Kaufberatung für neues Audio Interface

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von FIXXXER, 21.03.15.

  1. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    9.422
    9422
    Hallo,

    ich besitze seit ein paar Jahren die RME HDSP 9632 Sound Karte
    und bin damit eig. ziemlich glücklich, naja zumindest mit den Funktionen.

    Was mich daran am meisten stört ist Anbindung an den PC per PCI.

    Ich denke mitterweile sollten die USB Interfaces so ziemlich die gleiche
    Leistung bringen, hoffe ich zumindest.

    Was mit wichtig ist:

    -hohe Wander Qualität
    -Zero Latency Monitoring (nur RME?)
    -eingebauter Monitorcontroller (kein Muss aber wäre toll)
    -stabile Treiber

    Ich habe das RME Fireface UCX ins Auge gefasst bin mir aber nicht ischer ob
    es für meine Bedürfnisse OverTheTop ist.

    Was I/O angeht brauche ich Grunde nur 2 analoge In's und 2 analoge Out's,
    mehr Kanäle wären OK muss aber nicht sein.

    Was mit an UFX nicht gefällt sind die Klinken Ausgänge, da hätte man doch XLR nehmen können.

    Die Inputs vorne finde ich designmäßig auch nich vorteilhaft abe rnaja...

    Bin auf jeden Fall für alle Vorschläge offen :)

    EDIT: ich frage mich ob ein Digitalwandle rin dem Fall die bessere Lösung wäre, schließlich besitze ich noch Hardware wie zB den Great River ME 1-NV Preamp und würde lieber den "einschleusen" statt zB die eingebautenPreamps von RME zu benutzen.
     
  2. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.151
    9151
    Babyface?


    Macht doch nix, Haptsache es sind symmetrische Klinken.


    Den kannste an Line-In anschließen und gut is´.
     
    FIXXXER bedankt sich.
  3. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    9.422
    9422
    Das Babyface ist im Grunde die HDSP aber als "externes Gerät"
    In dem Fall hätte ich auch Kabel dran hängen die selbst größer
    und schwerer sind als das Gerät.
    Ich möchte vorallem auch etwas mehr Ordnung haben.

    Das mit den Klinken habe ich übersehen, dachte echt die hätten da unsymmetrische
    genommen, wäre ja lachhaft bei dem Preis.
     
  4. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.151
    9151
    Warum bleibste nicht dabei wenn du damit glücklich bist? Was stört dich an PCI?
     
    FIXXXER bedankt sich.
  5. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    9.422
    9422
    Das mag jetzt sicher blöd klingen aber mich stört einfach die Kabelpeitsche.
    Jedes mal wenn ich den PC bewege muss ich aufpassen das nicht alles in die Brüche geht.
    Zum anderen hängen ca. 2KG an einem Anschluss und zerren mit der Zeit auch daran, vorallem da ihc wegen den 2 analogen I/O's doch öfter wechseln muss. Wie gesagt es ist kein Weltuntergang aber es stört mich schon.

    Wenn es eine XLR Breakout Box geben würde die man zB mit einem Kabel
    an die PCI Karte anschließen könnte und den Rest der Verkabelung an der Box selber machen könnte wäre das der Idealfall.

    RME hat soweit ich weis sogar so eine Breakout Box allerdings funtzt diese net mit der HDSP 9632.
     
  6. SymbiontRecordings

    SymbiontRecordings

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    6.166
    6166
    wie wäre es denn mit 'nem Fireface UC? ist nicht so teuer wie das UCX. Ich hab das seit ein paar monaten im einsatz und und bin mehr als begeistert

    http://www.thomann.de/de/rme_fireface_uc.htm

    der preis ist hier leider etwas gestiegen aber das ist wahrscheinlich gestärkter nachfrage geschuldet :D
     
    FIXXXER bedankt sich.
  7. SpaceJunk

    SpaceJunk

    Registriert seit:
    29.10.13
    Punkte:
    156
    156
    Ich hatte mir zur RME AIO (PCIE-Nachfolger der HDSP 9632) mit AI4S/192 AIO Expansion Board den Mackie Kleinmixer 802 VLZ3 dazugekauft und kann damit ohne Umstöpselei recorden und zwei getrennte Abhören steuern. Alles symmetrisch. Plus eine Mono-Abhöre (Behritone) am Headphone-Output der AIO mit umgelötetem Spezialkabel nach Anleitung von Mike Seniors Mixing Secrets. Preamps und anderes Zeug kann man am Mixer einschleusen und über die Inserts auch Compressoren/Limiter. Der Kopfhörer hängt bei mir auch am Mackie...
    Für die HDSP 9632 wird das 58 € teure Breakout Kabel RME BO9632- XLRMKH angeboten, wenn die Kette durchgehend symmetrisch sein soll.
     
    FIXXXER bedankt sich.
  8. MountainKing

    MountainKing Veteran

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    13.533
    13533
    Da würde ich mir auf jeden Fall das Audient iD22 anschauen.

    http://www.thomann.de/de/audient_id22.htm

    [​IMG]



    [​IMG]


    Das sollte bei deinen Anforderungen genau passend sein. Offenbar sehr gute Preamps (die auch in deren großen Pulten verbaut sind) und am besten finde ich dabei, dass man auch ganz bequem einen externen Preamp über die Inserts einschleifen kann. Dann werden die internen einfach umgangen. Sehr cooles Teil und ein Monitor-Controller ist auch noch mit an Bord. Erweiterbar bis zu 10 analoge Eingänge (via Adat).

    Ich glaube, ich muss mir das Ding jetzt auch endlich zulegen. Ich schlawenzle schon die ganze Zeit drum herum ....
     
    FIXXXER bedankt sich.
  9. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    9.422
    9422
    @SymbiontRecordings
    sieht ganz gut aus, allerdings ist da wiederum kein monitor controller drin.
    das format bringt mich auch nicht wirklich weiter, ich müsste es lose rumstehen
    lassen und das würde noch mehr unordnung bringen.

    @SpaceJunk
    klingt als würde es super funktionieren, mir persönlich ist es aber zu kompliziert und es wäre keine
    vereinfachung zum momentanen setup, genau das strebe ich aber an :)

    @MountainKing
    auch hier stört mich das format, obwohl die kiste eig sehr vielversprechend klingt.
    ich brauche ein interface einen monitor controller und genug eingänge (4) damit ich alles verkabeln und so stehen lassen kann. je weniger geräte, desto weniger, kabel, desto weniger störquellen,
    so ist zumindest der plan.



    momentan sieht es so aus als wäre das fireface UFX genau das richtige...
     
  10. redglass

    redglass

    Registriert seit:
    21.08.10
    Punkte:
    169
    169
    Leg Dir doch die Anschlüsse der 9632 auf eine 19" patchbay. Audient: entscheidend sind doch die Treiber. Da habe ich nicht nur Gutes vom Audient Interface gehört.
     
    FIXXXER bedankt sich.
  11. cherry50

    cherry50

    Registriert seit:
    04.04.13
    Punkte:
    8.620
    8620

    Anhänge:

    FIXXXER bedankt sich.
  12. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.151
    9151
    Super das Teil!

    Mit Totalmix und den vielen I/O haste alle Möglichkeiten, und wenn du nen MIDI-Kontroller hast kannste dir den als Monitor-controller einrichten wie du willst.

    Wir haben heut mit 4 Leuten Session gemacht, aufgenommen auf 10 Spuren, 3 verschiedene Kopfhörermixe. Das nächste mal pack ich ne leichte Kompression auf die Mikros, die kann ich nur auf die Kopfhörer schicken oder auch mit aufnehmen. Auf nem UFX + Octamic und alle Routings und Kopfmixe mit Totalmix gemacht...
     
    akl und FIXXXER bedanken sich.
  13. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    9.422
    9422
    @MrMoneypenny
    wäre eine idee, aber dann habe ich wieder anschlüsse vorne.
    hier herrscht platzmangel, wenn ich vorm pc sitze ist mein rack direkt unterm tisch.
    ich habe momentan nur einen kopfhörer vorne angeschlossen und selbst da komme
    ich mit dem knie ständig dagegen. ich weis im grunde alles first world problems...

    @cherry50
    hmm, ich habe nicht das gefühl das ich damit irgend einen schritt nach vorne machen würde.
    ich habe auch nirgendwo platz für das teil, es müsste schon was sein das ich ins rack packen kann.

    @AndiPaulo
    das klingt gut. beim UFX könnte ich mir einen kompletten kabelweg sparen weil der monitorcontroller mit eingrbaut ist, dh analog in rein, und analog out in die monitore.

    wie ist das mit der latenz? wie gesagt ich glaube nicht wirklich an USB aber naja ist auch was her das ich ein USB interface benutzt habe, da wird sich doch wohl was getan haben. es ist mir wichtig das die analogen IN und OUT's latenzfrei abhören kann (zero latency monitoring) und diese auhc benutzen kann wenn der sequencer nicht läuft. funtzt das in verbindung mit USB?
     
    cherry50 bedankt sich.
  14. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.151
    9151
    Totalmix hat um die 0,3 ms Latenz, im Manual steht das ist der selbe Effekt wie 12 cm größerer Mikroabstand.
    Läuft auch stand alone, du kannst 6 verschiedene Setups speichern und ohne DAW und Computer abrufen. Mit nem MIDI-Contoller kann man's zB als Standalone-Mixer verwenden und lauter so Sachen.
     
    FIXXXER bedankt sich.
  15. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    9.422
    9422
    vielen dank für die ausführliche auskunft! :)
     
  16. Qman

    Qman

    Registriert seit:
    31.12.14
    Punkte:
    483
    483
    JESUS CHRISTUS...macht ihr mal auch Musik oder orientiert ihr euch immer noch an technischen Details...
     
  17. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    9.422
    9422
    genau da ist der knackpunkt! ;)
    wenn alles läuft und so ist wie es sein soll, dann kann man sich hinsetzen und der kreation freien lauf lassen. wenn dinge aber nicht funktionieren, oder so wie man es möchte das konzentriert man sich eben darauf und versucht es besser zu machen...
     
    akl und Qman bedanken sich.
  18. Qman

    Qman

    Registriert seit:
    31.12.14
    Punkte:
    483
    483
    Richtig, zu mir kommen laufend Leute die nach solchen Lösungen fragen, und meine Meinung hatte bislang noch immer das meiste Gewicht: ab RME gehts gut voran. Alles andere darunter ist gut, aber nicht gut genug

    @TheOutlawTorn...ich verstehe nicht, warum deine Lösung einer anderen weichen sollte...wenn du musikalisch dabenen zu liegen scheinst, dann hat das weniger mit der Technik zu tun..sorry, aber du bist doch schon gut bedient was die Recordinglösung betrifft, viele andere User haben Hits mit eindeutig minderwertigeren Lösungen geschrieben. Sorry, wen ich das so direkt schreibe, aber der wahre Knackpunkt lieger wohl an der minderwertigen Arbeit, und daran kannst eben nur du arbeiten...
     
    akl bedankt sich.
  19. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller Veteran

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    9.422
    9422
    ich weis nicht wie du darauf kommst, habe nichts von schreibblockade,
    talentlosigkeit , inspirationsmangel oder sosnt was geschrieben, aber es ist fakt,
    wenn dinge da sind die einen stören oder nicht optimal sind dann führt das mehr
    oder weniger dazu das man sich eher darum bemüht diese dinge auszubessern...
     
  20. st-production

    st-production

    Registriert seit:
    15.04.10
    Punkte:
    116
    116
    also ich habe auch die rme 9632 und benutze externe wandler AD sowie DA. Ebenfalls benutze ich externe Preamps DAV BG No1. Ich muss wirklich sagen, das die Soundqualität sich deutlich verbessert hat. benutzte die RME nur wegen der Stabilität, Treiber und geringe Latenzen.
    Das selbe würde ich dir auch so empfehlen den qualität zu steigern.

    Klar kann man jetzt gehen einen RME Fireface kaufen und sicherlich nen kleinen schritt nach vorne machen im vergleich zur rme 9632, aber exterene hochwertige wandler wird diese kombi definitiv nicht standhalten.
     
    FIXXXER bedankt sich.