Information ausblenden

Musikmesse Frankfurt Fachbesucher oder Privat?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von Manu84, 30.12.19.

  1. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    461
    461
    Hey liebe Leut,

    weiß von euch zufällig jemand, ob ein „freischaffender Künstler“ bei der Musikmesse Frankfurt als Fachbesucher durchgeht, oder gilt dies ausschließlich für Gewerbetreiebende (Einzelhandel,
    E-Commerce etc.)?

    Wünsch euch schonmal einen guten Rutsch :)
     
  2. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    3.241
    3241
    Meine Erfahrung: geht durch
     
  3. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    3.796
    3796
    Musikmesse Frankfurt?
    Gibts die immer noch?
    Da geht doch keiner mehr hin, nicht mal die Aussteller.
     
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    47.518
    47518
    wie jetzt, nur noch Caterer? :D
     
  5. vanielik

    vanielik

    Registriert seit:
    29.10.13
    Punkte:
    405
    405
    Freiberufler gehen durch - so kenne ich es (selbst erprobt :) )

    Karten sind allerdings überteuert an der Tageskasse...deshalb lieber vorbestellen oder mal den Händler deines Vertrauens fragen ;)
     
  6. hopeless

    hopeless

    Registriert seit:
    06.01.04
    Punkte:
    192
    192
    Es geht durch aber ich frage mich auch bereits ob es sich noch lohnt dorthin zu gehen. Ist wohl nicht mehr dasselbe wie früher.
     
  7. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    11.718
    11718
    :tears-of-joy:

    Tja, die Zeiten der Frankfurter Musikmesse sind endgültig vorbei!
     
  8. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.885
    16885
    Mal schauen...wenn's wirklich so ist, dann wird es für mich wieder interessant. Denn schlimmer als halb-leere Messehallen sind definitiv vollgepackte, wo man dann gar nichts ausprobieren kann.
     
  9. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.490
    87490
    Na klar geht ein freischaffender Künstler durch. Da gehen noch ganz andere Leute durch :)

    Um man mittlerweile noch hin muss, ist eine andere Frage. Ich werde vermutlich dort sein.
     
  10. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    461
    461
    Danke euch...
    Also ich war vor zwei Jahren dort und fand das Programm eigentlich recht gut.
    Für mich als Komponist gibt es schon so einiges zum anschauen bzw. antesten. Auch die Pro Light und Sound ist ein Augen / Ohrenschmaus:)
    Ganz zu schweigen von den vielen Konzerten im Rahmen der Messe und der Food Truck Area :)

    Außerdem lernt man immer mal wieder nette Leute kennen und die Seminare sind zum Teil auch recht unterhaltsam.

    2020 hat die Messe ja 40 jähriges Jubiläum, von dem her Denke ich, dass sie sich auch was Besonderes einfallen lassen werden..
     
  11. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.490
    87490
    Absolut!

    Wenn du vor zwei Jahren da warst, hast du vermutlich nicht den Vergleich, wie es noch 2013 oder so ausgesehen hat dort. Die allermeisten Musik-Hardware- und Software-Hersteller sind schon gar nicht mehr dort. Dennoch lohnt es sich, hinzufahren... vorallem dann, wenn man sich dort mit Leuten treffen will.
     
  12. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    3.796
    3796
    was willst du denn dort ausprobieren, wenn alle relevanten Aussteller wegbleiben?
    Wie ein überteuertes Hot Dog schmeckt?
     
  13. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.539
    4539
    Ich war 1995 das letzte Mal dort. Und da war es schon Zeitverschwendung. Lohnt längst nicht mehr!
     
  14. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    3.796
    3796
    Ich hatte in diesem Jahr mehrere Freikarten und wäre in 20 Minuten von zu Hause aus mit der S-Bahn ganz easy auf dem Messegelände gelandet.
    War aber trotzdem nicht da, denn das Desaster von 2018 hat mir gereicht.
     
  15. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    461
    461
    Nee, zeige mehr Interesse an den „veganen“ Frankfurter Würstchen :D.

    Also ganz so schlimm wars dann doch nicht. Für mich als Landei ist es halt einfach was Besonderes:)
     
  16. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    3.796
    3796
    Ich war auf fast allen Frankfurter seit Beginn, die letzten Jahre wurden immer erbärmlicher.
    Wollte mir vor 2 Jahren Gongs anschauen, aber da war einfach nichts mehr. Die Synthesizerhersteller waren kaum noch vertreten und wenn, dann nur noch mit kleinen Ständen.
    Vorbei sind die Zeiten, als Yamaha eine ganze Halle alleine füllte.
    Nee, die Messe ist mit völlig überzogenen Standpreisen und falschen Konzepten total in den Sand gesetzt worden.
    Die Probleme sind hausgemacht und sind das Ergebnis von totalem Missmanagement.
    Die IAA wackelt ja auch schon ...
     
  17. Manu84

    Manu84 Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    461
    461
    Ich lass mich überraschen...
    Ich danke euch für die zahlreichen Beiträge :)
     
  18. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    6.186
    6186
    Kann ich 1:1 bestätigen. Ich bin auch rund 30 Jahre hochgepilgert. Es ist unglaublich, wie dieser Verfall eintreten könnte. Schade. Das war immer eines meiner Highlights im Jahr.
    Das war dann in den letzten Jahren echt erdbebenartig. Die großen Player wie Fender und Gibson weg. Yamaha erbärmlichst reduziert. Der früher stolze Steinbergstand nur noch 4 Tische unter ferner liefen etc. Vor 2 oder 3 Jahren habe ich dann für mich die Besucherreißleine gezogen.
    So schade.
     
  19. Erwin

    Erwin

    Registriert seit:
    04.05.06
    Punkte:
    1.221
    1221
    War Mitte 90er paarmal dort. Volle Hütten, alles da gewesen was Namen hatte. Und es war ein Bombardement für das Hirn. Jeder Stand machte Krawall, dazu Lichtorgien. Danach immer Kopfschmerzen bei der Rückfahrt. Obwohl: Costa Cordalis lief an mir vorbei, 2m Entfernung. Schwöre. Plötzlich war mein Mitmusiker weg, ein Kamerateam filmte uns und er wollte als offiziell Kranker nicht in die Tagesschau.
    Im Ernst: Overkill und Ausprobieren, in Ruhe?
     
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    16.555
    16555
    Wenn man das über die letzten paar Jahre verfolgt hat (ich war das letzte Mal so ca. 2012 da, denke ich, da war's schon nicht mehr so geil), dann mutet es erstaunlich an, dass die Musikmesse in der Tat für eine Weile mal der NAMM Show den Rang abgelaufen hat, da wurden die ganzen entscheidenden Neuvorstellungen in Anaheim tatsächlich zurückgehalten. NAMM ist halt wieder voll am boomen, und nach allem, was ich weiß, ist es wohl wirklich richtig schwer, da irgendwelche Tickets zu bekommen, wovon in FFM überhaupt keine Rede sein kann.

    Ich denke, dass hat neben dem fatalen Missmanagement seinen Grund auch darin, dass die NAMM tatsächlich ein Treffpunkt des Who is Whos im ausführenden Musikgeschäft ist und ebenjenes ausführende Musikgeschäft jenseits des großen Teiches nach wie vor einen ganz bedeutend größeren Stellenwert als hier hat (hier gab's nur etwas, was man vielleicht ein etwas ausdauerndes Zwischenhoch nennen könnte).