allgemeinen, also im DualChannelbetrieb, kann man sagen, dass deine Riegel 1. die gleiche Größe und 2. am besten auch vom selben Hersteller sein sollten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.18
  8. bebebe

    bebebe Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.12
    Punkte:
    9
    9
    ok, hab nachgeschaut. er kann dualchannel. 64 bit, bis zu 16 GB. Wird mein PC entsprechend lauter, wenn ich sagen wir 16 GB (2x8 GB DDR3 AMD) einbau?
     
  9. NewFile

    NewFile

    Registriert seit:
    19.06.17
    Punkte:
    140
    140
    Am günstigsten kommt man weg, wenn im alten PC Komponenten verbaut sind, die man weiter nutzen kann. Und dann reichen 400 € für ein Board und CPU dicke. Ok, Arbeitsspeicher ist derzeit teuer, aber den kann man auch in besseren Zeiten nachrüsten.
     
  10. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.647
    2647
    Ob dein Pezeh lauter wird oder nicht, hängt nicht vom RAM ab, sondern von der Temperatur deines Prozessors.

    Interessant zu wissen wäre aber trotz allem, was du für einen Prozessor hast. Denn bevor du anfängst irgendwelche Komponenten zu erneuern, wäre es evtl sinnvoller, sich n kleines Komplettpaket neuer Hardware zuzulegen. Mit einem Budget von 400.- Talern ist das in eben diesem Rahmen durchaus möglich. Wie @NewFile bereits sagte, kann man hierbei auf das Wesentliche reduzieren. Also Brett und Prozessor zum Beispiel.

    Spuck einfach mal´n paar Daten aus, dann schaumer weiter :) Denn eventuell kann man deinen Bedarf ja am Brett, nem Prozzi und RAM festmachen - unter Verwendung deiner bereits vorhandenen Hartware - insofern du etwas handwerkliches Geschick mitbringst vorausgesetzt...nicht benötigte Dinge, wie alten RAM zB, kannste inner Bucht oder sonstwo sicher noch ganz gut versilbern...

    :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.18
  11. bebebe

    bebebe Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.12
    Punkte:
    9
    9
    bitte.
     

    Anhänge:

    • mb.png
      mb.png
      Dateigröße:
      49,5 KB
      Aufrufe:
      25
    • cpu.png
      cpu.png
      Dateigröße:
      53,1 KB
      Aufrufe:
      24
  12. bebebe

    bebebe Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.12
    Punkte:
    9
    9
    es wäre natürlich schon sehr geil, monitoring durch die DAW hindurch machen zu können. Bsp. Gesang mit Hall aus DAW oder Gitarre mit Verzerrer im Insert ohne groß Verzögerung. Was mich eben stutzig macht, ist die CPU-Anzeige bei niedriger Latenz - da können mehr RAM auch nicht helfen, oder? Danke für eure Mühen!
     
  13. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.647
    2647
    Ich habs grade mal überflogen - falls du für dein Budget aufrüsten möchtest, ist das möglich: auf den AM3+ Sockel passt zB ein AMD FX8350 (ich arbeite mit dem gleichen Prozzi seit 2 Jahren, stabil @ 4,2GHz). Den bekommst du inner Bucht für um die 110.- Taler, neu.

    upload_2018-2-15_20-4-0.png

    Dem Prozzi habe ich im Zuge eines kleinen Upgrades einen BeQuiet Lüfter spendiert - es wird ihm nachgesagt, dass er gern heißläuft...

    upload_2018-2-15_19-50-46.png

    ...was ich allerdings nicht bestäigen kann. Selbst unter Volllast liege ich bei 38°C max. Auch vor dem Kauf hatte ich nie Probleme wegen Überhitzung des Prozessors. Das kann natürlich von Proz zu Proz abweichen, dass mußt du testen. Ohne den Lüfter wären wir dann also bei 110.- Talern.

    RAM: den habe ich drin. Sicher auch nicht das allerneueste und beste Modell, aber mein System läuft. Und läuft. Und läuft
    :)

    upload_2018-2-15_20-1-38.png

    Final dein Speicher, deine SSD. Ich habe 2 SSD´s verbaut. Auf einer liegt mein System und die Programme, auf der anderen sämtliche Lybs. Das macht insofern Sinn, als dass man seine Zugriffszeiten noch etwas "optimieren" kann. Muss man natürlich nicht. Eine SSD an sich pusht einen Rechner so schon ganz ganz arg (beim Hochfahren, Zugriffszeiten auf große Sample- Soundbibliotheken...), im Gegensatz zu einer HDD. Eine meiner verbauten SSD´s ist diese hier:

    upload_2018-2-15_20-10-8.png

    Knapp 82.- Taler für ´ne 250er finde ich in Ordnung. Alles in allem liegen wir nun bei gut 340.- Flocken. Ach, ich vergaß: dein Brett sollte nat über SATA 3 (6Gb) Anschlüsse verfügen. Sonst bremst du deine SSD aus bzw. entlockst ihr nicht ihre volle Leistung.

    Das sind wie gesagt lediglich Elemente welche ich selbst verbaut habe, und mein System läuft seit gut 2 Jahren stabil @ 4.2GHz. Ich habe trotz teilweise dicker Projekte keine Leistungs- oder Temperaturprobleme. Der Leistungszuwachs dürfte definitiv spürbar sein...so, nun liegt´s an dir...
    ;)

    alex
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.18
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  14. Tutu

    Tutu

    Registriert seit:
    08.11.04
    Punkte:
    1.301
    1301
  15. NewFile

    NewFile

    Registriert seit:
    19.06.17
    Punkte:
    140
    140
    Die Buffersize schraubst du beim Recorden/Monitoring aber runter, oder?