Kopfhörer zum abmischen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Cobain86, 12.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Cobain86

    Cobain86 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.04
    Punkte:
    709
    709
    hi
    ich suche eine paar gute Kopfhörer fürs heimstudio zum abmischen.
    die Aktivboxen ESI Near 05 experience klingen irgendwie nicht richtig gut und haben auch keinen tiefendruck.

    daher würde ich es gerne über heaphones probieren.
     
  2. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    40.057
    40057
    Das ist ein komplexes Thema welches hier schon x-mal diskutiert wurde.

    Zunächst; Kopfhörer helfen dir nicht wirklich, du kannst sie lediglich als zusätzliches Werkzeug benutzen, was nun aber wieder eine Menge Fehlerquellen inne hat.

    Siehe es so; über KH zu mischen, sei es auch nur als "Hilfestellung" zum Monitormischen, ist immer "schwieriger" und/oder "schlechter", kurzum; man mischt realer ohne KH, nur wenige schaffen einen guten KH-Mix.

    So weit die Allgemeinplätze.

    Meine Empfehlung: AKG K240 Studio, warum? Weil ich die habe. Mische ich mit denen? Selten.

    :)
     
  3. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.567
    23567
    probier mal die sennheiser HD380, die nutze ich gern zum mischen.
    ich plane aber einen groß angelegten test wo ich einige kopfhörer testen werde. vielleicht wartest du noch etwas? ich denke so in 2-3 wochen.
     
  4. gtek

    gtek

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    508
    508
    Hab den Sennheiser HD595 und den AKG K601 und bin mit beiden zufrieden. Allerdings verlasse ich mich eher auf den AKG was LSwürdige Mixe anbelangt und das obwohl ich der Meinung bin, dass beide nahezu identisch klingen - etwas verwirrend ist es schon. Dann kommt noch hinzu, dass ich beide KH schon lange besitze und sofort merke wenn etwas im Mix nicht stimmt - rechne mit mindestens einem halben Jahr Eingewöhnung.

    Vom Tragekomfort ist der Sennheiser unschlagbar. Der AKG geht aber noch und ich habe noch nicht einmal große Ohren.

    Der Sennheiser ist allerdings trotz seines eher niedrigen Widerstands sehr zickig was die Quelle angeht (soll mit dem Nachfolger aber wieder irrelevant sein, ich glaube 598 oder so), da macht der AKG (120 OHM) selbst an meinen Onboardsound ne gute Figur. An einem vernünftigen Verstärker sind aber beide wieder gleich auf.

    Beide bewegen sich in einem Preisrahmen von 150 bis 190 Euro (beziehe mich auf den Sennheiser 598, da es den 595er wohl nicht mehr gibt).

    Gruß
     
  5. BasisM

    BasisM

    Registriert seit:
    20.04.09
    Punkte:
    3.814
    3814
    Die LS sind nicht gerade High-end - aber grundsätzlich kann man eigentlich schon darauf mischen...
    Also zumindest nicht schlechter als auf KH,,,,

    Vielleicht ist dein mix ja auch wirklich nicht so toll...?
    oder evtl. solltest du über Raumoptimierungen nachdenken...da würde ich als erstes investieren.
    und irgendwann ggfs, auf noch bessere und vor allem grössere LS umsteigen.

    Mitd em KH ist der falsche Ansatz m.E. - denn er führt letztlich in eine andere sackgasse.....
     
  6. Patrick9980

    Patrick9980

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Genau den AKG K601 benutze ich auch, bin sehr zufrieden. Zu beachten ist aber, dass der offen ist und eigentlich aus dem Hifi-Bereich kommt und kein Studio-Kopfhörer im eigentlichen Sinne ist. Finde den aber sehr transparent und für einen KH erstaunlich neutral (wird von einigen Musikhörern schon als fast zu klinisch bewertet, aber meinen Hörgewohnheiten kommt der sehr entgegen).
     
  7. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.889
    33889
    Den wirst Du mit Kopfhoerern sicher auch nicht bekommen... wenn Dir untenrum was fehlt (was bei 5-Zoellern i.d.R. normal ist) hilft je nach Raum und Budget ein Subwoofer als Ergaenzung oder eine groessere Abhoere mit mehr Tiefgang...
     
  8. ChrizzDanielz

    ChrizzDanielz

    Registriert seit:
    27.04.08
    Punkte:
    405
    405
    Ich benutze seit vier Jahren die Audio Technica ATH- M40fs.

    Damit mische ich sogar überwiegend ab, weil meine Abörsituation nicht optimal ist.

    Aber wie schon gesagt, sowas will gelernt sein. Man muss viel Zeit in die Dinger investieren und sich dran gewöhnen.
    Teilweise mische ich mit Kopfhörern, aber lass die Yamahas an, damit ich ein besseres Bassgefühl habe.
     
  9. Cobain86

    Cobain86 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.04
    Punkte:
    709
    709
    ja vielleicht soltle ich erstmal in raumoptimierung und Sub investieren
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.