Information ausblenden

Kompaktes Digitalpiano zwischen 500-1300€ - Empfehlung

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Laber Rhabarber, 12.08.19.

  1. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Themenersteller Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.480
    4480

    Der Aufbau der Tastatur sieht zumindest schonmal richtig gut aus, die Materialien auch. Und als nebenberuflicher Klavierstimmer sind mir diese Dinge ja auch sehr vertraut. Wär halt schon geil, daheme nen Flügel zu haben. Bei mir bleibt das dann fest installiert, sodaß das Faß ohnehin nur extrem selten transportiert würde. Rein theoretisch könnte ich das über die Anlage laufen lassen, würde wahrscheinlich ohnehin oft mit KHs spielen, also wenn ich mein Zeitfenster am normalen Klavier aufgebraucht habe (Nachbarn). 3-4h pro Tag halten eben die Nachbarn hier nicht aus, kann man verstehen.


    Der Rhodes Sound und das Wurli klingen übrigen auch wirklich gut. Da könnte man ggf. noch nen LA2A dazwischen packen, und fertig ist der Vintage-Piano Sound. Finde ich übrigens super, daß Kawai sich auf "nur" 40 Sounds beschränkt hat. OMG, darf ich niemandem erzählen, daß ich für meinen Bruder n echtes Wurli eingelagert habe, was ich jederzeit aufstellen könnte. Allein, es gibt kein Platz dafür gerade im Studio :wink:

    Diese Woche werd ichs wohl nicht nach Xberg schaffen, aber nächste Woche führ ich dann meine Fingerchen dort gassi :girlp: Korg D1 wird auch noch angetestet, danke für den Hinweis.

    PS: Tante Frieda (meine heißt anders ;-) hat sowieso schon ein Klavier zu Hause, was ich dann bald wieder stimmen darf:lalala:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.19
  2. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    34
    Punkte:
    86.696
    86696
    Ein Modell fehlt tatsächlich, wenn Kawai ES8 zur Auswahl steht:

    https://www.thomann.de/de/yamaha_p_515_b.htm

    Das P-515 ist (auch mit Lautsprecher und in ähnlicher Preisrange) einer der direkten Konkurrenten. Ich habe es noch nicht angespielt, da es hier in der Gegend bisher noch nirgends rumstand.

    Das Kawai ES8 hat mich beim Spielen übrigens bisher auch immer sehr angemacht. Kann man denke ich nicht viel falsch machen damit. Schönes Spielgefühl, gute (auch sehr verschiedene) Klaviersounds und gute Lautsprecher. Nur schwer ist es, also (zumindest für mich) nichts zum Rumschleppen.
     
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  3. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Themenersteller Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.480
    4480
    Wie schon erwähnt, bleibt das E-Piano dann fest installiert daheme, sodaß sogar das MP-11 in Frage kommt. Mal sehen. Erst mal muss die Kohle da sein. Als Besitzer eines Yamaha Flügels ist mir diee Firma natürlich auch sehr sympathisch. Muss ich mal vor Ort antesten.