Morgen spende ich mein Schlagzeug und bin stinksauer, traurig, alles zusammen...

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von Cruba, 10.06.18.

  1. Cruba

    Cruba Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    9.101
    9101
    Moin!

    In den "Worüber habt ihr euch heute gefreut" Thread passt es nicht...

    Vor 10 Jahren sass ich das letzte Mal aktiv am Set, dann kamen Proberaumprobleme und Arbeitssituation mit einem schicken Mix aus "du wirst erstmal nicht mehr spielen" ins Spiel. irgendwann hab' ich mein Set verkauft. Vor ca. 5 jahren hab' ich mir ein billiges Ding für 250 Euro geholt und gehofft, dass ich's irgendwie hinbekomme zumindest "irgendwann mal" zu spielen.

    Naja, morgen spende ich es einer Schule (zumindest aus deren Sicht ein freudiges Ereignis) und hätte nicht gedacht, dass mich das so mies draufbringt und runterzieht.

    Da das Internet sich dahin entwicket hat, dass jeder sich auch mal auskotzen kann, dacht ich, ich nöl' einfach ein paar Musiker voll, die mich zumindest ansatzweise verstehen.

    Was mich am meißten ärgert ist, dass es im Endeffekt irgendwie nie jemanden aus meinem näheren Umkreis interessiert hat, was mit Cruba und seinem Schlagzeugtalent ist. Völliges Desinteresse.

    Sicher ist es falsch auf andere zu schaun, ich bin ja selbst dafür verantwortlich, aber irgendwie ist es auch schade, dass es durchaus Eltern und Freunde gibt, die ein Talent aktiv unterstützen und sich nicht damit rausreden, dass sie irgendwann mal das Schlagzeug zum Auftritt gefahren haben. Ganz ehrlich - da hätt ich das Set auch zu Fuss zum Auftritt schleppen können.

    Wer sich hier mit "Heultread" Kommentaren hinverirrt: JA: Es IST ein Heulthread und ich bin total angekotzt.

    Wünsche trotzdem allen, die das Geseier doch lesen einen schönen Start in die Woche...
     
  2. bluebell

    bluebell Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.08.14
    Punkte:
    1.321
    1321
    Dann war es Dir nicht wichtig genug. Das ist nicht wertend gemeint. Deine Zeit ist endlich, insbesondere Deine selbstbestimmte Zeit (oft „Freizeit“ genannt), und Du hast andere Prioritäten gesetzt.
     
  3. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    1.702
    1702
    Hi Cruba,
    hör mal, wenn Dich das so schlecht drauf bringt, dein Schlagzeug morgen zu spenden, dann sag das bitte ab! Dann ist es nicht das, was Du wirklich brauchst. Sag denen, wie es ist, daß es die leid tut, dir es aber anders überlegt hast.
    Ich versuche normalerweise nicht so ganz persönliche Ratschläge zu geben, aber mit solchen Sch...zuständen kenn ich mich aus. Hab schon huntertausendmal überlegt, Klavier und Flügel zu verkaufen und bin gottfroh, es nicht getan zu haben.
    Halte durch! Das ist nur eine Phase.
     
  4. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    1.702
    1702
    ALLES was du je gemacht hast, fliesst in das ein was du jetzt tust. Ich bin überzeugt davon. Du bist die Person, die das wieder zum Leben bringen kann. Auch wenn Du deine Musik mittlerweile ganz anders produzierst. Ist völlig egal womit.
    Ich wollte auch mal meinen ersten Bass, einen miesen Thomann-Shortscale verkaufen. Dann wurde die Ebay-Anzeige erstellt und ich kam total mies drauf und hab das abgesagt. Später merkte ich dass ich dieses Instrument immer behalten und ehren werde, weil ich trotz allem viele gute Stunden in meinem Leben hatte. Das Ding hat seinen Platz in meiner kleinen Wohnküche. Da kann ich hingreifen und losspielen, wann immer ich will. Natürlich nur kurze Stücke, ist ja 'n Shortscale :D
     
  5. bluebell

    bluebell Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.08.14
    Punkte:
    1.321
    1321
    Man sollte in jedem Fall ehrlich zu sich selbst sein und die alten Zeiten nicht zu sehr verbrämen.

    Ich hab als junger Mann alle meine Keyboards und Zubehör verkauft, als ich nach dem Studium regelmäßig arbeitete und eine Familie gründete.

    Jahrzehnte später hab ich mit dem Recording angefangen, habe mir ein MIDI-Tastatur zugelegt und hab einen Durchsatz von nur 1-3 Songs im Jahr.

    Dann hatte ich mir gedacht, hey, Du kannst doch wieder mit alten Kumpels wieder live was machen. Ich hab auch kurz rumprobiert aber schnell gemerkt, dass ich das gar nicht mehr will. Aufbauen, abbauen, proben, zu Gigs fahren – davon einige gut, andere unbefriedigend – das ist was, was ich nicht mehr will. Nennt es Trägheit, Gemütlichkeit, Faulheit. Ich nenne es Entschleunigung. Ich habe nicht mehr so viel Freizeit wie als Student, und es ist mir auch wichtig, mal einfach nur Musik zu hören und zu lesen.

    Nach einigen Jahrzehnten ist man nicht mehr der, der man mal war.
     
  6. DasmagischeTheater

    DasmagischeTheater Vergeiger

    Registriert seit:
    10.06.18
    Punkte:
    9
    9
    Hey Cruba, warum ist es dir bei der Entscheidung denn wichtig, ob jemanden aus deinem näheren Umkreis dein Schlagzeugspiel und Talent interessiert?
    Wertschätzung ist immer schön, wenn die persönlichen Interessen in deinem Umfeld nicht auf Musik und insbesondere Schlagzeug liegen, kann die daher leider hat nicht kommen. Jedenfalls nicht ehrlich ;-)
    Wenn du Spaß dran hast und deine Energie und Kreativität da so reinstecken kannst, dass du dich danach gut fühlst, ist das der wichtige Kern. Und darauf kommt es an.
    Wenn jemand mit Musik nix am Hut ist, kenn er oder sie auch dein Talent nicht würdigen, nur die Zeit, die du da rein steckst. Und wer macht das schon :)
    Auskotzen ist immer gut.. Alles raus, was keine Miete zahlt ;-)
     
  7. juneau

    juneau

    Registriert seit:
    17.12.17
    Punkte:
    445
    445
    Das kann ich nachvollziehen. Als ich vor der Aufnahmeprüfung zum Schlagzeug Studium stand und meinen Eltern voller Selbstzweifel von der vielen Arbeit dafür und dem hohen Anspruch berichtete, lautete der etwas verständnislose Kommentar: Wieso, Schlagzeug spielen kannst du doch.
    Die Arbeit dahinter wurde nie gesehen. War halt Talent, Glück gehabt...
     
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    9.035
    9035
    Weine nicht wenn der Regen fällt.... Damm damm... Damm damm!
     
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    18.414
    18414
    Lass es einfach stehen! BITTE!

    Denk mal an die ganzen Foristen hier, die abertausende Synthesizer in ihren Studios haben, aber NULL spielen können... ^^

    Und es stimmt wahrlich: die Deutschen jammern viel zu viel.


    .
     
  10. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    38.463
    38463
    Ich bin so einer.
    Aber mir ist's egal :)
     
  11. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    6.072
    6072
    Kann ich verstehen, das zieht einen runter. Hab selbst ne Band. Auftritt gehabt, über 300 "Facebookfreunde" eingeladen, mindestens 20 haben mündlich zugesagt, 5 sind gekommen. Sowas ist demotivierend. Wichtig ist, dass Du etwas Zeit für Dich selbst hast und sie mit einer für Dich sinnstiftend wirkenden Tätigkeit ausfüllst. Ob das Schlagzeug Spielen ist oder was anderes ist, ist erstmal egal. Ich denke mir, wenn es anderen am Arsch vorbeigeht oder man sogar Spott erntet (hab mal jemandem von meiner Band erzählt und dann als Kommentar bekommen: "Wie Du spielst in ner Rockband mit 30? Das macht man doch, wenn man 15 ist..."), die sollen sich alle ficken. Ich mach das, weil es MIR Spaß macht.
     
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    18.414
    18414
    eben. :)
     
  13. Cruba

    Cruba Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    9.101
    9101
    Soweit wär ich nie gekommen, weil ich mich ja hab' zutexten lassen, dass man was vernünftiges lernen muss und das Schlagzeugspielen für meinen Umkreis etwa die Wichtigkeit von einem tollen Legobau hatte...

    Weil ich nie die Chance hatte, zu schaun, ob ich mit Musik durchkomm. Das ärgert mich. Ich seh' im Fernsehn irgendwelche Schlagzeuger, die fröhlich ihr Ding machen und ich schau' halt ob ich lieber in ner Bäckerei arbeiten will, oder im Lager oder Kloputzer.... Das wär auch mal was. Nicht, dass ich was gegen den Job hätte, aaaaaber:

    Ich brauche eigentlich die Bühne, den Geruch, dieses Türöffnen in nen muffigen, verschimmelten Proberaum, Leute, die Scheisse labern, Mischpulte, die verrückt spielen, Verstärker, die in Rauch aufgehen um dann mit der Band zu schaun, wie man das gewuppt bekommt.

    Sicher können das jetzt viele nicht nachvollziehen, aber wer den Wrestler gesehen hat, der sollte recht gut einschätzen können, wie es mir seit über 20 Jahren geht und jeden Tag bereue ich, dass ich nicht die Kraft hatte, mich zu emanzipieren. Jetzt, wo es zu spät ist, hab' ich die Power und das Durchsetzungsvermögen und bin so tief in Widrigkeiten verstrickt, dass ich da nicht wieder rauskomm.

    Mir fehlt das Schlagzeugspielen jeden Tag, jede Stunde, jede Minute und es ist einfach scheissegal. Das ist auch leider nix, was man therapieren kann, wie eine Drogensucht. Wer wirklich an seinem Instrument hängt, also wirklich so wie ich, der wird sich vielleicht wundern, dassich trotzdem meißt lieb, nett und lustig bin.

    Ich BIN Musik und es ist halt einfach scheissegal und das macht mich fertig. Wenn ich dann jemanden wie George Lynch sehe, von Collins ganz zu schweigen, isses doch logisch, dassich nicht damit klarkomme, so sehr verkackt zu haben, dass ich es nicht geschafft hab, es zumindest als Hobby aufrecht zu erhalten. Leider haben mir auch genügend Leute bestätigt, welches Talent ich hab.

    Ach, vielleicht hätt ich den ganzen Thread lassen sollen... Keine Ahnung...
     
  14. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    18.414
    18414
    NA UND???
    Ich hab hier ne akustische (Wander)Guitarre und ne gute E-Gitarre von Yamaha (in schwarz) - ich kann vielleicht so 5 Akkorde an guten Tagen (die Umgreif-Pausen beim Akkord-Wechsel kann man ja in der DAW dann rausschneiden) :hammer:

    Im käme nie auf die Idee, meine Instrumente zu verkaufen !!!:tease:

    Und wenn du nur 2x im Jahr an deinem Drumset sitzt - das (Spiel)Gefühl kann schon wie ein Kurzurulaub für die Seele sein...

    Okay, es ist natürlich dein Jammerthread.
    Mich interessiert dennoch, was du damit bezwecken möchtest? Zuspruch? Bestätigung? Mitleid? Ankaufanfragen?

    Ernsthaft: während du hier diesen Thread verfasst hast, mitliest und beantwortest, hättest du doch schon längst bißchen weiter drummen (üben?) können...
    :right:

    Aber ich glaube, es ist eher der Wetterumschwung. Nicht wahr?

    .
     
  15. Kollege

    Kollege

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    5.092
    5092
    geht ohne band, findest du bei der örtlichen jam session.
     
  16. mfx

    mfx Groupie

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    3.454
    3454
    Du kriegst jetzt erstmal eine Woche Trance- und Internetverbot und setzt dich (gefälligst) an dein Schlachzeuch, sonst kommt der Ichiro Toda und nimmt dir deinen Synth1 weg. Und dem Helge seine Balkantruppe kommt gleich hinterher... so in etwa...
     
  17. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    14.516
    14516
    Ich finde, damit hat er schön das Feeling einer Band erläutert. Kann ich gut nachvollziehen. Ich bin absolut froh, immer noch eine Band am Laufen zu haben, auch wenn es manchmal frustet.
     
  18. Cruba

    Cruba Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    9.101
    9101
    Ummm, wo? Auffm Feld? ;)
     
  19. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    6.072
    6072
    Also ist das Problem, dass Du keinen geeigneten Raum hast?!
     
  20. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    18.414
    18414
    aaah...jetzt kommt´s raus! Kein geeigneter Raum. Na dann... ;-)

    geh, und kauf dir nen elektronisches Set mit Kopfhörer! sind auch gut heutzutage und machen Spass. Auch in günstig zu kriegen. P. Collins hatte auch ein Simmons. ;-)